Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher wegen Reizblase.. Oder ist es doch keine ?

19 Sep 2022 18:33 #11 von iris-gabi
Hallo Noemi,

bei mir war die rechte Seite besser und deswegen wurde die linke Sonde gezogen, als ich den Schrittmacher rechts rein bekam.

Ich finde es aber komisch, das bei dir nur ein Programm zu testen ist, wie kann man denn dann sehen ob es hilft, wenn man nichts verändern kann?
Ich hatte 5 Wochen Testphase und da habe ich wöchentlich die Programme und Seiten gewechselt, es war immer nur eine Seite aktiv.

Die Stärke variiert bei den Programmen, mir wurde es so bei gebracht, das ich langsam erhöhe und dann einen Wert zurück gehe, sobald ich ein Kribbeln verspüre.


Lieber Gruß Iris

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Sep 2022 11:09 #12 von Ciajaeg
Huhu Noemi,

du hast nicht zufällig auch eine Doppelniere? Bei mir kam das als Zufallsbefund heraus, hat aber natürlich direkten Einfluss darauf wie schnell deine Nieren Urin produzieren können.

Wie sieht es denn mit Schmerzen aus? Interstitielle Cystitis steht bei mir z.B. auch noch im Raum.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Diabetis-Insipidus-Centralis- chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie - Polyneuropathy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Sep 2022 14:24 - 20 Sep 2022 14:25 #13 von MichaelDah
Hallo Noemi,

ich versuche mal noch was zu der Urinmenge zu sagen… - du schreibst:

Noemi schrieb: Da ich dann aber Katheter bekommen habe, kann ich mir eigentlich absolut sicher sein, dass meine Blase nach dem Gang leer ist. Und trotzdem passiert es manchmal, dass 30 Min später wieder 170 ml raus kommen.


Das ist jetzt aus meiner Sicht erstmal kein unnormaler Wert. Leider ist es recht kompliziert zu erklären unter welchen Umständen die Niere wieviel Urin produziert, denn das hängt von ganz vielen Faktoren ab. Deshalb schaut man - wenn es darum geht die Nierenfunktion zu beurteilen eigentlich erstmal auf zwei Werte: Die Volumenausscheidung - gemessen in ml/h/Kg Körpergewicht und die Entgiftungsleistung (GFR) gemessen in ml/min. Beide Werte werden über 24 Stunden gemessen - eine Momentaufnahme hat da keine Aussagekraft.

Die Faustformel, die man öfter findet - das Flüssigkeit 1-2 Stunden braucht um von oben nach unten zu gelangen ist leider auch etwas irreführend, denn sie berücksichtigt leider nicht den derzeitigen hydrationszustand des Körpers, den Salzgehalt u.v.m.

Theoretisch kann die Niere bis zu 10 Liter Urin pro Tag produzieren - das ist dann allerdings tatsächlich nicht normal - zeigt aber, das sie durchaus in der Lage sein kann unter gewissen Umständen auch mal 400ml / Stunde zu produzieren. Die Gründe dafür ob sie das tut sind vielfältig und hängen u.a. vom:

- Körper Wasser innerhalb und außerhalb der Zellen (IZR / EZR)
- ADH Spiegel (wirkt auf die Nierenfunktion)
- Salzgehalt (wirkt auf die Wasserbindung)
- Kaliumzufuhr in Verbindung mit Vitamin D (wirkt auf die speicherfähigkeit der Zellen)

ab.

Dazu kommen ggf. noch Diuretika die möglicherweise genommen werden. Diese wirken i.d.R. in dem sie die Wasserbindung über das Salz aufheben. Wie auch immer - die Sache ist ziemlich komplex.

Was du vielleicht als Info mitnehmen kannst ist:

- Es wird mehr Wasser im Körper gebunden wird je mehr Salz man zu sich nimmt - was das dann natürlich irgendwie wieder ausgeschieden werden muss. Präziser rund 10g Salz / Tag sind normal. 6 Zusätzliche Gram Salz (eine Tüte Chips) binden bereits 800ml Wasser.

- Wenn das Körperwasser Niveau ausgeglichen ist wird versucht das überschüssige Wasser über die Nieren abzubauen.

Bedeutet: Regelmäßiges über den Tag verteiltes Trinken und hilft und mit dem Salz Vorsichtig sein, denn die Tüte Chips rächt sich ggf. am nächsten und übernächsten Tag.

VG
Michael
Folgende Benutzer bedankten sich: matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2022 14:59 #14 von Noemi
Hallo liebe Iris,

laut meinem Arzt reicht das Programm. Ich soll nur die Seite und die Stärke wechseln.

In einer Woche ist bei mir die Testphase auch vorbei und ich bin mit der Urinmenge pro Toilettengang einfach immer noch unzufrieden.

Ich komme einfach nicht spontan über 200 ml.

Liebe Grüße

Noemi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2022 15:01 #15 von Noemi
Hallo Ciajaeg,

meine Nieren werden jetzt Anfang Oktober doch nochmal genauer unter die Lupe genommen.

Schmerze habe ich nicht und somit scheidet die Interstitielle Cystitis bei mir aus.

Wann wird das bei dir getestet?

Liebe Grüße

Noemi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2022 15:07 #16 von Noemi
Lieber Michael,

vielen Dank für deine unfassbar explizite Antwort :)

Ich bin ausgebildete Ernährungsberaterin und achte somit natürlich auch auf meinen Salzhaushalt. Über 10 g kommen tatsächlich sehr selten vor. Mein Verdacht war ja eher, dass ich zu wenig Salz esse, (dafür aber zu viele Kaliumhaltige Lebensmittel) was aber bei den heutigen Lebensmitteln auch wieder kaum möglich ist.

Bei meinem letzten Arztbesuch ist genau das passiert, was mir oft Probleme bereitet. Meine Blase hat sich ständig wieder gefüllt. 3 Stunden war ich da und es wurde die ganze Zeit Urin gemessen mit der Schlussfolgerung, dass ich im Oktober zum Nephrologen muss ;)

Ich werde berichten!

Viele Grüße

Noemi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.219 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 816

Gestern 2254

Monat 816

Insgesamt 9001557

Aktuell sind 142 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden