Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Sphinkter repair - ja oder nein?

25 Mär 2024 23:22 - 25 Mär 2024 23:24 #1 von Nuage
Hallo!
Ich bin neu hier, habe aber mittlerweile wohl das ganze Forum gelesen auf der Suche nach Rat.
Bei den Geburten meiner Kinder hatte ich zweimal einen Dammriss dritten Grades. Das wurde im Kreißsaal versorgt und ich dachte eine ganze Zeit, dass es sich damit auch erledigt hätte.
Knapp zwei Jahre nach der letzten Entbindung hatte ich allerdings einen „kleinen Unfall“, der mich veranlasst hat, einen Proktologen aufzusuchen. Das Ergebnis: Defekt des Schließmuskels. Der erste Proktologe meinte, operativ würde er da nichts machen, die Resultate seien nicht zufriedenstellend (nach 5-10 Jahren nur noch knapp 50% Erfolg), das Risiko der Fistelbildung zu groß. Der Gynäkologe warnte, nach solchen Operationen kann es auch mal schlechter sein, als davor. Ein zweiter Proktologe empfiehlt die OP, nach den Wechseljahren, mit schlechter werdendem Gewebe, wären fortschreitende Probleme sicher. Risiken: Stenose, Wundheilungsstörungen.
Bisher fühle ich mich kaum beeinträchtigt.
Im Internet und auch hier im Forum lese ich sowohl von fehlgeschlagenen Operationen als auch von Problemen, die bei fortschreitendem Alter bis zum Stoma führen. Insgesamt finde ich kaum Erfahrungsberichte, nur sehr viele Frauen, die von Problemen nach der Entbindung berichten. Vor der Entbindung findet in dieser Hinsicht leider kaum Aufklärung statt.
Gibt es hier vielleicht jemanden, der von Erfahrungen (vielleicht sogar positiven) mit einer solchen Operation berichten kann?
Im Moment habe ich das Gefühl, egal wie ich mich entscheide, ich werde früher oder später verlieren. Die Frage ist nur, ob ich es noch eine Weile hinauszögern kann…

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Mär 2024 23:42 - 25 Mär 2024 23:43 #2 von matti
Hallo,

ich kann dir nicht direkt aus eigener Erfahrung berichten möchte dich aber auf ein Video unserer Veranstaltung hinweisen.

Das Video ist sicher insgesamt interessant, nach einer Stunde wird direkt auf die von dir angepsrochene Problematik eingegangen und zudem beschäftigen sich auch Fragen in den Fragerunden mit dem Thema:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Mär 2024 00:06 #3 von Nuage
Lieber Matti,
Vielen Dank für den link! Das Video ist tatsächlich sehr informativ und interessant im Hinblick auf meine Fragestellung. Nun muss ich abschätzen, wo ich mich da verorte und wahrscheinlich auch die weitere Diagnostik abwarten.
Das ist der erste Beitrag, in den die Operation auch als relativ risikoarm dargestellt wird, wenn ich das richtig verstanden habe.
Gab es schon eine zweite Fragerunde oder wird das noch stattfinden?
Viele Grüße und danke für die Antwort!
Nuage

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.208 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1738

Gestern 2278

Monat 59825

Insgesamt 10007152

Aktuell sind 78 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden