Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Schmerzen Sbk

26 Jun 2023 14:26 #1 von Tiffy
Hallo ihr Lieben!

Ich hatte vor 4 Tagen meinen Katheterwechsel, bis jetzt war immer alles gut bis auf Kleinigkeiten.
Mir wurde ein größerer eingesetzt erst hatte ich 12 ch jetzt 14 ch.
Diesmal hat es ziemlich weh getan und ich habe jetzt noch Schmerzen. Ich kenne dies nur von der Geburt meiner Tochter wo der Nervus Pudendus total gereizt war. Es fühlt sich an wie wenn ein Messer zwischen meinen Beinen durchschneidet.
Kann das normal sein das dieser Nerv durch den Wechsel gereizt ist?
Hat da jemand Erfahrungen?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 14:46 #2 von Birgit1
Hallo Tiffy,

Das tut mir leid dass du nach dem Wechsel so Schmerzen hast!

Als meine Katheter noch in einer Praxis gewechselt wurden, hatte ich häufig nach
den Wechseln diese messerartigen stechenden Schmerzen.

Bei mir lag es daran dass beim Wechsel der neue Katheter einfach viel zu weit in die Blase gesteckt wurde.
Dadurch reizte und verletzte die Spitze die empfindliche Blasenwand und triggerte die Nerven.
Es dauerte oft mehrere Tage bis ich wieder schmerzfrei war.
Seit einigen Jahren wechsle ich selber und habe das Problem seitdem nicht mehr.

Wenn du diese Schmerzen zuvor aber noch nie hattest, wäre es vielleicht sinnvoll das beim Arzt abklären zu lassen.

Gute Besserung!

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 15:40 #3 von Tiffy
Liebe Birgit,

danke für deine schnelle Antwort!
Dann lass ich da sicherheitshalber meinen Arzt drüber schauen, meine Pfleger der ihn wechselt ist leider im Urlaub.

Darf ich fragen, wie machst du das selber?
Habe auch schon überlegt ob das nicht angenehmer für mich ist.

Liebe Grüße

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 18:42 - 26 Jun 2023 18:45 #4 von Birgit1
Hallo Tiffy ,

selber zu wechseln ist absolut unüblich und einen Arzt oder eine Ärztin zu finden die das mitträgt und bei der Vorstellung dass ich das selber mache nicht die Hände über dem Kopf zusammen schlägt, ist schwierig.

Ich habe aber nach langem Suchen in einer anderen Stadt eine Urologin gefunden die das in meinem Fall sogar sehr gut findet und ja auch sieht wie gut es mir damit geht.

Ich wechsele mittlerweile ca.5 Jahre selber (sogar mal Einhändig als ich mir an einer Hand einen Mittelhandknochen gebrochen hatte und die Hand eingegipst war :whistle: ) und habe bei den Wechseln keinerlei Probleme. Mittlerweile ist das für mich Routine und geht ruckzuck. Ich mache dabei nichts anderes als wie so ein Wechsel auch beim Arzt verläuft. ...außer dass ich dabei sitze und nicht liege.

Seitdem ich selber wechsele habe ich nicht wie vorher nach fast jedem Wechsel, der in einer Praxis erfolgte, eine Blasenentzündung oder Verletzungsschmerzen in der Blase, bin zeitlich völlig frei und wechsele nach "Lust und Laune" alle 6-8 Wochen.
Damit komme ich bestens zurecht.

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 21:58 #5 von Tiffy
Liebe Birgit,

ja begeistert hatte damals der Arzt nicht geschaut als ich das einmal angesprochen habe.

Aber wenn es nicht der Pflegedienst sondern ein Arzt in der Klinik gemacht hat, war es die Hölle.

Vielen Dank für deine Antworten!
Schönen Abend!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Jun 2023 14:02 #6 von So21
Hallo Tiffy,

bei mir ging es gleich beim zweiten Wechsel von 12 ch auf 14 ch. Es tat sehr weh und anschließend hate ich eine Woche Schmerzen. Auch die drei darauffolgenden Wechsel waren sehr unangenehm. Inzwischen merke ich kaum mehr etwas.

Ich wünsche dir gute Besserung!
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Jun 2023 16:21 - 28 Jun 2023 16:23 #7 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Tiffy,

ich würde echt nochmals das Gespräch mit dem Arzt aufsuchen.
Damals, ich kann mich auch noch genau erinnern, war ich auch bei einem Urologen, der sollte mir auch den SPK wechseln. Ich hatte ein total ungutes Gefühl.
Als er den Wechsel gemacht hatte, tat es auch sehr weh und ich fragte, ob alles so richtig wäre. Er meinte nur ja, ja...Ich wollte, dass er noch eine Ultraschall vornimmt, darauf lachte er nur und meinte, ach was, falls er nicht richtig sitzt und ich Schmerzen habe, hat ja die Notfallaufnahme auch geöffnet.
Ich war geschockt...Ende vom Lied....noch ca. 3 Stunden lag ich in der Notaufnahme!!

Also sowas würde mir heute nicht mehr passieren. Von daher, immer alles ansprechen. Und manchmal, so doof es auch klingt, muss man auch deutlicher werden!

@ Birgit1, echt tolle Leistung. Selbst den Katheter zu wechseln, finde ich Hammer. HUT AB!!!!

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Jun 2023 20:10 #8 von Tiffy
Hallo Simone,

3 Stunden Notaufnahme :ohmy:
Haben sie dann sagen können was er falsch gemacht hat? Also lag er nicht richtig oder hat die Blasenwand verletzt?

Ich merke zum Glück wie es langsam besser wird, wahrscheinlich durch eine zu leere Blase oder zu tiefen rein stecken oder zu starke Muskelanspannung wurde der Nerv überreizt, der Katheter liegt richtig. Am Montag habe ich Physiotherapie die soll sich die Muskeln mal anschauen.
Wenn dann noch nicht besser geh ich normal zum Arzt.

Anderen Verdacht habe ich das der Katheter vielleicht länger ist von Ballon zur Spitze und so die Blasenwand bei leerer Blase immer wieder verletzt wird.
Aber das konnte mir nicht gesagt werden da sie die nicht da hatten(mein Pflegedienst macht das der im Urlaub aktuell ist).

Schönen Abend euch noch!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.108 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 66

Gestern 2236

Monat 8207

Insgesamt 9821535

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden