Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Wie geht es dir heute?

13 Jan 2016 07:51 #1391 von Ano
Ach menno - ich drücke Dir die Daumen! Vielleicht bekommst Du das mit engmaschigen Kontrollen gemeinsam mit den Ärzten trotzdem in den Griff. Lass Dich nicht runterziehen.

Lg, Ano

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2016 08:11 #1392 von Michi#
Da braucht keiner Angst um Mich haben. Ich nehm alles so wie es kommt. Machen kann man ja nicht viel dagegen. Ich versuche immer weiter so zu Leben wie es die Möglichkeit zuläßt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2016 09:56 #1393 von Johannes1956
Lieber Michi!

So ist es richtig. Du bist auf einem guten Weg und von einem Messwert sich jetzt verunsichern zu lassen wäre nicht zielführend.

Man muss auch immer im Kopf haben, dass PSA kein tumorspezifisches Protein sondern ein gewebespezifisches Protein ist. Ob jetzt die leichte Erhöhung von Resten des Prostagewebes kommen, die gut- oder bösartig sind, kann ja gar nicht gesagt werden. Abwarten und weitere Messwerte beobachten. Und, weiter an der Verbesserung der Kontinenz arbeiten, wo Du schon so viele Fortschritte gemacht hast.

Sitze auch gerade wieder beim Urologen und der Flow unter den Untersuchungsbedingungen ist immer schlechter, als zuhause. Stress ist für alle unsere Erkrankungen immer ganz schlecht. Also vermeiden, soweit das geht!

Liebe Grüße,

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Michi#

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2016 10:55 #1394 von Annabelle
Liebe Nata,

schön, dass es langsam aufwärts geht. Nach der Osteotomie 2007 (geplante Knochendurchtrennung) war ich 12 Wochen nicht mobil, davon die ersten 6 mit Rollstuhl. Belasten durfte ich nach einiger Zeit mit 15 kg. Um den Druck zu spüren, habe ich den Fuß auf die Waage gestellt und gedrückt, bis 15 kg angezeigt wurden, so hatte ich ein gutes Gefühl dafür. Die Erfahrungen mit dem Rollstuhl waren interessant. Ich hatte da so einen Beinausleger dran, weil ich das Knie nicht beugen durfte. Ich wollte im Haushalt Dinge erledigen und kochen, mir auch mal einen Tee kochen usw. Die erste Hürde war der Beinausleger, ich konnte die Tür unseres großen amerikanischen Kühlschranks nicht öffnen. Es ging einfach nicht. Kochen ging auch nicht, da ich nur seitlich mit dem Rolli am Herd stehen konnte, konnte ich noch nicht mal in den Topf gucken. Um Dinge zu transportieren, wollte ich mir ein Tablett auf den Schoss legen, Teetasse drauf, mit einer Hand festhalten und von Küche ins Wohnzimmer rollen. Wenn man den Rollstuhl aber nur mit einer Hand bewegt, fährt man leider nur im Kreis. Ich konnte den Rolli ja nach einiger Zeit wieder verlassen, viele können das nicht und die haben meinen vollen Respekt. Bei der Osteotomie wurde mein Knochen übrigens auch mit Platten und Schrauben versorgt, die aber frühestens nach 1 Jahr entfernt werden sollten. Es wurden dann aber fast 2 Jahre, bis der Orthopäde anhand von Röntgenbildern entschied, dass der Knochen gut genug verheilt war.

Aktuell heilt mein Knie so vor sich hin. Niemals hätte ich gedacht, dass ein Bänderriss dermaßen schmerzen kann. Ich trage immer noch die Air-Cast-Schiene und fange morgens mit 1200 mg Ibuprofen an. Physiotherapie läuft und von der Beweglichkeit her stelle ich schon eine Besserung fest. Ich kann die Treppe wieder normal rauf und runter und beugen geht auch ganz gut. Die Schwellung ist so gut wie weg, aber es tut immer noch richtig weh.

Berichte einmal, wie sich das Leben in den nächsten Wochen für Dich zu Hause so darstellt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen störungsfreien Heilungsverlauf und dass danach erst einmal Ruhe ist.

Lieben Gruß, Anna
Folgende Benutzer bedankten sich: Nata

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Jan 2016 21:18 #1395 von annehanne
Doofer Tag heute.
Einfach nur doof doof doof auf allen Ebenen.....
Na ja, morgen gibt es einen Besseren.



Danke fürs Lesen.
Liebe Grüße
Hanne



Schönes Wochenende an Alle!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2016 12:05 - 16 Jan 2016 12:06 #1396 von Ano
Liebe Anne!

Ich denke mal, gestern ging's dir so oder so ähnlich:





Daher jetzt ein virtueller Trost-Drücker von mir:



Heute ist bestimmt schon alles viiiieeeel besser.
Auch Dir ein schönes WE!

Lg, Ano
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pamwhy, Nata, annehanne

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2016 16:24 #1397 von annehanne
Danke Ano,

Du hast das schon ganz richtig erkannt. Sooooo ein Tag war das gestern.
Wenn du morgens schon beim Aufstehen weißt, das der Tag rein für die Tonne wird....
Weil alles irgendwie schief geht.
Ich hätt einfach im Bett bleiben sollen, aber vermutlich wär das dann unter mir zusammengebrochen, oder so :silly: .

1. Vergessen, den Wecker zu stellen - keine Zeit mehr fürn Kaffee (damit ist der Tag dann eh gelaufen)
2. Über Nacht Schneefall, Auto erstmal befreien.
3. Zu spät auf Arbeit, sonst seh ich den Chef nie früh um die Zeit, aber wenn ich einmal im Jahr verschlafe, bekommt der das natürlich mit....
4. Furchtbar wichtige Sachen ausdrucken, und davon reichlich, folgerichtig geht der Drucker erst gar nicht, dann isses Papier alle, dann wird der Toner leer
5. Selbstverständlich hab ich mich beim Wechseln vom Toner großflächig mit dem Zeug beschmiert und
6. auch nicht dran gedacht, das ich die Wechselklamotten, die ich für solche Fälle gebunkert habe, ähem letztens bei einem ähnlichen Fall gebraucht hatte
7. Muss ich nicht extra erwähnen, das ich, vollkommen klar, vergessen hatte, die Wechselklamotten zu ersetzen, oder?
8. - 10. Gabs keinen Kaffee, weil alle.

Es folgten, mehrere Aufträge, die eigentlich fix und fertig waren, dann noch mal schnell geändert werden mussten, Wichtige Dinge die verschwunden waren, unwichtige Dinge, die plötzlich dringend wurden, immer noch kein Kaffee, Milchreis zum Mittagessen in der Kantine :sick: , Kurz vor Feierabend (immer noch kein Kaffee) den Vorgang xy nur mal schnell überprüfen und komplett neu speichern, klappt ja dann reibungslos sowas, heimfahren, hatte ich nur lahme Enten vor mir, einkaufen, Laden rammelvoll, und umgeräumt, also suche mal schön.

Und das alles ohne Kaffee!!!

So ging das dann weiter, Murphy hat sich bei mir gestern schön ins Zeug gelegt, war der reinste Slapstick. Irgendwann hab ich mich dann gefragt, ob mal wenigstens was Kleines glatt gehen kann......
Meine Blase meint ja dann an solchen Tagen gern, das sie jetzt auch was zu sagen hat....


Ja, heut ist alles gut. Aber manchmal muss man halt einfach rumningeln, oder?

Liebe Grüße

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2016 17:58 #1398 von Nata
Hallo zusammen.
So bin ich seit heute zu Hause und was mein Fuss betrifft gehts aufwährts.Die Schmerzen sind 50 % weniger als nach OP und mein Fuss ist schon ziemlich abgeschwollen.Nun sind noch 10 Wochen nur 10 kg Belastund,das heist nur Bodenkontakt,dannach 3 Monate Physio und ab Juli darf ich leichte Sport treiben.Ich hoffe sehr,das alles ohne Komplikationen verlauft und meine Spende Knochentransplantant wird gut von meinem Körper aufgenommen und die 5 Narbe heilen ohne Infekte.
Meine Blase funktioniert und Interstim funktioniert mehr oder weniger gut,ich habe im Momen nur 150 ml Restharn und muss mich 2 mal täglich wieder ISK machen.Nach OP habe ich 6 Tage Harnverhalt und musste von Krankenschwester 6 mal pro Tag katheterisieren lassen.
Was mir im Moment die Sorgen bereiten ,das ist meiner Kreislauf,Obstipation und meine Urin ist sehr trüb und dunkel gelb bis braun und riecht sehr kommisch.
Im Spital hat mann wegen Herzstolpern und Tachekardie ,Puls war 120-150,aber nicht konstant,meistens nur nach Anstrengungen zum Kardiolog überwiesen,Termin ist am Dienstag.Ich sollte bis am Dienstag in Spital bleiben,aber ich wollte nach 10 Tagen raus.
Was Urin betrifft war alles bis heute Morgen in Ordnug.
Gerade habe ich Combur Test gemacht die Ergebnisse sind:
Leuk:+3
PH 6
NIT positiv
Eryth +3
UBG +2
BIL +1
Protein negtiv
Lieber Johannes,was beduetet UBG und BIL?
Im Moment nehme ich:
Gegen Schmerzen:Ibuprofen 600 MO+AB
Dafalgan 1g 4 mal täglich
Transipeg 1 Schatel gegen Verstopfung
Paspertin 2 mal pro Tag gegen Übelkeit und verstopfung
1 mal täglich trombose Spritze
Bis 14.01 habe ich noch 2 mal täglich Targin 5/2.5 genommen(Opiat)
Bis 12.01 Zinacef(Antibiotika)
Begleitende Symptomr welche ich habe:Übellkeit, leichte Bauchschmerzen,komisch riechende Urin,leichte brennende Schmerzen bei Wasserlassen),kein fieber ,aber ich nehme auch immer wieder Dafalgan,welche fiebersenkende Wirkung hat.
Nur weiss es nicht was ich machen soll?Gerne möchte ich bis zum Dienstag abwarten bis ich zur Kardialog und Fusschirurg gehen kann.
Andere Seite nach meine Niereninfekt ,auch nach dem Spitalaustritt in 2015 habe ich schon Respekt.
LG,Natalja Frei

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Jan 2016 01:41 #1399 von Johannes1956
Liebe Natalja!

Es ist ja fein, dass Du wieder zuhause bist, ich hätte Dich allerdings mit so einem Harnbefund nicht gehen lassen!

Spricht alles für eine bakterielle Infektion, Leukozyten, das sind die weissen Blutkörperchen 3+ positiv, Nitrit positiv, das entsteht durch den Stoffwechsel der Bakterien und Erythrozyten, sprich Blut im Harn. Das gehört behandelt.

UBG ist das Urobilirubin, ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes (das kommt von der Erythrozyten) und BIL ist das Bilirubin, ein Abbauprodukt des Häm-Anteiles, beides spricht zusätzlich für bakterielle Infektion.

Ich würde nicht bis Dienstag warten,

Alles Gute

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty, Nata

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Jan 2016 15:33 #1400 von Nata
Lieber Johannes .
Danke für dein Antwort.Nach dem ich heute nacht noch 38.3 Fieber und Kopfschmerzen bekommen habe,bin ich im Notfall ,dort wo ich stätioner gewesen bin,angerufen habe und dort war die klare Einweisung,das ich soll in die
näschste 2 stunden mich dor zeigen.Nun bin ich im Notfall das schnell Test war so von etwas positiv,alles leuk,erythrozyren ware 4+,nitrit und protein auch noch positiv.Nun warte ich auf gebau Urin Test und Blut.Der internist hat schon auf Grund schnell test,und untersuchung meine diagnose erläutet:beginende nierenbeckenentzündung.Nur muss abwarten.Aber im Spital will ich nicht bleiben.
Alles Gute und LG,Natalja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 134

Gestern 2297

Monat 49846

Insgesamt 9997173

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden