Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Noch andere junge Leute mit Inkontinenz?

15 Jul 2020 00:50 - 15 Jul 2020 00:53 #31 von ChristianHo
Hallo und herzlich Willkommen Engel90

mit deinen Beschwerden bist du hier nicht allein. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es noch mehr mit diesem Problem gibt.

Zu deinem Vorhaben, dich mit Vorlagen zu schützen:

Das ist sicherlich sinnvoll und wird dir viel Sicherheit im Alltag geben. Hier gibt es in Drogerien oder anonym im Internet Unmengen an Varianten. Besorge dir ein paar Proben und schaue, was dir bei größter Diskretion, die meiste Sichtheit gibt. Es kostet anfangs viel Überwindung, am Ende wirst du aber sehen, dass die Vorteile überwiegen.

Aber gehe bitte zu einem Urologen und lass das Abklären! Die Vorlagen sind eine gute Unterstützung, aber halt keine Therapie. Aber mir wurde vor allem hier im Forum die nötige Einsicht gegeben, dass die Inkontinenz „nur“ ein Symptom ist und dieses gehört abgeklärt, welche Erkrankung dahinter steckt.


Ich selbst habe auch fünf Jahre und viele „Arschtritte“ meiner Frau (die immer zu mir hält!) gebraucht um endlich den Mut zu haben, sich einen Arzt gegenüber zu öffnen. Inzwischen konnte durch Medikamente viel erreicht werden und ich ärgere mich, dass ich nicht schon eher zum Arzt gegangen bin, da sie sagen, dass zu einem früheren Zeitpunkt evtl. noch mehr möglich gewesen wäre.

Deine Anmeldung hier im Forum, war ein erster guter Schritt.
Ich wünsche dir, dass du hier die Hilfestellung, Motivation und Informationen bekommst, die du benötigst.

Lass dich davon nicht runterziehen!

Lieben Gruß

Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jul 2020 09:35 #32 von herirein
Frauen sollten grundsätzlich außer einen Urologe, auch ihren Gynäkologen zu dem Problem befragen. Das gilt besonders, wenn sie Kinder geboren haben.
Nach Geburten treten besonders häufig Senkungen und Schwächungen im Becken auf, die auch die Blasenfunktion beeinflussen.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jul 2020 15:06 #33 von stephanw
Hallo Engel90,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Ich bin selbst noch vergleichsweise jung (39J) und habe seit knapp 2 Jahren eine massive Dranginkontinenz, bedingt durch einen hyperaktiven Detrusor und nässe mich tags- und nachts ein. Ich bin dadurch andauernd auf Hilfsmittel (Windeln) angewiesen. Hinzu kommen psychische Probleme, verstärkt durch die Inkontinenz.

Wie Christian geschrieben hat, kann ich nur beipflichten dich einem Arzt zu offenbaren, eine Inkontinenz kann lebensgefährliche Ursachen haben. Leider lässt sich nicht immer der Grund finden (wie bei mir) und es muss Dir bewusst sein, das Deine Blasenprobleme vermutlich nicht mal eben beseitigt wird - Du wirst viel Geduld mit Deinem Körper brauchen.

Aber der Weg über die Ärzte ist es auf jedenfall wert zu gehen. Und selbst wenn keine klare Diagnose für die Ursache gestellt werden kann weißt Du zumindestens, dass keine dramatische Erkrankung dahinter steckt. Da die Psyche sowieso schon unter der Inkontinenz leidet, brauchst Du dir dann keine Sorgen über ein "was ist wenn ich die und jene Krankheit habe" mehr machen. Das ist sehr nervenschonend!

Außerdem kann ich Dir nur raten, für Inkontinenz bestimmte Hilfsmittel zu verwenden. Normale Monatsbinden sind nicht für Urin gemacht und sind nicht darin optimiert, Gerüche zu vermeiden und den Urin sicher zu speichern. Wenn Du mit dem passenden Hilfsmittel gut geschützt bist, wirkt auch das entspannend auf die Psyche, weil Du dir nicht dauernd über mögliche Unfälle Gedanken machen musst.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.086 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 22

Gestern 584

Insgesamt 7831856

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.