Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Völlig verzweifelt- Fragen zu neurogener/spastischer Blase

06 Aug 2023 01:19 #31 von MichaelDah
Hallo Rose,

ich denke, das mit dem KH ist eine gute Idee. So kommst du auf jeden Fall schneller an die bildgebende Diagnostik und die sollten auch in der Lage sein den Pudendus-Nerv durch zu messen. Mein Tipp währe nur, da noch mal nach einer _geeigneten_ Physiotherapie nachzufragen und das urologische Thema nicht aus dem Auge zu verlieren. Das kann schnell passieren wenn die keine Neurourologie haben. Die „normalen“ Neurologen haben meistens keine Lust sich genauer mit urologischen Themen zu beschäftigen und oft auch nicht die Ausstattung um die UD zu wiederholen. Trotzdem wäre es aus meiner Sicht, sinnvoll da schnell aktiv zu werden - unabhängig von der erweiterten Diagnostik wegen dem „Kribbeln“.

Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, würde ich bei dem urologischen Problem aus _therapeutischer_ Sicht erstmal davon ausgehen das, dass UD Ergebnis bestand hat und konservativ möglichst schnell mit PT ran gehen. Da kann man nichts falsch machen aber verhindert ggf. das es schlimmer wird. Für die Therapie des Kontinenz Problems ist es in diesem Fall zweitrangig welche Ursache am Ende gefunden wird sondern es ist eher wichtig das man schnell mit der Therapie beginnt. Wichtig währe dabei das sich die Therapeutin auch mit dem Krankheitsbild der hypothonen Uretha auskennt und nicht einfach nur das Standard Beckenboden Programm durchzieht.

Die Liste zur Suche von zertifizierten Therapeuten hatte ich hier ja mal gepostet.

Liebe Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Aug 2023 08:56 #32 von Rose
Hallo Michael,

ich habe irgendwo noch eine kleine Hoffnung dass es doch "nur" ein geklemmter Nerv oder irgendetwas sein wird, wo man noch gegensteuern kann und sich die Urethra "erholen" kann.
Aber wir warten es ab.

Ich gebe hier mal Bescheid wenn ich mehr weiß.

Eine Liste mit Therapeuten habe ich nicht finden können. Wo muss ich danach suchen?

LG Rose

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Aug 2023 10:00 #33 von MichaelDah
Hallo Rose,

Matti hat den Link wohl noch nicht eingebaut… Hier kannst du suchen: GGUP Therapeuten Liste

Wenn du jemanden in der nähe findest der die PP Qualifikation und die Zusatzqualifikation mM hat bist du da sicher erstmal gut aufgehoben.

Liebe Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Okt 2023 11:17 #34 von stella
Darf ich dich fragen, inwiefern Magnesium dir hilft? Vor kurzem hab ich erfahren, dass vermehrter Harndrang mit Stress in Verbindung stehen kann. Vor drei Monaten wurde bei mir ein Magnesiummangel diagnostiziert. Bis jetzt hatte ich noch keine Gelegenheit, mich darum zu kümmern, weil immer etwas anderes anstand und ich das ein bisschen abgetan habe.. Allerdings habe ich nun gelesen, dass Magnesium unter anderem mit Stress in Verbindung stehen kann.

Zum besseren Verständnis zitiere ich:

'Magnesium spielt dabei im Energiestoffwechsel, in der Kommunikation zwischen Nervenzellen und auch bei den Neurotransmittern eine sehr große Rolle und ist damit ein wichtiger Mineralstoff für unser Gehirn, denn es trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Funktion des Nervensystems und einer normalen psychischen Funktion bei. In meinem Blog schreibe ich auch über das Thema 'Gehirninsuffizienz'. Dieser Begriff wird in der klassischen Medizin so nicht verwendet, aber er beschreibt ganz gut, was mit einem Gehirn funktionell passiert, wenn es unter dauerhaftem Stress steht. Es verliert die Fähigkeit angemessen auf den Stress zu antworten.'

Quelle

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 177

Gestern 2140

Monat 6082

Insgesamt 9819410

Aktuell sind 117 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden