Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Analtampons

20 Jul 2021 17:59 #1 von Soleil
Hallo, hat ihr eventuell schon jemand Erfahrung mit den verschiedenen Anal- Tampons der Firma Med.SSE-System GmbH? Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jul 2021 17:45 #2 von EHngweng98
Nein noch nicht, aber das würde mich auch mal interessieren, denn es wäre schon wichtig auch für meine Bekannten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Sep 2022 22:06 #3 von rote-tulpe
Hallo,
ich benutze Analtampons seit einem halben Jahr. Für mich sind sie ein Segen, denn ich kann damit ca. 1,5 Stunden vergessen, dass ich stuhlinkontinent bin.
Man kann das Tampon dann auf der Toilette wechseln. Das geht mit ein bisschen Übung ganz prima und anschließend kann man sich damit weiter unter die Menschheit wagen. Eine kleine Vorlage verschafft zusätzliche Sicherheit.
Man muss ich erst mal trauen, dass Tampon weit in den Darm zu schieben. Nur so spürt man es nicht. Sonst drückt es. Es gibt kleine und große Tampons. Der Proktologe verschreibt sie und sie werden von der Krankenkasse bezahlt. Ich brauche sie nicht jeden Tag, wenn nichts los ist, komme ich mit einer Vorlage aus, aber wenn ich was unternehmen will, nehme ich sie zur Vorsicht und bin damit recht zufrieden. Dadurch ist der Gedanke an eine doch sehr risikoreiche Op erst mal wieder in den Hintergrund gerückt.
Mein Proktologe hat mich nicht auf die Tampon aufmerksam gemacht, sondern meine Gynäkologin. Dafür bin ich ihr richtig dankbar.
Also ich kann die Tampon empfehlen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blinki, Pink Panther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2022 19:29 #4 von rennsemmel2704
Hallo Ihr alle,
Das geht aber nur wenn man nicht gerade dünnen Stuhlgang hat. Ich hab schon so viel ausprobiert aber der Stuhl mag nicht fester werden. Ich war dann schon bei Opiumtropfen. Das hält alles nur ein paar Tage an und schon ist wieder alles beim Alten.

LG Gabriele von der Nordsee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2022 21:34 #5 von rote-tulpe
Hallo Gabriele,
das stimmt, bei zu dünnem Stuhl halten sie nicht sehr lange dicht. Ich versuche auch festeren Stuhl zu bekommen aber habe noch nicht das Richtige gefunden. Ich habe schon so viele Methoden und Mittel (Flohsamen, Chiasamen, Pektin Kapseln, weniger trinken) ausprobiert, aber immer wieder hat nichts geholfen. Manchmal wenn ich ganz entspannt bin und micht nichts nervt, dann wird es besser, aber bei dem geringsten Stress ist alles wieder dünn. Ich schiebe den Durchfall dann auf den Reizdarm.
Ab und zu, wenn es mir gar nicht gut geht, nehme ich eine Kapsel Lopedium. Mein Proktologe sagt, ich könnte das jeden Tag machen, aber ich traue mich nicht. Ich habe Angst, dass das dann irgenwann auch nicht mehr hilft.
Ich bin auch ratlos. Schade, dann hätte ich weniger Darmprobleme.
LG Eleonore

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2022 23:23 #6 von herirein
Hallo Eleonore,

Ich habe schon so viele Methoden und Mittel (Flohsamen, Chiasamen, Pektin Kapseln, weniger trinken) ausprobiert, aber immer wieder hat nichts geholfen.

In Deiner Situation ist es besonders wichtig, die tägliche Trinkmenge genau auf dem gleichen Level zu halten und die 1,5 Liter nicht zu unterschreiten.

Es gibt Flohsamen in verschiedenen Variationen:
  • ganze Flohsamen - sie reagieren wie Leinsamen, haben kaum eine regulierende Wirkung.
  • Flohsamenschalen - sie gelieren mit Flüssigkeit und erhöhen die Gleitfähigkeit des Stuhls, verändern aber nicht die Konsistenz.
  • Flohsamenpulver - entzieht dem Darm Flüssigkeit, erhält aber weiterhin die Gleitfähigkeit des Stuhls. Bei Nichteinhaltung der o.a. Trinkmenge kommt es zu Verstopfungen.

Es wird bei genauer Einhaltung etwa 1 Woche dauern, bis sich der Darm eingewöhnt hat, evtl. auch etwas (nicht viel) länger.

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Blinki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2022 17:49 #7 von Frankfurter
Hallo

sorry...mein nachstehendes Post bezieht sich nicht direkt auf " Analtampo " .... sondern auf das "Entstehen" des Problems

Hier sei die Frage erlaubt, was kommt zur Verdauung im Magen , Darm...?? Was, wie , wo etc. wird gegessen ?

Wie sehr ist das gesamte Nervensystem beim Essen im Körper beansprucht ? Sind hier alle "Stellschrauben" geprüft.

Die Gesundheit, die Harmonie des Körpers ist ein ganzes Orchester . Wenn da ein Instrument falsch spielt :evil:


Gruss

Augusto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 136

Gestern 1537

Monat 1673

Insgesamt 8760674

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)