Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Hilfe mit Wundversorgung Stuhlinkontinenz Geburt

30 Jul 2016 18:35 - 30 Jul 2016 18:36 #11 von matti
Hallo,

vielleicht ein dämlicher Vergleich, aber ich bin ja auch ein Mann.

Ich hatte bei der ersten Läufigkeit meiner Hündin sie nicht vom Baden im See abgehalten. Daraus folgte eine heftige Gebärmutterentzündung.

Die Tierärztin erklärte mir, dass bei bestehender Läufigkeit der Gebärmutterhals weit geöffnet sei und somit der Zutritt für Keime und Bakterien extrem zugänglich sein.

Nun möchte ich dich um Gottes Willen nicht mit meiner Hündin vergleichen, aber zumindest aus meiner Sicht ist dies mit dem körperlichen "Zustand" einer Frau nach kurz vorhergegangener Geburt vergleichbar. Vielleicht entspringt diese Vorstellung aber auch nur meiner männlichen Fantasie. Ich würde es zuvor abklären.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Jul 2016 23:04 - 01 Aug 2016 22:09 #12 von Ano
Moin Tigerente!

Auch von mir ein ganz herzliches Willkommen in unserem Vereinsforum -
und natürlich eine noch herzlichere Gratulation zur Geburt Deines Sohnes!

Ich habe zwar 3 Kinder entbunden, aber nur eines als Spontangeburt (die anderen beiden waren Kaiserschnittgeburten).
Aber da haben wir Wöchnerinnen alle nach jedem Klogang (egal ob Stuhl oder Urin) mit einem Messbecher lauwarmes Wasser mit Kamillenlösung zwischen die Beine gespült. Wir hatten so kleine Aufreißpäckchen Kamillenlösung im WC, haben einen Beutel von der Kamille in den 1-l-Messbecher geschüttet und dann mit dreiviertel lauwarmem Wasser verdünnt. Es hat gut getan und Kamille hat auch desinfizierende Wirkung.

Allen Tipps meiner Vorredner kann ich mich nur anschließen.
Das Warten klingt plausibel - eine Zweitmeinung allerdings auch.

Das ist ja wirklich eine Gefühls-Achterbahnfahrt für Dich zur Zeit - das Baby, alles neu und unbekannt, man will nichts falsch machen, der Schlafmangel, die Hormone spielen verrückt und dann Deine aufgerissene Naht. Ach, ich drück Dich mal ganz dolle und wünsche Dir von Herzen gute Besserung !!!!!
LG, Ano

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

31 Jul 2016 17:23 #13 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo an Alle,

Das mit dem Kamille Bad war zu der Zeit der Geburt meiner Kinder auch hoch aktuell. Da ich in den letzten Jahren sehr viel mit Hautärzten und hautärztlichen Kliniken gearbeitet
habe wurde häufig von Kamille abgeraten. Meine Ärtze empfahlen mir immer , ich bin schwer stuhlinkontinent, Tannolact oder für Pilze Kaliumpermanganat.
Das wird eine lila Brühe.

Zum Sitz Bad:-) mein Proktologe heute sagt Sitz Bad ja aber nur so 5 min. . Außerdem aus duschen nach Toilettengang. Wenn man dies rgelmässig tut, so meinte er, sollte es keine Blasenentzündung geben.

Er rät auch absolut zum Zu warten. Die Bindegewebssituation der Bauchwand ist nicht geeignet für ein Stoma- es könnte zu Hernien führen.Auch am Damm sollte alles erst mal zur Ruhe kommen.

Eine Zweitmeinung ist immer gut. Alle werden sagen, das der Weg so ist. Aber bei der Art der Rekonstruktion gibt es Unterschiede. So, wie Du es beschrieben hast, hätte auch mein Chirurg schon 2 verschiedene OP Empfehlungen.
Das sagt doch alles oder??

Viele Grüße Gabi
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Aug 2016 18:03 #14 von Tigerente1410
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal ein kleines Update geben.
Ich war heute eine Zweitmeinung einholen. Der Arzt meinte das gleiche: nach jedem Toilettengang mit Wasser abspülen (kleine Gießkanne) oder abduschen. Ich soll aufpassen, dass ich den Wasserstrahl nicht direkt in die Scheide halte, um so nichts nach oben zu befördern, weil der Muttermund natürlich noch offen ist.
Von Sitzbädern hat er nun auch abgeraten und meinte, er würde kein "funktionierendes System" ändern. Die Wunde sahe gut aus und deshalb solle man es bei der Art der Wundversorgung belassen. Es würde jedenfalls nicht schneller heilen.
Ich muss mich wohl noch etwas gedulden bis die Wunde geschlossen ist.
Alles weitere muss ich dann mit den Experten besprechen.

Zuhause komme ich erstmal zurecht. Ich habe aber noch große Probleme das Haus zu verlassen. Muss noch für mich einen Weg finden.

Vielen Dank erstmal für eure schnelle Hilfe und die Zusprüche.

Gruß Tigerente
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.143 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 342

Gestern 2487

Monat 59815

Insgesamt 9807093

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden