Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Morbus Crohn und Stuhlinkontinenz

22 Jan 2018 06:06 - 22 Jan 2018 06:32 #1 von Mike2889
Hallo Leute,
kurz zu meiner Person, ich bin Mike, 28 und komme aus Österreich.

Mein Leiden äußert sich dadurch, dass ich seit 2011 an Morbus Crohn leide,
wobei mein gesamter Dickdarm entzündet ist. Ich habe diverse Medikamente
und Therapien durch (Cortison, Cyclosporin, Humira, Entycio, Remsima),
aber keiner dieser genannten Therapien konnte mir helfen. Ich habe ständigen
unkontrollierbaren blutigen Durchfall. Momentan sind es ~10 Stuhlgänge pro Tag.
Wenn ich nicht innerhalb von 10-15 Sekunden ein WC aufsuche, dann geht es in die Hose.
Gut, dass es dafür Windeln gibt, aber das ändert nichts daran, dass meine Stuhlinkontinenz
meinen Tag reguliert, es beeinflusst mein Berufsleben als auch mein soziales.

Ich bin seit über zwei Jahren krankgeschrieben, weil ich einfach meinen Durchfall
nicht in den Griff bekomme. Habe dagegen auch schon mehrere
Behandlungsmöglichkeiten wie Einläufe, Imodium und Flohsamenschalen
verwendet. Aber nichts half mir so als, dass ich wieder zufrieden am Alltag
teilhaben könnte. Analtampons kommen bei Morbus Crohn nicht in Frage.
Und eine OP lehnen meine Ärzte ab, da es nicht symptombekämpfend ist.

So irre ich umher mit meiner Stuhlinkontinenz und fühle mich hilflos und weiß
echt nicht weiter. Hat jemand Rat parat?

Danke :)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Jan 2018 15:24 #2 von Gudrun
Hallo Mike,

ich weiß aus über 30jähriger Erfahrung, wie belastend Stuhlinkontinenz ist.
Mit Morbus Crohn kenne ich mich aber nicht aus.

Bei uns im NDR 3 Fernsehprogramm gibt es eine Sendung die heißt "Die Ernährungs-Docs". Dort war gestern in der Sendung ein Beitrag über ein Mädchen mit Morbus Crohn. Die Ärzte haben ihr aufgezeigt, dass durch eine gezielte Ernährungsumstellung die Entzündungen des Darms positiv beeinflusst werden und zurückgehen können. In der Mediathek von NDR 3 kannst du dir den Bericht ansehen. Das ist wahrscheinlich nicht die Antwort auf die du gehofft hast, da dieser Weg zur Linderung der Krankheit nicht einfach ist. Ich  bin aber immer wieder beeindruckt, was man mit der richtigen Ernährung erreichen kann. Ich habe damit auch schon gute Erfahrungen gemacht, allerdings auf einem ganz anderen Gebiet. Einen Versuch ist es bestimmt wert.
Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands
Gudrun
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike2889

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jan 2018 15:06 #3 von Mike2889
Hallo Gudrun.
Danke für die Antwort. Das Fernsehprogramm kenne ich bereits.
Aber bei mir hilft kaum eine Ernährungsumstellung. Egal was ich essen, es ist IMMER Durchfall.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1708

Gestern 2278

Monat 59795

Insgesamt 10007122

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden