Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Blasenentzündug

29 Jun 2023 18:28 #1 von Martina
HalloLiebes Forum,

Ich habe vor einen Woche meine "Antibiotika Kur" über Infusionen beendet.Ursache für die Behandlung war der Keim Pseudomonas, der sich in meiner Blase festgesetzt hat und nun aber zum Glück nicht mehr nachzuweisen ist. Wegen Harnverhaltes mache ich seit ca.drei Monaten ISK und es macht sich schon wieder eine beginnende Blasenentzündung bemerkbar, trotz der gerade beendeten Antibiotika Infusionen. Ich nehme zur Zeit Ibu-ratiopharm, die ganz gut gegen das Brennen helfen, im Oktober habe ich einen Termin zur urodynamischen Untersuchung,um zu sehen, ob ein Blasenschrittmacher für mich richtig ist. Meine Frage: Muss es dann doch wieder Antibiotika sein, wenn sich ein Harnwegsinfekt anbahnt,oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

Herzliche Grüße
Martina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Jun 2023 15:54 #2 von MichaelDah
Hallo Martina,

las das auf jeden Fall ein Labor testen - denn die Pseudomonas sind leider sehr harnäckig. Wenn die das wieder sein sollten (hoffentlich nicht…) bringt es garnichts da ein „normales“ Antibiotikum drauf zu werfen - dagegen sind die resistent. Deshalb - ganz wichtig: Dem Arzt sagen das du die hattest und das Labor testen lassen welches Antibiotikum noch geht.

Sonst versuch halt die Darmflora so gut es geht wieder aufzubauen. Die wird leider oft durch die Antibiotika zerstört und damit knickt auch die Abwehrkraft des Körper ein was wieder zu Infektionen führen kann…

VG
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Jun 2023 17:18 #3 von Martina
Hallo Michael,

danke für Deine Antwort. Das wäre wirklich eine schnelle Rückehr des Keimes. Vor vier Tagen wurde im Labor der Urin untersucht, das Ergebnis war, alles steril,keine Keime mehr vorhanden. Ich muss sagen, diese ständigen Harnwegsinfekte zermürben mich. Ich achte schon immer ganz genau, ob es irgendwo zwickt, oder brennt. Angeblich soll das ja beim IKS gar nicht vorkommen, wenn man "alles richtig macht." Aber genau seitdem ich kathederisiere, habe ich diese ständigen Infektionen. Das ist so eine Einschränkung der Lebensqualität. Ich bin gerade ganz schön deprimiert und setze meine Hoffnung auf den Blasenschrittmacher, wohlwissend, dass es auch da dieMöglichkeit gibt, dass es nicht funktioniert.

Danke nochmal , herzliche Grüße
Martina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Jul 2023 09:00 #4 von mich
Ich glaube, ich hab es hier schon geschrieben. Nach dem ich innerhalb 2 Monaten zum 4. Mal eine Blasenentzündung hatte, hat mir meine Hausärztin gesagt ich soll es doch einmal mit D-Manose versuchen. Ich hab mir sie in der Apotheke besorgt und ein Monat lang jeden Tag eine Kapsel eingenommen. Ich halte eigentlich nicht viel von Dingen, die nicht verschrieben werden können. Trotzdem ausprobiert und seit fast einem Jahr bin ich jetzt ohne Blasenentzündung gewesen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Jul 2023 10:52 #5 von Martina
Hallo Mich,

das macht ja doch Mut. Werde ich mir gleich heute aus der Apotheke holen, vielen Dank.

Herzliche Grüße

Martina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Jul 2023 14:58 #6 von hippo80
Hallo Martina.
Bei ersten Zeichen einer Blaseninfektion habe ich gute Erfahrungen mit Aqua libra gemacht. Die enthaltenen Senföle wirken wie ein pflanzliches Antibiotikum.
Gute Besserung, Dani

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2023 22:02 #7 von Carry
Hallo
Ich trinke verdünnten Apfelessig, wenn ich merke es ist was im Anmarsch.
Machst du Wisch oder Sprühesinfektion?
Bin drauf gekommen das man die 1 Minute Wartezeit beim Sprühen wirklich einhalten sollte. Lg Carry

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2023 06:47 #8 von ForrestGump
Hallo Martina,
ich hatte auch mal eine mehrmonatige Phase mit wiederkehrenden Infektionen. Nachdem mein Blasendivertikel entfernt wurde ist es wesentlich besser geworden.
Es waren damals verschiedene Keime. Kaum war die Sache mit Antibiotikum überstanden ging es nach zwei Wochen von vorne los.
Ich kann dich sehr gut verstehen, dass dich das zermürbt. Blasenentzündung und ISK sind keine angenehme Mischung. Man hat schon wieder Harndrang, legt sich den Katheter unter Schmerzen und es kommt noch nicht mal was raus. Das Ganze nach kurzer Zeit wieder und dann stellt man sich wieder die Frage soll ich katheterisieren oder macht es keinen Sinn. Das ganze im Berufsalltag und man war ja erst vor Kurzem krank geschrieben.

Mehr als Hausmittelchen kann ich dir auch nicht auf den Weg geben. Reichlich trinken, am Besten irgendwelche Kräutertees. Morgens mach ich mir in mein Müsli immer gefriergetrocknete Cranberrys.

Gruß Udo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.122 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 67

Gestern 2236

Monat 8208

Insgesamt 9821536

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden