Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

ISK

24 Dez 2022 10:03 #1 von Westendorf
Hallo,
Ich wende den ISK seit ein paar Monaten an, da ich meine Blase nur durch pressen entleeren kann und durch Restharn häufig Infektionen hatte. Mache am Tag 5-6 mal ISK und gehe Nachts „normal” auf Toilette.
Oft gehe ich auch tagsüber einmal normal auf Toilette.
Ich stelle mir die Frage, ob ich häufiger normal auf Toilette gehen soll, damit die Funktion erhalten bleibt auch wenn ich pressen muss?!?
Habt ihr da Erfahrungen was besser ist nur Kathetern oder ab und zu lieber mal auf die Toilette (mit pressen) und welche Menge Restharn ist noch in Ordnung?

Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten!

LG Petra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

24 Dez 2022 11:28 #2 von kleines-engelchen
Liebe Petra,

genau wie Du, hatte ich es auch gemacht. Ich konnte die Blase "nur" mit der Bauchpresse entleeren. Und dies ist ja nicht wirklich gut. Allerdings hatte ich damals auch die Oberärztin gefragt und wir hatten uns gemeinsam den Blasendruck angeschaut. Sie meinte es wäre okay??Aber gut, da gehen auch die Ärztlichen Meinungen auseinander. Ich hatte auch Angst, wenn ich nur noch die Blase per ISK entleere, dass die Blase ganz verlernt "normal" zu urinieren. Dann hatte ich da mal nachgefragt, auch hier mal online in einem Seminar, da wurde gesagt, dass es nicht so währe. Ich habe es ehrlich gesagt, aber trotzdem immer mal wieder gemacht.
Dann mit der Restharnmenge, ist es auch so eine Sache. Manche Ärzte meinen über 50ml sollte man nicht gehen. Andere tolerieren 100ml....Ich hab mir meine eigene Grenze gesetzt. Nicht über 50/60ml zu kommen.

Ich hoffe ich konnte dir damit etwas weiterhelfen??7
Ich wünsche FROHE WEIHNACHTEN.

Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

24 Dez 2022 12:52 #3 von Westendorf
Liebe Simone,

vielen Dank für deine Antwort!

Das heißt, du gehst auch nachts und manchmal tagsüber „normal“ auf Toilette?
Meine Ärztin hat gesagt, man müsse den Blasenmuskel auch trainieren?!?
Und andere sagen, das Pressen schlecht ist….?!?
Gar nicht so leicht. Vielleicht ab und zu mal machen?!?

LG Petra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Dez 2022 10:14 #4 von kleines-engelchen
Liebe Petra,

ja, das ist nicht einfach. Und hierzu gibt es wirklich unterschiedliche Meinungen. Nein, ich gehe Nachts nicht raus, nur ganz ganz selten.
Ich habe mich ja damals für den Schrittmacher entschieden, daher ist ISK nur noch ab und zu der Fall. Dies entscheide ich aber individuell.
Wenn ich merke, dass der Urin trüb ist , nehme ich nochmals ISK zur Kontrolle.

Ganz liebe Grüße und einen schönen 2ten Advent.

Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Dez 2022 11:50 - 26 Dez 2022 11:51 #5 von matti
Hallo,

Urin durch Pressen heraus zu bringen ist keine gute Idee. Die Harnleiter von und zu den Nieren in die Blase verfügen über keinen Verschluss. Wenn es ein Hinderniss der Harnröhre gibt und die Entleerung dadurch erschwert ist, dann führt der Druckaufbau beim Pressen dazu, dass sich der Urin den leichtestens Weg sucht. Das ist der Weg über die Harnleiter zurück in die Nieren. Bei Frauen kommt noch ein Senkungsrisiko der inneren Organe hinzu.

Gruß
Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Dez 2022 20:51 #6 von MichaelDah
Hi Matti,

im Prinzip alles richtige - und wenn man es nicht besser weiß ganz klar: Pressen sein lassen - nicht nur wegen Reflux sondern auch wegen der Gefahr der Trabekulierung. Aber: Das kommt auch etwas auf das Problem an, dass Blase / Harnleiter haben und wie die Blase aussieht. Bei einer Detrusorhypokontraktilität kann das schon funktionieren wenn die Blasenform und Complience noch halbwegs OK ist.

In meinem Fall ist es z.B. so das die Blase gefragt und leider auch ungefragt eine kurze Spastik mit dem 3-4 Fachen Druck macht was dann bei mir auch zur Inkontinenz führt. Nur leider hält sie sie den Druck nicht mehr lange genug um alles raus zu befördern (in meinem Fall auch der Prostata und dem Blasenhals geschuldet). Danach habe ich oft 150 - 200ml Restharn, die ich nicht mehr ohne weiteres raus bekomme und auch nicht merke. Bei der letzten UD wurde auch eine Refluxzystographie gemacht und ich hab das mit pressen ausprobiert - da ist nichts zurück geflossen wenn ich nach dem abklingen der Kontraktion noch gedrückt habe - dafür war die Blase aber deutlich leerer als ohne drücken.

Von daher - mein Tipp: Wenn das mit dem drücken prinzipiell funktioniert und noch keine Refluxzystographie gemacht wurde bei der nächsten UD mal den Doc fragen. Das spaart einem möglicherweise ein paar mal ISK. Nur man sollte es halt wirklich _vorher_ radiologisch abklären lassen. Sonst macht man ggf. mehr kaputt als es etwas bringt.

Viele Grüße und eine guten Rutsch
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jan 2023 20:06 #7 von Westendorf
Liebe Simone,

sorry für die späte Antwort.

Bist du mit deinem Schrittmacher zufrieden?
Wie oft musst du noch katheterisieren?

Liebe Grüße
Petra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

31 Jan 2023 18:54 #8 von kleines-engelchen
Liebe Petra,

entschuldige meine verspätete Rückmeldung. Ja, ich bin zufrieden. Bei mir hat sich als erstes die Restharnmenge enorm verändert, verringert.
Ich bekomme die Blase auch leer. Manchmal aber habe ich auch 10-60 ml in der Blase. Aber eher selten. Es ist unterschiedlich und kann ich nicht so pauschalisieren. Manchmal prüfen ich noch die Restharnmenge oder wenn ich merke, dass die Blase(oft morgens) nicht zu mitspielt oder nicht will.
Bei mir dauert es etwas bis der Urin kommt wenn ich auf dem WC bin. Also nicht so wie früher.

Aber dennoch bin ich rundum zufrieden.
Ich schick Dir ganz liebe Grüße
Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

31 Jan 2023 20:31 #9 von Westendorf
Liebe Simone,

vielen Dank für deine Antwort.

Wo hast du denn den Schrittmacher einsetzen lassen?
Hat das gleich funktioniert?
Und wo wurde es gemacht?
Was ist denn eigentlich deine Diagnose, weshalb du die Blasenprobleme hast?
Ich habe es durch eine Wirbelsäulenfraktur mit inkompletten Querschnitt.

Vielen lieben Dank für deine Antwort!!!

LG Petra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 858

Gestern 2254

Monat 858

Insgesamt 9001599

Aktuell sind 136 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden