Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Überprüfung meiner Inkontinenz durch die DAK (!)

09 Mai 2016 06:08 #1 von tigerschnegel
Hallo zusammen,

nachdem ich mich Ende April über die menschenunwürdige Versorgung mit aufsaugenden Hilfsmitteln beschwert hatte, bekam ich ein paar Tage später ein Schreiben vom Hilfsmittel Kompetenz Zentrum der DAK.

Der Wortlaut:

"Ihr Antrag auf Kostenübernahme

Versorgung mit Inkontinenzprodukten / Pants

Sehr geehrte Frau Stössel,

Sie haben einen Antrag zur Prüfung der Versorgung für oben genanntes Hilfsmittel gestellt. Zur Bearbeitung Ihres Antrages haben wir weitere medizinische Informationen von Ihrem behandelnden Arzt angefordert.

Sobald eine abschließende Bearbeitung möglich ist, benachrichtigen wir sie umgehend."

Von diesem Hilfsmittel Kompetenz Zentrum hatte ich bisher noch nie etwas gehört und auch hier im Forum/auf der Website nichts darüber gelesen. Für mich ist Wetzlar zuständig: dak.de/dak/hilfsmittel/Hilfsmittelkompet...Wetzlar-1791814.html

Ich bin zum jetzigen Zeitpunkt etwas verwundert... hatte ich bisher doch gar keinen Antrag auf Kostenübernahme (s.o.) gestellt. Ich hatte mich lediglich über die schlechte Qualität der mir zugesendeten Muster-Pants beschwert und auf eine menschenwürdige Versorgung mit Inkontinenzprodukten gepocht.

Ich grübele jetzt, ob die wohl ahnen, dass ich eine komplette Finanzierung meiner Pants durch die Kasse erstreiten möchte.

Irgendwie bin ich froh, dass sie Unterlagen von meinem Urologen angefordert haben, ich habe ja schließlich nichts zu verbergen.

Ich habe inzwischen ja auch neue Muster-Pants vom Medi-Center Mittelrhein zugeschickt bekommen, 3 verschiedene Modelle mit ordentlicher Saugstärke, jeweils rund 1900ml nach ISO. Zwei sind ganz OK, bei dem dritten Modell waren die Beinausschnitte zu eng. Ich konnte die Pants somit nicht richtig bis nach oben hochziehen. Allerdings waren Bestellscheine dabei, mit denen ich für eine ordentliche Summe größere Packungen der Probe-Modelle bestellen könnte.

Vielleicht hat hier im Forum ja jemand Ideen, wie ich jetzt weiter verfahren könnte?

Ich grüße Euch!
Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 08:10 - 09 Mai 2016 08:11 #2 von Sebald
Guten Morgen!

Auch wenn ich in einem vorangegangenen Posting von dir die sofortige Reaktion der DAK so nicht gesehen habe - bei den Hilfsmittelzentren sehe ich etwas klarer:

Es gibt davon mehrere: in Münster, Wetzlar und Karlsruhe. Mit letzterem hatte ich in zwei Fällen zu tun.

Von daher kenne ich auch diese Form des Schreibens: Das ist schon eine Art Formular und wird dann genutzt, wenn Sonderanfragen kommen; also Fälle die nicht ins Schema passen, individuell sind und wenn man daher v.a. Bedenkzeit rausholen will.

Insofern würde ich mir bei dem Schreiben jetzt nicht viel bei denken. Du kannst aber natürlich auch mal anrufen nach einer gewissen Zeit und nach dem Bearbeitungsstand fragen. Das habe ich in den beiden genannten Fällen auch getan - und letztlich waren es keine unangenehmen Telefonate, sondern solche, die das gewünschte Ergebnis, sprich: die Bewilligung brachten.

Was aber auch wieder bedeutet: Wer an der Sache dran bleibt, wird mit Erfolg belohnt. Wer das nicht kann, geht leer aus. Was auch nicht gerecht ist.

Beste Grüße,
Sebald
Folgende Benutzer bedankten sich: tigerschnegel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 08:25 #3 von Maulwurf

Sebald schrieb: Guten Morgen!

Auch wenn ich in einem vorangegangenen Posting von dir die sofortige Reaktion der DAK so nicht gesehen habe - bei den Hilfsmittelzentren sehe ich etwas klarer:

Es gibt davon mehrere: in Münster, Wetzlar und Karlsruhe. Mit letzterem hatte ich in zwei Fällen zu tun.

Von daher kenne ich auch diese Form des Schreibens: Das ist schon eine Art Formular und wird dann genutzt, wenn Sonderanfragen kommen; also Fälle die nicht ins Schema passen, individuell sind und wenn man daher v.a. Bedenkzeit rausholen will.

Insofern würde ich mir bei dem Schreiben jetzt nicht viel bei denken. Du kannst aber natürlich auch mal anrufen nach einer gewissen Zeit und nach dem Bearbeitungsstand fragen. Das habe ich in den beiden genannten Fällen auch getan - und letztlich waren es keine unangenehmen Telefonate, sondern solche, die das gewünschte Ergebnis, sprich: die Bewilligung brachten.

Was aber auch wieder bedeutet: Wer an der Sache dran bleibt, wird mit Erfolg belohnt. Wer das nicht kann, geht leer aus. Was auch nicht gerecht ist.

Beste Grüße,
Sebald


Hallo Sebald,

Gerecht ist leider nichts im Leben....

Somit kann man allen nur raten, sein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen.

Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 10:26 - 09 Mai 2016 10:27 #4 von matti
Hallo Verena,

nun, dass du in unserem Forum

Von diesem Hilfsmittel Kompetenz Zentrum hatte ich bisher noch nie etwas gehört und auch hier im Forum/auf der Website nichts darüber gelesen.


mag daran liegen, dass es immer empfehlenswert ist, auch die Suchfunktion des Forums einmal zu nutzen.

Es gibt darüber - und hier im speziellen zum Thema DAK, Hilfsmittelversorgung, Hilfsmittelkompetenzzentrum - einen längeren Diskussionsverlauf, bereits aus dem Jahr 2011.

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/68...h-die-dak.html#14150

Ich hatte dich ja in deinem letzten Thread zum gleichen Sachverhalt schon darauf hingewiesen, dass es nicht sinnvoll ist, zu jeder neuen Entwicklung, immer und immer wieder einen neuen Thread zu eröffnen. Genau dies führt nämlich dann zu Aussagen wie deinen und ein Themenverlauf und Gesprächsfaden muss erst mühsam zusammen gepuzzelt werden. Hast aber schon recht, ich denk mir nur ganz selten etwas bei solchen Hinweisen.

Das einzig Individuelle an dem nun von der DAK an dich versendeten Schreiben ist die persönliche Ansprache. Ansonsten ist dies ein Standartschreiben aus Textbausteinen.

Nun gut, es ist etwas ins rollen gekommen. Wie dies nun weiter gehen kann, kannst du hier im Forum auch bereits nachlesen (einfach dem Gesprächsverlauf des von mir verlinkten Threads folgen).

Viel Kraft und Glück.

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: tigerschnegel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 19:10 #5 von tigerschnegel
@Matti

Hallo Matti,

die Suchfunktion des Forums habe ich durchaus schon mehrmals genutzt, manchmal inzwischen sogar, um meine eigenen Posts noch mal zu lesen...
Den von Dir o.a. Link habe ich mir angesehen und mit großem Interesse gelesen. Hilft mir schon auch weiter, leider ändert sich natürlich ständig etwas in punkto Gesetzgebung.

Keine Angst, ich werde diesen Thread jetzt erst einmal beibehalten und keinen neuen eröffnen! Es ist nur so, dass viele Menschen, ganz allgemein im Netz, ja immer nur das nötigste lesen und dann meinen, etwas dazu schreiben zu müssen. Vor allem Smartphone-Nutzer sind diesbezüglich heikel.

Und einen Thread, der aus zig Beiträgen besteht, wird wohl auch niemand noch mal von vorne bis hinten durchlesen.

Was ich im März zufällig mit halbem Ohr aus dem Fernsehen erfuhr, ist, das es wohl im März 2016 eine Entscheidung des Bundessozialgerichtshofes gegeben hat, nach der Leistungsanträge bei gesetzlichen Krankenkassen nun innerhalb von 3 Wochen bearbeitet werden müssen.
Einem mehrfach-schwerstbehinderten Bekannten von mir fiel auf, dass die Kasse in seinem persönlichen Fall nun tatsächlich schneller reagiert.

Ich hatte meinem Inkontinenz-Kompetenz-Zentrum in Wetzlar heute noch eine Email geschickt, in der ich darum bat, auch noch die Akte meines Urologen anzufordern, bei dem ich schon seit Mai 2014 in Behandlung war. Das Rezept für die Pants hatte ich mir letzten November ja von einem anderen Urologen besorgt (nur 10 Min. mit dem Auto von mir weg, der andere 1 Stunde), der mich nur ein einziges Mal gesehen hat.

Ich grüße Dich und die anderen!

Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 22:09 - 09 Mai 2016 22:12 #6 von matti
Liebe Verena,

da hast du wohl recht

Es ist nur so, dass viele Menschen, ganz allgemein im Netz, ja immer nur das nötigste lesen und dann meinen, etwas dazu schreiben zu müssen.


Allerdings funktioniert Internet ja auch etwas anders. Du solltest immer bedenken, dass google uns 90% der Forenbesucher hier täglich "zuführt". Wer gezielt zum Thema sucht, wird sich die "Mühe" eher machen, den gesamten Beitragsverlauf nachzulesen. Gerade deshalb ist es sinnvoll, einen Strang zu erzeugen, ohne von einem Beitrag zum nächsten springen zu müssen.

Mach dir einmal den Spaß und gebe "Hilfsmittel DAK Inkontinenz" bei google ein. Schau Mal wo wir da stehen. Wie schnell das geht, nicht!?

www.google.de/?gws_rd=ssl#q=hilfsmittel+dak+inkontinenz

Liebe Grüße

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 22:26 #7 von tigerschnegel
Oioioi, Matti! Das hätte ich jetzt ja nicht gedacht, dass Google einen so direkt auf einzelne Forenbeiträge verweist, u.a auch auf welche von mir...

Da kann ja die Krankenkasse mitlesen! ;-)

LG von
Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 23:29 #8 von tigerschnegel
Habe noch folgenden Filmbeitrag des Magazins plusminus gefunden beim googeln von "Hilfsmittel DAK Inkontinenz":

www.daserste.de/information/wirtschaft-b...ilfsmitteln-100.html

Der Beitrag wurde am 17. Februar diesen Jahres ausgestrahlt.
Folgende Benutzer bedankten sich: matti, Günti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Jun 2016 14:10 #9 von tigerschnegel
Hallo Ihr Lieben,

ich finde erst jetzt wieder ein bisschen Kraft, um mich weiter um meine kassenfinanzierte Versorgung mit Pants zu kümmern.

Das Hilfsmittel Kompetenz Zentrum der DAK schrieb mir folgendes:


"Leider konnte unsere Arztanfrage weder von der Praxis Dr. Otto noch von dem SiegburgMed Facharztzentrum Rhein-Sieg, Herrn Leppin beantwortet werden, da lediglich 11/2015 der letzte Termin stattgefunden hat.

Um eine optimale Prüfung ihrer Inkontinenzversorgung durchführen zu können, bitten wir Sie, uns entsprechende Unterlagen einzureichen. Den auszufüllenden Fragebogen haben wir dieser Mail als Anhang beigefügt."

Wie habe ich das zu verstehen? "Gilt" meine Inkontinenz aktuell etwa nicht weil ich im November 2015 das letzte Mal beim Urologen gewesen war? Ich werde die Verfasserin dieser Zeilen auch noch anrufen, aber Euch hier im Forum traue ich mehr... deshalb würde ich mich über Ideen/Meinungen von Euch mehr freuen!

Liebe Grüße
Verena Stössel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Jun 2016 14:18 #10 von tigerschnegel

Dateianhang:

Dateiname: StelV.pdf
Dateigröße:35 KB


Teil 2, ich hoffe, das klappt jetzt so!

Auf Seite 2 dieses ominösen Fragebogens steht "Datum, Stempel und Unterschrift des Arztes"

Hat jemand von Euch auch schon mal einen solchen Fragebogen bekommen? Ich bin irritiert und etwas ratlos... Da krieg ich echt schon wieder die Krise!



Ich grüße Euch
Verena
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.195 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 451

Gestern 600

Insgesamt 7867136

Aktuell sind 48 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.