Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Humor und Spass im Forum

19 Nov 2007 00:05 #271 von eckhard11 ✝
Der Heiratsantrag

Zwei ältere Leute lebten in einem Seniorenzentrum in Schleswig-Holstein.
Er war ein Witwer, sie eine Witwe. Sie kannten sich schon eine ganze Weile.
Eines abends gab es ein kleines Fest im gemeinsamen Speisesaal. Die beiden saßen am einem Tisch einander gegenüber.
Während der Mahlzeit warf er ihr immer wieder schmachtende Blicke zu, und schließlich nahm er sich ein Herz und fragte sie:" Wollen Sie meine Frau werden?"
Nach einigem Zögern sorgfältigen Nachdenkens antwortete sie:"Ja, ja ich will es!"
Das Festmahl endete mit einem herzlichen Gespräch und die beiden gingen auf ihr Zimmer.
Am nächsten Morgen erwachte der Witwer und war ratlos: Hatte sie nun mit ja oder nein geantwortet?
Er wußte es einfach nicht mehr. er grübelte darüber nach, aber es wollte keine Erinnerung mehr kommen.
Voller Aufregung nahm er das Telefon und wählte ihre Nummer.
Erst zögerte er und sagte, es sei doch ein sehr schöner Abend gewesen. Dann nahm er seinen ganzen Mut zusammen :
" Als ich sie gestern fragte, ob sie meine Frau werden wollen, haben Sie darauf mit ja oder mit nein geantwortet?"
Voller Freude vernahm er aus dem Hörer:
" Nun, ich habe ja gesagt, und das von ganzem Herzen." und dann fuhr sie fort:
"Ich bin so froh daß sie mich angerufen haben, ich wußte nämlich nicht mehr, wer mich gefragt hatte!"
_____________________________________________________________

Gratisreise

Der Leiter eines Reisebüros schaute von seinem Schreibtisch auf und bemerkte, wie ein älteres Paar neugierig ins Schaufenster starrte, auf die vielen Posters mit den Traum-Reise-Angeboten.
Der Mann hatte ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich und als er die beiden etwas deprimierten Gestalten im Fenster sah, erfüllte ihn ein sonst seltener Anflug von Großzügigkeit.
Er holte sie herein in seinen Laden und sagte :
"Also ich wette, bei Ihrer Rente können Sie sich so etwas gar nicht leisten.
Aber jetzt schicke ich Sie beide auf eine Traumreise in einen Kurort auf meine Kosten, keine Widerrede!"
Er gab der Sekretärin Anweisung für zwei Flugtickets und Reservierung für ein Doppelzimmer in einem Fünf Sterne-Hotel.
Die beiden nahmen, wie zu erwarten, ihr Glück begeistert an und machten sich auf den Weg.
Einen Monat später kam die kleine Lady eines Tages vorbei.
"Naaa, wie wars?" fragte der Reiseleiter neugierig.
"Also der Flug war aufregend und das Zimmer allerliebst", antwortete sie.
"Ich bin extra gekommen um ihnen zu danken. Aber eine Sache war mir doch schleierhaft.."
"Und was bitte?" fragte der Mann.
"Wer war der alte Strolch, mit dem ich das Zimmer teilen musste ?"
_____________________________________________________________

Die 10 Gebote......

Ein ehrenwerter jüdischer Familienvater vermißte nach einer Familienfeier in seinem Haus einen wertvollen Schirm, den er von seinem Vater geerbt hatte.
Der Mann vermutete den Dieb in seinem familiären Umfeld.
Was tun?
Er fragte seinen Rabbi, einen weisen Mann.
Dieser riet ihm: "Du lädst Deine Mischpoke noch einmal zum Essen ein.
Nach der Suppe wirst Du die Bibel aufschlagen und die Zehn Gebote vorlesen.
Wenn Du zu dem Gebot "Du sollst nicht stehlen" kommst, achte auf das Mienenspiel Deiner Gäste. Der Täter wird sich bestimmt verraten".
Tage später trifft der Rabbi den strahlenden Familienvater wieder.
Dieser präsentierte ihm auf der Straße das wiedererlangte Erbstück.
"Ich habe es genau so gemacht, wie Du mir geraten hast.
Und als ich beim Vorlesen auf das Gebot stieß "Du sollst nicht ehebrechen", da ist mir plötzlich eingefallen, wo ich meinen Schirm stehengelassen hatte".
_____________________________________________________________

Grosse Wirkung !

Eine Blondine will zum erstenmal in ihrem Leben fliegen, sie setzt sich im Flugzeug links in die erste Reihe, wo eigentlich der Platz für Mütter mit Kind ist mit einem hochklappbaren Wickeltisch.
Der Flug sollte nach New York gehen.
Alles Bitten der Flugbegleiter nützte nichts, die Blondine von diesem Platz wegzubringen, alle haben es versucht.
Vielleicht kann ja der Kapitän etwas bewirken.
Der Kapitän flüstert der Blondine etwas ins Ohr.
Diese schnellt hoch und setzt sich ohne zu murren in eine hintere Reihe. Eine Flugbegleiterin fragte den Kapitän: "Was haben Sie ihr denn gesagt?"
Die Antwort des Kapitäns lautete :
"Ich habe ihr gesagt, dass die ersten fünf Reihen nicht nach New York, sondern nach Dallas, Texas, fliegen."
_____________________________________________________________

Alle Geschichten aus "Seniorentreff"

Ich leg mich jetzt erst einmal wieder hin :sleep:
Eckhard

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Nov 2007 04:40 #272 von mehlbox2001
In Weißrussland werden scheinbar spezielle Lebensmittel für inkontinente Personen hergestellt. Die Firma heißt Inco-Food. Hab in Bulgarien auch schon mal einen Lieferwagen von denen gesehen.

Hier der Link der englischsprachigen Seite:

http://www.incofood.by/en/

Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Dez 2007 22:56 #273 von Fernet
Eine Frau in den besten Jahren wird plötzlich schwer krank und ins Krankenhaus gebracht.

Auf dem Operationstisch hat sie eine "todesnahe Erfahrung". Sie sieht Gott und fragt ihn: "Ist mein Leben zu Ende?" Gott beruhigt sie: "Nein, nein du hast noch 43 Jahre, 2 Monate und 8 Tage zu leben."

Nach der OP entscheidet sich die Frau im Krankenhaus zu bleiben, um sich die Gesichtsfalten glätten, die Lippen unterspritzen und das Bauchfett entfernen zu lassen und noch so etliches mehr. Nachdem sie ja noch so lange zu leben hat, will sie das Beste daraus machen und so gut wie möglich ausschauen.

Nach der letzten Operation wird sie aus dem Krankenhaus entlassen. Beim Überqueren der Strasse wird sie von einem Auto überfahren und stirbt.

Als sie dann vor Gott steht, fragt sie wütend: "Ich dachte, ich hätte noch über 40 Jahre zu leben? Warum hast Du mich nicht gerettet?"

Gott antwortet schlicht: "Ich habe Dich nicht erkannt!"

Die Moral von der Geschicht: BLEIBE SO WIE DU BIST!!!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Dez 2007 11:10 #274 von matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Dez 2007 00:13 #275 von eckhard11 ✝
Späte Reue ( oder: Die Wahrheit )

Eine Frau wacht mitten in der Nacht auf und stellt fest, dass ihr Ehemann nicht im Bett ist.
Sie zieht sich ihren Morgenmantel an und verlässt das Schlafzimmer.
Sie sucht ihn auf der Toilette, findet ihn aber nicht.
Sie sucht im Wohnzimmer, findet ihn aber nicht.
Dann geht sie in die Küche.
Da sitzt er gebeugt am Küchentisch vor einer Tasse Kaffee, tief in Gedanken versunken... und starrt nur gegen die Wand.
Sie beobachtet ihn eine Zeitlang, sieht wie ihm eine Träne aus den Augen rinnt und er einen kräftigen Schluck von seinem Kaffee nimmt.
”Was ist los, Liebling? Warum sitzt du um diese Uhrzeit in der Küche?” fragt sie ihn.
Er seufzt tief, nimmt noch einen Schluck, die Tränen laufen ihm die Wange herunter.
”Erinnerst du dich, als wir vor 20 Jahren unser erstes Date hatten? Du warst gerade erst 14!” fragt er sie.
”Aber ja!” erwidert sie.
”Während ich dich auszog, hast du immer wieder gesagt, dass du doch erst 14 bist und noch Jungfrau”
”Wie könnte ich das vergessen” sagt sie und lächelt dabei.
”Erinnerst du dich daran, dass uns dein Vater dabei erwischt hat, als wir uns gerade in meinem Auto auf dem Rücksitz geliebt haben?”
”Ja, ich erinnere mich gut, das werde ich nie vergessen.”
”Erinnerst du dich auch, als er mir sein Gewehr vor das Gesicht gehalten hat und gesagt hat:
”Entweder du heiratest meine Tochter oder du wanderst für die nächsten 20 Jahre ins Gefängnis! ?”
”Oh ja!” sagt sie.
Er wischt eine weitere Träne von seiner Wange und sagt:
“Weißt du...heute wäre ich entlassen worden!”
_____________________________________________________________

Zwei Blinde sitzen auf einer Parkbank, plötzlich muss einer niesen : "tschii".
Sagt der andere:
”Sei so nett und mach mir auch ein Bier auf...”
_____________________________________________________________

Da unterhalten sich zwei Opas über Geburtstagsgeschenke:
”Ich werde meiner Frau zum Geburtstag eine Gasmaske schenken.”
”Wieso denn das?”
”Na, erstens wird sie dadurch schöner, zweitens ist der Mundgeruch weg
und drittens, wenn ich ihr den Schlauch zuhalte, stemmt sie wie ‘ne 18jährige...”
_____________________________________________________________

Bei einer Adelfete wird ordentlich geprahlt:
”Also, wir können unseren Stammbaum bis zu Karl dem Großen zurückverfolgen.
Wie alt ist eigentlich Ihre Familie?”
”Keine Ahnung, die Unterlagen sind bei der Sintflut verloren gegangen...”
_____________________________________________________________

Ein Ossi bewirbt sich bei “Wetten, dass...” mit der Wette, einen Wessi mit einem Kaffeelöffel innerhalb von 5 Minuten erschlagen zu können.
”Und was machen Sie, wenn Sie es nicht schaffen?”, fragt Thomas Gottschalk.
”Dann nehme ich einen Spaten...”
_____________________________________________________________

Sie zu ihm: “Weisst Du eigentlich, was eine richtig gut befriedigte Frau so alles sagt?”
Er: “Nein, weiss ich nicht.”
Darauf sie: “Das dachte ich mir...”
_____________________________________________________________


So, genug für heute.
Ich muss mich schließlich wieder hinlegen :sleep:
Eckhard

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Dez 2007 00:21 #276 von eckhard11 ✝
Ach kommt, den einen noch :

Lautsprecher anmachen :

http://www.hp7.de/./media/funsounds/pau ... muschi.wma

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Dez 2007 10:18 #277 von Fernet
das ist ja ein guter Einstieg in den Tag.

Oh man, kann dieser Typ herrlich lachen. Da muß man einfach mitlachen.
Gar nicht auszudenken, wenn man nun auch noch ein paar Pilskes (kann auch Champain sein) konsumiert hat.

Erinnert mich übrigens an den Witz vom "Frustabbau" und der verwählten Telefon-Nr. - dieser Witz ist auf der Skala immer noch ganz oben.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2007 12:10 #278 von matti
Ich bin eine Frau, die aus Fehlern besteht,
eine Frau, die nichts von der Wirtschaft versteht,
ich kann nicht kochen und nicht flicken,
ich kann nicht nähen und nicht stricken.

Doch eins ist es was ich sehr gut kann,
das schätzt an mir auch jeder Mann,
und darin werde ich vielleicht
von keiner andren Frau erreicht.

Ich kann es von vorne und von hinten,
ich kann es langsam und geschwind,
ich kann es seitlich und am Rücken;
ich kenne darin jeden Brauch,
am Bauch kann ich es natürlich auch.

Ich fing damit schon zeitig an,
gelernt hat es mir ein netter Mann,
der noch sehr jung war und recht kräftig,
das zeigt sich damit ziemlich heftig.

Am Anfang war mir oft recht bange,
denn ich misstraute seiner Stange,
ich hörte alle Engel singen;
der Sprung wollt mir nicht recht gelingen.

Doch mit der Zeit kommt die Routine,
so dass ich heut schon Geld verdiene,
und wie gesagt, ich werd vielleicht
von keiner anderen Frau erreicht.

Ich lieb es morgens, es ist gut,
man ist da so schön ausgeruht;
auch finde ich, dass es sehr schön ist,
wenn die Sonn im Untergehen ist.

Ich mach es im Dunkeln und bei Licht,
auch Sturm und Regen fürcht ich nicht;
und wenn mich mal die Laune packt,
dann leist ich es mir ganz splitternackt.

Sie werden es vielleicht nicht glauben,
ich bin ein Feind der Gummihauben;
nur für Natur hab ich Interesse,
mein Element, das ist die Nässe.

Doch liebe Leute nicht erschreckt,
hier ist kein Doppelsinn versteckt;
ich sprach vom Guten - nicht vom Schlimmen,
denn was ich kann ist




SCHWIMMEN

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Dez 2007 16:59 #279 von Fernet
Lieber guter Weihnachtsmann,
jetzt ist's soweit, jetzt bist Du dran!
Mein Chef ist nämlich Rechtsanwalt,
der klagt Dich an, der stellt Dich kalt.

Schon seit vielen hundert Jahren
bist Du nun durch's Land gefahren.
Ohne Nummernschild und ohne Licht
- auch TÜV und ASU gab es nicht.

Dein Schlitten eignet sich nur schwer
zur Teilnahme am Luftverkehr.
Es wird vor Gericht zu klären sein:
Besitzt Du 'nen Pilotenschein?

Durch den Kamin in's Haus zu kommen,
ist rein rechtlich streng genommen
Hausfriedensbruch – Einbruch – sogar.
Das gibt Gefängnis, ist doch klar!

Und stiehlst Du nicht bei den Besuchen
von fremden Tellern Obst und Kuchen?
Das wird bestraft, das muss man ahnden.
Die Polizei wird nach Dir fahnden.

Es ist auch allgemein bekannt,
Du kommst gar nicht aus diesem Land.
Wie man so hört, steht wohl Dein Haus
am Nordpol, also sieht es aus,
als kämst Du nicht aus der EU.
Das kommt zur Klageschrift hinzu.

Hier kommt das deutsche Recht zum Tragen.
Ein jeder Richter wird sich fragen,
ob Deine Arbeit rechtens ist,
weil Du ohne Erlaubnis bist.

Der Engel, der Dich stets begleitet,
ist minderjährig und bereitet
uns daher wirklich Kopfzerbrechen.
Das Jugendamt will mit Dir sprechen!

Jetzt kommen wir zu ernsten Sachen:
Wir finden gar nicht es zum Lachen,
dass Kindern Du mit Schlägen drohst.
Darüber ist mein Chef erbost.

Nötigung heißt das Vergehen
und wird bestraft - Du wirst es sehen –
mit Freiheitsentzug von ein paar Jahren.
Aus ist's bald mit Schlittenfahren!

Das Handwerk ist Dir bald gelegt;
es sei denn, dieser Brief bewegt
Dich,
die Kanzlei reich zu beschenken.
Dann wird mein Chef es überdenken

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Dez 2007 20:59 #280 von matti
Hallo,

ich möchte euch mal einen Einblick in meinen Tagesablauf geben:

Gegen 14 Uhr bin ich aufgestanden. Natürlich habe ich großen Hunger verspürt. Also, ab zu MC Donalds.
Dort angekommen lese ich doch tatsächlich:



Also, wieder Nachhause und eine Suppe gekocht:



Auf einmal stand dort doch tatsächlich "MATTI" Nun, das hat mich auf eine Idee gebracht:



Schließlich hat ja auch schon einmal jemand ein Toastbrot mit Marienbild bei Ebay verkauft.

Blöd bin ich ja auch nicht, also in der örtlichen Zeitung gelesen und den neusten MC Donalds entdeckt!:



Dann noch schnell zum Friseur, schließlich will man ja chick für die Feiertage sein:



Ja, so ist mein Tagesablauf!

Gruß

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 135

Gestern 2297

Monat 49847

Insgesamt 9997174

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden