Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Bauchdeckenkatheter Schmerzen

29 Aug 2022 07:46 #11 von mcsven2
Hallo Birgit,

Habe derzeit große Probleme mit dem jetzigen Katheter (14ch, 5ml, MSJ) - spüre jeden Schritt , jede Bewegung schmerzt. Im Krankenhaus habe ich nach meiner TUI-P einen Bauchdeckenkatheter von UROMED bekommen den ich überhaupt nicht gespürt habe.
Die entscheidende Frage : Wie bekomme ich an einen Uromed Katheter, den mir dann der Urologe einsetzt? Würde ihn auch selbst bezahlen - kostet ja nicht so viel, Aber selbst einsetzten das kann ich nicht. Wie bist Du vorgegangen?

Mein Urologe hat die Katheter von MSJ . Lt. Arzthelferin hätte sich noch niemand beschwert. Bei dieser Aussage könnte ich explodieren. Jeder Körper ist anders und reagiert auch anders.
Bin bei der Ignoranz der Ärzte hier in Karlsruhe ratlos was ich noch tun kann.
VG Sven

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Aug 2022 06:12 #12 von Birgit1
Hallo Sven,

Ja solche Aussagen wie : kann nicht sein, hat sich ja sonst noch niemand beschwert, kenne ich leider auch nur allzu gut....

Ich hatte mir damals, den Uromed-soft Katheter in einer online Apotheke bestellt.
Diesen dann zum nächsten Wechsel mitgenommen und darauf bestanden ihn einzusetzen weil ich ausprobieren wollte ob ich diesen besser vertrage.
Der Arzt meinte ja dass ein anderer Katheter keinen Unterschied machen würde, ich eben nur empfindlich sei.
Ich wollte dieser Aussage aber nicht vertrauen und mich damit nicht abfinden ohne vorher andere Katheter ausprobiert zu haben.

Da sich mein Zustand mit dem Uromed-soft Katheter aber recht schnell wesentlich verbesserte, war dann auch der Arzt überzeugt und von da an war es kein Problem für die Praxis mir diese Katheter zu bestellen und auch die Krankenkasse macht keinerlei Probleme und übernimmt die Kosten für diesen "nicht- Standard-Katheter".
Ich habe zufällig mal mitbekommen dass in meiner Praxis nun auch andere Patienten bei Bedarf diesen Katheter bekommen.

Lieber Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Sep 2022 15:51 #13 von mcsven2
Hallo zusammen,

es geschehen noch Zeichen und Wunder.
Bin nach einigen Tagen telefonisch bei einem anderen Urologen durchgekommen, bei dem ich auch schon mal war. Sollte gleich vorbeikommen und 'etwas' Zeit mitbringen. Der Arzt hat sich meine Geschichte angehört und dann den Katheter gewechselt. Total schmerzfrei . Lt. Arzt war der Ballon sehr 'stramm' aufgepumpt und dies kann zu Schmerzen führen. Mit dem neuen Katheter, übrigens von Uromed , habe ich bis dato keine Probleme. :)

VG Sven

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Sep 2022 18:45 - 03 Sep 2022 19:42 #14 von Birgit1
Hallo Sven,

das sind ja mal gute Nachrichten!
Ich freue mich sehr für dich!

Das mit dem zu prall gefüllten Ballon kenne ich auch.
Der wurde bei mir zu Beginn auch mit 10ml ,also bis zum Anschlag,, gefüllt und mir wurde gesagt das müsse so sein damit der Katheter nicht rausrutscht.

Als ich zum 1.Mal selber wechselte, habe ich den alten Ballon mal mit 10ml und dann mit 5ml gefüllt um zu sehen was das für Größenunterschiede sind .
Diese sind enorm und mich wunderte es nicht mehr dass ich bei 10ml eine ständige Reibung in der Blase fühlte und nie das Fremdkörpergefühl los wurde.

Wie mein Arzt darauf kommt dass ein kleinerer Ballon rausrutschen kann, erschließt sich mir nicht.

Ich fülle seit Jahren nun nur noch mit 5ml und wenn ich mir den Durchmesser des Fistelkanals anschaue und den eines mit 5ml gefüllten Ballons, würde dieser Ballon nie und nimmer rausrutschen! Selbst nicht wenn ich am Katheter ziehen würde....

Ich wünsche dir sehr dass bei dir nun etwas Ruhe einkehren kann und du ab jetzt nur noch gute Erfahrungen mit dem SPK machst!

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Sep 2022 17:03 - 05 Sep 2022 17:06 #15 von Birgit1
Hallo Marco,

Ja leider ist es immer noch nicht überall die Regel die Patienten und ihre individuellen Bedürfnisse und vor allem ihre Erfahrungen ernst zu nehmen und gemeinsam nach einer guten Lösung zu suchen.
Wie gut dass auch du eine gute Ärztin gefunden hast !

Jede*r ist unterschiedlich....

Du verträgst z.B. einen mit 10ml gefüllten Ballon und ich nur einen mit 5ml.
Dass die Größe eines Ballons enorme Unterschiede für die Patienten machen kann, ist leider in vielen Praxen nicht bekannt....und vielen Patienten*innen eben auch nicht.

Noch ein Tipp an SPK Träger*innen:

Falls nur ganz bestimmte Katheter vertragen werden, sich einen solchen zu kaufen und als Reserve zuhause zu deponieren.
(geht z.B. über alle Apotheken, auch Onlineapotheken)

Als meine Katheter noch in der Praxis gewechselt wurden, kam es schon mal vor dass dieser Katheter (den ich als einzigen nur vertrage) von der Praxis vergessen wurde zu bestellen.
Oder bei einem Klinikaufenthalt die Klinik nur mit Kathetern anderer Hersteller arbeitete.
Nach einer Horrorerfahrung bei der mir einfach ein anderer Katheter eingesetzt wurde der dann, weil ich ihn nicht vertrug da er für mich viel zu hart war und mir enorme Schmerzen verursachte, nach wenigen Tagen wieder raus musste, hatte ich seitdem sicherheitshalber immer einen selbstgekauften Notfallkatheter dabei...bei jedem Wechseltermim, bei jedem Klinikaufenthalt.
Auch auf Reisen war ich nie ohne einen Reservekatheter unterwegs. (Man weiß ja nie ob aus irgendwelchen Gründen unterwegs mal ein außerplanmäßiger Wechsel in einer fremden Praxis oder Klinik nötig werden könnte.)
So fühlte ich mich immer sicher notfalls mit meinem, für mich passenden, Katheter versorgt werden zu können.

Aber seitdem ich selber wechsle läuft für mich eh alles ganz entspannt..

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Okt 2022 10:30 #16 von So21
Vielen Dank für all eure wertvollen Tipps. Mir steht demnächst der Bauchdeckenkatheter bevor. Gleichzeitig soll ich Botox bekommen (Hatte ich schon mehrmals, aber ISK klappt nicht mehr gut, daher ein Bauchdeckenkatheter) Ich bin Rollstuhlfahrerin und stelle mir die Frage, ob ich so nah an die Toilette ranfahren kann, dass ich den Katheter über das Ventil entleeren kann? Oder ist der "Schlauch" zu kurz, dass ich das anders lösen muss. Wie ist es bei euch?
Viele Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Okt 2022 12:43 #17 von Birgit1
Hallo Sonja,

Es gibt unterschiedliche Längen bei den Kathetern.

Ich habe einen 43cm langen Bauchdeckenkatheter von Uromed und gerade mal nachgemessen wie viel sich davon außerhalb des Körpers befindet.
Das sind, inklusive Ventil, ca.39cm.
Ich weiß dass mein Katheter zu den längeren gehört die Uromed im Sortiment hat.

Frag im Vorfeld doch mal deinen Arzt welchen Katheter er plant bei dir einzusetzen und besprich das eventuelle Längenproblem mit ihm.

Auch kannst du dich selber bei den Herstellern erkundigen welche verschiedenen Katheterlängen diese im Sortiment haben.
Aus meiner Erfahrung kennen Ärzte in den Klinken und Praxen nur ihr immer verwendetes Standardsortiment und wissen gar nicht was es alternativ noch gibt.

Sollte es keine für dich ausreichende Katheterlänge geben, könntest du den Urin ja notfalls auch über das Ventil in einen Urinauffangbehälter ablaufen lassen und diesen dann in der Toilette leeren.
Ansonsten fällt mir nur noch ein einen Urinbeutel zu nutzen.

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 09:43 #18 von So21
Hallo Birgit,
ganz herzlichen Dank für deine Antwort und die vielen Tipps, die ich deinen Posts schon entnommen habe.
Viele Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 10:07 - 07 Okt 2022 10:09 #19 von Birgit1
Gerne liebe Sonja,

Ich wünsche dir alles Gute dann mit deinem SPK!
Solltest du, nachdem der Katheter gelegt wurde, weitere Fragen haben, melde dich einfach!
Ich weiß aus eigener und auch aus Erfahrungen vieler anderer hier im Forum und in meiner örtlichen Selbsthilfegruppe, dass man sich häufig nach Einsetzen eines SPKs und dem sich damit im Alltag arrangieren müssen, alleine fühlt, bzw. leider auch allein gelassen wird.

Dir erst einmal alles Gute!

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 10:14 #20 von Tanja123
Liebe Birgit, nach meinem letzten Katheter Wechsel hatte ich auch sofort Probleme... erstens haben die mir nicht meinen uromed katheter reingebastelt sondern ein"Alex" Schlauch.... dann war die Eintrittsstelle ein paar Tage am eitern (beim Wechsel hat es geziept und geblutet). Und ich hatte Probleme mit dem Stuhlgang. Als wenn es eingeklemmt wäre.
Tja und dann kam wieder die tolle Blasenentzündung...
Heute beim Urologen.... hab gefragt wieviel ml wohl im Balkon sind... das wusste er gar nicht und hat dann geschaut. Es waren 10ml und er hat bis auf 5ml die Flüssigkeit abgelassen...
Da wäre ich von alleine ja nie drauf gekommen.
Gucken was es bringt.
Hab mir jetzt meinen schönen uromed katheter 12ch selber bestellt! Zur Vorsicht beim nächsten Wechsel!
Was auch blöd ist, jetzt wird ne urinkultur angelegt und Dienstag ist das Ergebnis da.... was mache ich jetzt? Soll ich trotzdem das Einmal Antibiotika nehmen...?
Ich hoffe einfach nur das das alles bald ein Ende hat...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.222 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 882

Gestern 2254

Monat 882

Insgesamt 9001623

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden