Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

TVT OP 23.Januar 2024

12 Feb 2024 11:21 #1 von BettyBoo
Hallo liebe Mitglieder,
Ich hatte am 23.Januar 2024 meine TVT OP.
Ich habe nun einige Fragen an euch, die ihr mir evtl beantworten könnt weil ihr sowas schon hinter euch habt. Ich bin jetzt in der 3.Woche nach der OP. Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr euch wieder ohne Schmerzen oder unangenehme Symtome bewegen konntet? Wenn ich mehr als 3 Std unterwegs bin oder viel stehe habe ich Probleme mit dem Unterleib. Meine Gyno, welche mir wegen der Harninkontinenz das TVT empfahl, sagte es seien auch noch Schwellungen im Unterleib. Bis vor 1 Woche hatte ich noch bei manchen Bewegungen plötzliches stechen. Mal rechts neben den Einstichstellen, wo nun noch die Knoten der Naht sind, und mal links. Sie sagte das können innere Hämatome sein. Aus der Klinik wurde ich mit "nicht relevanter Restharnmenge" entlassen. Sollte es aber zeitnah nachmessen lassen. Was ich am 3.Tag nach der OP tat. Da war immer noch ein Restharn. Dann war ich 14 Tage nach OP zur Restharnmessung, immer noch Restharn. Und nun soll ich dann wenns 5 Wochen nach der OP sind, laut Gyno, nochmal zu ihr zur Restharnbestimmung. Sie meinte es kann sich der Restharn noch vermindern wenn die Schwellungen rückläufig sind. Muss dazu sagen dass ich vor der OP, bei der Urodynamischen Untersuchung einen Restharn von 50 ml hatte. Keine Ahnung ob ich das immer schon hatte, weil ich nie Probleme mit Harnwegsinfekten hatte, war ich auch nie beim Urologen. Ich habe Tage da ist nichts, und heute wieder so ein Tag wo ich aufwache und aus heiterem Himmel leichte Schmerzen rechte Seite habe. In der Klinik hieß es dass man bei Fragen jeder Zeit anrufen kann, dabei sind die dort so sehr unterbesetzt dass das Telefon einen ständigen Besetzton abgibt. Erhoffe mir durch eure Erfahrungen einige Informationen und bedanke mich im vorraus.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2024 12:43 #2 von matti
Hallo BettyBoo,

ich kann gut nachvollziehen, dass du nach Deiner Operation einige Fragen und Bedenken hast. Es ist von großer Bedeutung, sich darüber auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Ich hoffe sehr, dass hier noch weitere Betroffene auftauchen werden, die ihre Erfahrungen schildern können.

Betroffene berichten in der Regel davon, dass es etwa vier Wochen gedauert hat bis sie sich wieder schmerzfrei und ohne unangenehme Symptome bewegen konnten. Jedoch ist jeder Körper unterschiedlich, daher könnte es bei Dir schneller oder langsamer gehen. Geduldig zu sein und Deinem Körper die notwendige Zeit zur Erholung zu geben, ist entscheidend.

Die Beschwerden im Unterleib beim Stehen oder längeren Aktivitäten könnten durch Schwellungen verursacht werden - das sehe ich genauso wie Deine Ärzte. Diese Schwellungen sind normalerweise ein Teil des Heilungsprozesses und sollten mit der Zeit abklingen. Solltest du jedoch weiterhin starke Beschwerden haben oder unsicher sein, empfehle ich Dir dringend einen Besuch bei Deiner Gynäkologin aufzusuchen. Sie wird weitere Informationen bereitstellen können und gegebenenfalls zusätzliche Untersuchungen anordnen lassen.

Das plötzliche Stechen an den Einstichstellen sowie innere Blutergüsse sind ebenfalls normale Begleiterscheinungen nach einer Operation wie dem TVT-Eingriff. Im Laufe der Zeit sollten diese verschwinden. Sollten die Schmerzen jedoch andauern oder schlimmer werden, rate ich Dir erneut Rücksprache mit Deiner Gynäkologin zu halten.

Die Restharnmenge nach einer Operation kann unterschiedlich lange bestehen bleiben. Es ist wichtig, diese regelmäßig messen zu lassen, um mögliche Komplikationen auszuschließen. Gut, dass du dies bereits getan hast und Deine Gynäkologin Dich dazu ermutigt hat.
Sollte Deine Gynäkologin empfehlen, die Restharnmessung fünf Wochen nach der Operation durchführen zu lassen, solltest du diesem Ratschlag folgen. Sie kennt Deine individuelle Situation am besten und möchte sicherstellen, dass alles optimal verläuft. Falls du jedoch vorher weitere Fragen oder Bedenken haben solltest, zögere nicht sie zu kontaktieren.

Ich hoffe sehr, dass meine Ratschläge Dir weitergeholfen haben. Denke daran, dass jeder Heilungsprozess individuell ist und es von großer Bedeutung ist auf Deinen Körper zu hören und ihm die nötige Zeit zur Genesung einzuräumen.

Alles Gute für den weiteren Verlauf Deiner Genesung!

Herzliche Grüße
Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2024 13:04 #3 von BettyBoo
Hallo Matti,
Dankeschön für deine ausführliche Information. Nun bin ich doch etwas erleichter.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:06 #4 von Torenia
Hallo
Ich bin neu hier. Ich habe mir das Bändchrn am 31.1.2024 einsetzen lassen. Das ist jetzt 2 Wochen her. Ich habe immer noch schmerzen und sitzen geht schlecht. Habt Ihr auch so eine Erfahrung gemacht. Darf jetzt 6 Wochen nicht arbeiten.
Liebe grüße Torenia

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:14 #5 von mich
Eigentlich müsste das mit Sitzen oder den Schmerzen nach 2 Wochen vorbei sein. Ich hatte so eine OP schon 3x. Ich weiß, wie das ist. Oder gehts einen Mann schneller besser? Schont er sich nach der OP besser?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:22 #6 von Torenia
Hallo
Ich schone mich schon seit 2 Wochen. Die Fäden sind auch noch drin. Wieso hast du dir das schon 3 x einsetzen lassen?
Liebe Grüße
Torenia

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:27 #7 von BettyBoo
Hallo Torenia, ich hatte die TVT OP am23. 01.24 und wenn ich zu lange sitze oder zu lange stehe/gehe dann brennt es vaginal. Dann muss ich mich in die waagerechte bringen, also etwas hinlegen. Bücken geht auch nur mit Ausfallschritt. Alle sagen man soll sich schonen, was aber schwierig ist wenn man alleine lebt. Es ist nicht immer eine Freundin/Verwandte da, die helfen können. Also wird Frau erfinderisch. Ich muss auch an manchen Tagen noch Schmerzmittel nehmen wegen ziehen und oder stechen im Unterleib. Manchmal bei bestimmten Bewegungen, ganz plötzlich aus heiterem Himnel. Manchmal so wie früher als man Tage vor der Periode war. Hier im Forum und auch meine Gyno, sagten es sei von den Schwellungen und evtl. Hämatomen im Unterleib und die Schmerzen würden rückläufig wenn die Schwellungen rückläufig sind. Aber ich glaube innere Hämatome brauchen länger bis sie abklingen als sichtbare "blaue Flecken, zum Beispiel am Oberschenkel. Ich wünsche dir Gute Besserung!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:35 #8 von BettyBoo
Hallo, ich kann mor vorstellen dass es sich nach dieser TVT OP beim Mann zumindest anders anfühlt als bei einer Frau, da bei einer Frau die Unterleibanatomie ja auch anders ist. Was nicht heissen soll das ein Mann keine Schmerzen danach hat. Die Tage direkt nach der OP hatte ich im stehen und gehen, zum Beispiel, immer ein Gefühle als würde die Erdanziehungskraft und der Druck nach unten, mir die Gebärmutter aus der Scheide drücken. Das hat sich nun gelegt. Aber einen Druck und brennendes Gefühl vaginal, ist immer noch da.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:35 #9 von Torenia
Hallo
Lieben Dank .
Ich lebe auch alleine. Man wird erfinderisch. Ich darf erst in 6 Wochen wieder arbeiten hoffe bis dahin geht es wieder. Wie lange waren bei dir die Fäden noch drin? Bist du mit dem Bändchen zufrieden?
Mit dem Wasser lassen musste ich mich auch erst dran gewöhnen. Es ist schön wenn man sich mit jemanden unterhalten kann. Danke
Liebe grüße
Torenia

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2024 10:38 #10 von mich
Torenia, mir wurde ein Band eingesetzt und das hat keine Besserung gebracht. Nach ca. 8 Wochen wurde dieselbe Stelle wieder geöffnet um mir einen künstlichen Schließmuskel (AMS 800) eingesetzt. Super, aber leider nur 4 Jahre, dann war der Defekt. Jetzt habe ich schon 1,5 Jahre einen neuen Implantiert bekommen. Schau mer mal, wie lange es gut geht. Werde ihn, wenn die Ärzte mitmachen, ihn sogar noch mal erneuern lassen, wenn der auch nicht so lange hält, so wie der Erste. Das ist es mir wert.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 173

Gestern 2263

Monat 57159

Insgesamt 9804437

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden