Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Prostata-Arterien-Embolisation (PAE) - Erfahrungen im Vgl. zu TURP?

08 Feb 2024 11:20 #1 von lorky
Hallo zusammen,

wie in meinem vorigen Beitrag beschrieben, leide ich an einem obstruktiven Prostatasyndrom mit erhöhten Restharnmengen aufgrund einer vergrösserten Prostata. Mir wurde als Therapie eine TURP OP nahegelegt. Nun habe ich ja im letzten Beitrag schon viele hilfreiche Tipps bekommen und wurde u.a. auch auf das alternative Verfahren Rezum hingewiesen.

Gestern sah ich per Zufall im Fernsehen (SWR Mi. 07.02.24 21:00) einen Beitrag über ein Verfahren namens Embolisation, das insbes. bei Myomen bei Frauen eingesetzt wird, aber zunehmend auch bei Männern mit gutartig vergrösserter Prostata. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden durch Einführen winziger Kügelchen die Gefäße in der Prostata abgedichtet, welche die Prostata mit Blut versorgen. Die Vorsteherdrüse verkleinert sich anschliessend aufgrund der geringeren Blutzufuhr sowie des Sauerstoffmangels.

Da mir dieses Verfahren neu war, und ich ja vor der Entscheidung stehe, welcher Eingriff bei mir in Frage kommt, wäre meine Frage, ob es hier Patienten gibt, die evt. schon Erfahrung mit diesem Verfahren gemacht haben? Vermutlich wird das nur an speziellen Kliniken durchgeführt (im Film wurde explizit die Uniklinik in Jena genannt).

Vielen Dank für alle Antworten & Hinweise

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

08 Feb 2024 15:53 #2 von MichaelDah
Hallo Lorky,

meine Meinung dazu: Das KISS Prinzip (keep it stupid simple) funktioniert meistens am besten… Die Arterien Embolisation ist ein anspruchsvolles Verfahren bei dem einiges schief gehen kann, und zu dem es noch weniger Langzeitstudien als zu Rezum gibt. Wenn ich nur die Wahl zwischen PAE und Rezum hätte würde ich immer Rezum wählen. Bei der Frage nach Rezum und anderen abtragenden / vaporisierenden Verfahren ist es i.d.R. entscheident wieviel Gewebe am Ende weg soll. Wenn das überschaubar ist, dann kann Rezum eine echte gute alternative sein. Sonst ist man meiner Meinung nach ggf. mit der Elektroschlinge oder einem Laser besser bedient.

Aber wie gesagt - das muss am Ende der Arzt zusammen mit dir entscheiden. Daher macht es Sinn das jemanden zu fragen der sowohl Rezum als auch entweder TURP oder eine Laservariante anbietet. Die Kliniken die Rezum nicht im Programm haben werden da auch nicht drauf hinweisen und bei PAE währe ich persönlich z.Z. noch sehr vorsichtig.

LG
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Feb 2024 20:51 #3 von lorky
Hallo Michael,

danke für deine Einschätzung. Es ist mir bewusst, dass das Verfahren anspruchsvoll ist, im Film wurde das auch gezeigt mit MRT-Aufnahme der Prostata und den dünnen Kathetern, die dafür notwendig sind, das hat für mich auch sehr schwierig ausgesehen, obwohl im Bericht der Mann, der sich für diesen Eingriff entschieden hat, nach einiger Zeit/mehreren Monaten eine spürbare Verbesserung erfahren hat. Ich hatte nur die Hoffnung, dass evt. jmd schon dieses Verfahren hat machen lassen und evt. seine Erfahrungen berichten kann..
Ich habe in zwei Wochen den nächsten Termin in der Klinik, da werde ich wohl hoffentlich weitersehen bzgl. Möglichkeiten und Verfahren.

Danke & viele Grüße,
lorky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.405 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 630

Gestern 2276

Monat 62379

Insgesamt 9809657

Aktuell sind 133 Gäste und 3 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden