Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

hallo,mein freund (22) is bettnässer,wie kann ich ihm helfen

27 Feb 2008 15:29 #1 von bodenseemaus
Hallo zusammen,
wir sind ein junges paar, ich kann bald nimmer.mein freund ist bettnässer,zwar nicht unbedingt täglich, aber min. drei mal im monat,ich weiß nicht was ich noch machen soll, ist es denn so schwer zum arzt zu gehen?!
vielleicht habt ihr mir ja noch einen rat,und wisst wieviel da alkohol mit reinspielen kann...
lg bodenseemaus

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 16:47 #2 von webbi
Hallo Bodenseemaus,

für das Problem deines Freundes gibt es nur einen Rat: ab und zwar ganz schnell zur Konsultation und Untersuchung beim Urologen! Einnässen hat immer eine Ursache. Blättre mal hier im Forum und du wirst immer wieder die Erffahrung der User finden, nur eine fachärztliche Behandlung führt zu Ursachen und entsprechender Therapie.

Und noch eins: sei nachsichtig zu deinem Freund - und zeige Geduld und Verständnis. Eine Liebe kann und darf daran nicht scheitern.

Alle Gute!
webbi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 17:06 #3 von bodenseemaus
geduld ja aber irgendwann kann ich nimmer, ich mach das jetzt schon mehr als drei jahre mit und predige er soll zum arzt, er macht es einfach nicht, als antwort bekomm ich immer nur keine zeit, keine gescheiten ärzte...
wir haben mitlerweile einnen sohn, der jetzt fast zwei ist und demnächst anfagen wird mit reden, was mache ich wenn er auf einmal irgendwo was ausplappert?
und auch er soll ja irgendwann mal trocken werden und ich denke mir das dies auch nicht ganz förderlich ist...
es sind aber vorallem auch so sachen das es selbstverständlich für ihn ist das ich immer das bett frisch mache...
wir haben zwar mittlerweile ein wasserbett, sodas es recht schnell alles wieder trocken ist, aber die ganzen sachen gehen ja auch kaputt dadurch...
ich glaube das meine schwiegermutter einen großen beitrag dazu geleistet hat, da sie das spiel auch jahre lang mitgemacht hatte...


weißt du wieviel alkohol da mitzuwirken hat, ich glaube das es daran liegt, er trinkt ca 6 flaschen bier am tag...
lg bodenseemaus

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 19:10 #4 von matti
Hallo Bodenseemaus,

von mir einmal Klartext: Mach deinem Freund unmissverständlich klar, dass er eine Sau ist. Sorry, aber für jemanden der seit Jahren seinem Partner in regelmässigen Abständen völlig ungeschützt das Bett vollpinkelt und sich einen feuchten Kehrricht darum schwert fällt mir kein anderer Begriff ein.

Und wer täglich sechs Flaschen Bier trinkt hat ein Alkoholproblem!!!

Ich würde dir raten deinem Partner mal gewaltig den Kopf zu waschen und ihn mit einen Tritt in den Hintern zum Arzt und am besten auch einmal zur Suchtberatung zu schicken. Was soll den die Verständnistour. Die ist angebracht, wenn sich dein Partner der Sache stellt, nicht wenn er sich benimmt wie besagtes Tier. Ich bin der Meinung das bei einer auf Liebe aufgebauten Beziehung so ein rücksichtsloses Verhalten gar nicht vorkommen darf.

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 19:39 #5 von Fernet
ja in der Tat haben wir hier solche Abläufe des öfteren gehört und besprochen.

Es ist für Dich absolut schlimm, das Dein Partner so uneinsichtig ist.
Trotzdem kann es keine andere Antwort geben, als diesen doch sehr "knallharten" Text von Matti.

Für Dich sicher ein sehr schwer zu ertragender Zustand.
Wenn Dein Partner nichts ändert (verändert) bleibt warscheinlich nur Deine Veränderung.

Ich wünsche Dir alle Gute

Fernet

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 20:14 #6 von matti
Gut, meine Wortwahl kann ich überdenken, den Inhalt nicht.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2008 21:45 #7 von eckhard11 ✝
Nein, Matti,

ich stimme Dir hier voll und ganz zu.

Mäuschen,
es ist ja nicht nur, dass Dein Freund ohne Bedenken das gemeinsame Bett vollpinkelt, sondern auch,
dass er zu feige - ja, zu feige (!!) - ist, zum Urologen zu gehen.

Und bei sechs Flaschen Bier täglich hat er ein richtiges Allohollproblem !!
Frag ihn, warum er soviel Bier trinkt. Auch dies hat einen Grund.

Wenn Du dieses Forum aufgesucht hast, um Trost zu finden, dann bist Du hier falsch.
Hier bekommst Du Ratschläge, manchmal auch unangenehme, aber ehrliche......

Du solltest Dich sehr intensiv mit Deinem Freund unterhalten, auch über die gemeinsame Zukunft.

Gruß
Eckhard

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Feb 2008 09:48 #8 von bodenseemaus
mir geht es echt nicht um trost, sondern das ich endlich mal mit leuten sprechen kann die mir auch richtige ratschläge geben können...
der grund für´s bier, mh seiner meinung nach gibt es immer einen, vorallem weil er mit der arbeit und sich selbst unzufrieden ist, so wie bei jedem der so ein problem versucht runterzu spielen, immer die andern, nie ich!!!
ich habe das alkoholproblem nur angesprochen weil ich mir nicht ganz sicher bin ob das einnässen davon, oder wirklich von einer anderen krankheit kommt!?
was meint ihr, werde ich durch das einnässen von meinem freund auch probleme bekommen unseren sohn trocken zu bekommen?
lg bodenseemaus

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Feb 2008 10:11 #9 von matti
Hallo,

ob sich dein Sohn beim Trockenwerden an seinen Vater orientiert kann ich dir nicht beantworten. Du wirst aber auf jeden Fall Probleme bekommen, wenn sie nicht schon längst vorhanden sind, wenn der Vater deines Sohnes ein Alkoholiker ist!

Wenn dein Partner nicht in der Lage ist sein Leben in den Griff zu bekommen und sich jeglicher Hilfe verweigert, dann tritt wenigstens du nicht in seine Fußstapfen. Hier gibt es nichts zu beschönigen, verdrängen oder runterzuspielen.

Dein Partner hat ein massives Problem und in einer Partnerschaft somit auch du.

Es ist naheliegend, dass das Bettnässen etwas mit exzessiven Alkoholmissbrauch (bei 180! Flaschen Bier im Monat kann man davon sprechen) zu tun hat (es wird ja nicht immer bei sechs Bier täglich bleiben, und selbst wenn). Eine Antwort wirst du nur erhalten, wenn andere körperliche Ursachen ausgeschlossen sind. Ein psychischer Faktor scheint zudem wahrscheinlich.

Ich kenne weder dich noch deinen Partner. Ich würde meinen Partner allerdings ganz klar die Konsequenzen vor Augen führen, wenn er nicht langsam wach wird.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Feb 2008 10:23 #10 von bodenseemaus
hallo matti,
die konsequenzen zu ziehen ist nicht einfach ich liebe ihn und habe ihn auch schon aus viel schlimmeren sachen rausgeholt.
ist es vielleicht sinnvoll zu sagen das ich ab sovort nicht mehr das bett frisch mache oder das wir getrennte betten haben?was meinst du dazu?
kannst du dir vorstellen woran es liegen könnte das er nicht zum arzt geht? welche ängste und sorgen könnten ihn dabei begleiten und was kann ich tun ihm dabei zu helfen?
ich weiß das ich sie ihm nicht nehmen kann, aber es ist verdammt beschissen ihm nicht helfen zu können.
lg bodenseemaus

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.255 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1108

Gestern 2120

Monat 61315

Insgesamt 10008642

Aktuell sind 97 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden