Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Ab 17. März bietet Coloplast kostenfreie Online-Vorträge von Experten und Betroffenen zum Thema Blasen- und Darmentleerungsstörungen an.    - Anzeige -

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

SpeediCath Flex Anwendung

21 Feb 2021 13:30 #11 von Sanctus
Hallo Paul (und weitere Themenbearbeiter).
Ich habe wieder mal ganz viel beim Lesen gelernt....
Das Einführen des Katheters ist wie beschrieben: eigentlich ist es egal, wie du den Penis hälst, denn das erste Stück der Harnröhre ist grade. Aus Praktikabilitätsgründen ist es aber viel einfacher, beim "Einfädeln" den Penis nach oben zu halten, weil du dann die Öffnung viel besser triffst. Wenn du die Öffnung nicht richtig siehst, fängt das Gestochere an. Und jeder Fehlversuch führt zur bakteriellen Kontamination des Katheters. Von oben kannst du viel einfacher einführen und kontrollieren, ob du getroffen hast.
Ich schiebe dann das erste Stück zügig voran und senke dabei schon ab, damit ich schon mal die Richtung der Kloschüssel treffe.
Paul, wenn du das nicht spüren kannst, wann du den unteren Sphinkter erreichst, dann orientiere dich am Katheter: der SpeediCath ist ja ein Teleskopsystem. Du siehst beim Einführen, wann der eingerastete dünne Teil in den dickeren Teil übergeht. Kurz bevor diese Verdickungsstelle im Penis verschwindet, hast du den unteren Sphinkter erreicht.
Und jetzt kommt das, was ich schon mal durch eine andere Antwort von Herirein gelernt habe - und was mir leider so nicht beim Ersttraining beigebracht worden ist: jetzt musst du absenken und Zug auf die Peniswurzel ausüben. Nicht nur vorne an der Spitze ziehen, dann läufst du nur Gefahr, den Katheter zu berühren und ihn unsteril zu machen, der Zug muss weiter an der Wurzel erfolgen, nur dann streckt sich auch die Harnröhre in diesem komplizierten Abschnitt, wo es bogenförmig nach oben geht. Seitdem ich diesen Tip von Herirein befolge, geht es wesentlich leichter "um die Ecke". Orientier du dich einfach am sichtbaren Abschnitt des Katheters, dann kannst du den richtigen Zeitpunkt für Absenken und Zug kaum verpassen.
Noch zwei Tipps:
1. Der SpeediCath "schwimmt" in Kochsalzlösung. Damit die Lösung nicht unten in der Aufbewahrungshülle nutzlos zusammenläuft, ist der Katheter rundum beschichtet mit einem saugfähigen Pulver, was gewährleistet, dass er überall nass und gleitfähig ist. Schüttel den unbenutzten Katheter in der Hülle vor der Anwendung, dann ist er überall mit der Lösung überzogen und flutscht besser.
2. Die hydrophile Beschichtung saugt sozusagen die Kochsalzlösung an, das ist ja ihr Sinn. Während des Katheterns saugt sie aber auch die Flüssigkeit in deiner Harnröhre an. Das ist ja eine SCHLEIMhaut - und Schleim besteht zum größten Teil aus Wasser. Also saugt sich der Katheter auch ganz leicht an der Harnröhrenwand an. (Keine Bange: nicht so heftig wie ein Octopus mit Saugnäpfen...) Am Ende des Vorgangs, bevor du den Katheter rausziehst: dreh ihn GANZ LEICHT an, also wie eine Viertel-Schraubendrehung. Du spürst richtig, wie er sich von der Wand löst und sich wieder ganz leicht bewegen lässt. Den Tip habe ich von einer Außendienstmitarbeiterin von Coloplast, die unser Telefonat nebenbei beim Autofahren erledigt hat. Aber zwischen Blinken und Bremsen war das dennoch ein sehr guter Rat.
Ahoi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 18:17 #12 von paul67
Hallo Sanctus

Besten Dank für deine Ausführliche Beschreibung.
Leider verstehe ich einige Sachen leider nicht.

zb. Du siehst beim einführen wann der eingerastet dünne Teil in den dickeren übergeht? ( Katheder ist doch komplett gleich?)
Wo ist die Verdickungstelle ?

Bitte verständliche Info -'--- Danke
Lg. Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:50 #13 von matti
Hallo Paul,

Sanctus beschreibt die Funktion des SpeediCath® Compact Katheter. SpeediCath heißen sowohl der Flex als auch der Compact.
Hat er vielleicht verwechselt.

Gruß
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: paul67

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2021 10:27 #14 von Sanctus
Hallo Paul,

Matti hat natürlich Recht: ich habe dir das Vorgehen beim Compact beschrieben, der Flex ist in einem fertigen Stück, darum hat er natürlich die beschriebene Stelle, an der dünner Teil in dickem Teil einrastet, nicht. Sorry, das habe ich verwechselt. Vom Flex habe ich auch irgendwo noch ein Muster rumfliegen, aber den benutze ich gar nicht mehr, mit dem kam ich vom Handling her nicht zurecht...

Pardon für den Irrtum!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Feb 2021 18:46 #15 von paul67
Hallo Sanctus

Danke für die Richtigstellung -'--- ich überlege jetzt ob ich vielleicht auch den von dir beschriebenen SpeediCath Compact verwenden kann --- habe momentan CH 14 und 40cm.
Habe in der Info bei Coloplast gesucht --- und da gibt es nur CH 12 und Länge 30 cm.

Ist das auch für mich geeignet und kann ich den verwenden???

Bitte um Information
Danke
Lg.Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Feb 2021 20:53 #16 von matti
Hallo Paul,

ob der Katheter auch für dich geeignet ist bzw. du damit zurecht kommst, musst du letztlich selbst herausfinden.

Muster kannst du über die Homepage von Coloplast bestellen: produkte.coloplast.de/coloplast/kontinen...-compact-fur-manner/

Gruß
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Mär 2021 13:18 #17 von Sebald
Hi!

Ob dieser Katheter was für dich ist, kann hier tatsächlich keiner beantworten.

Beim Compact ist es jedenfalls so, dass sich die 12cm auf die Hülle beziehen. Also den grünen Kunstoffzylinder. Den schraubt man auf und zieht den Katheter dann raus. Der ist teleskopartig. Die Spitze mit den Augen ist bei diesem Modell immer CH 12. Sie ist gut biegsam, der Rest (= Ablauf, Ausgang) dagegen recht starr.

Ich selbst mache den ISK praktisch nur noch mit dem Compact und komme damit prima klar. Es gibt ihn auch als Beutelystem.

Den Flex hatte ich auch mal probiert. Da kam ich mit der Windung des Katheters aber nicht klar. Der blieb bei mir zu stark in der Kreisform und ich hatte tatsächlich gewisse Schwierigkeiten, das WC sicher zu treffen.

Also: Versuch macht kluch.

Sonnigste Grtüße,
Sebald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 420

Gestern 1232

Monat 23550

Insgesamt 8084593

Aktuell sind 39 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.