Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Nur mal so.

20 Jun 2023 10:31 #1 von Spike1959
Hi ich bin 64j Jung und nach 2 Prostata OPs zur Zeit komplett Harninkontinent. Ich habe eine Bauchdecke-Katheter womit ich gut klar komme. Soll aber keine Dauerlösung sein. Überweisung für Bauchdeckentraining habe ich jetzt bekommen.

Frage in die Runde. ....Bringt das was (Bauchdeckentraining) ? Was hat man für Erfahrungswerte.

Ich bin ein wenig skeptisch / verzweifelt. Jede Hilfe - Ratschlag lese ich gerne.

Beste Grüße,

Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 07:17 #2 von Birgit1
Hallo Paul,

Vielleicht gibst du deinem Thread mal eine andere Überschrift was evtl. dazu beitragen könnte dass sich andere Forum-Nutzer, die eine ähnliche Problematik wie du haben, mehr angesprochen fühlen, deine Zeilen lesen und zu deiner Fragestellung antworten.

Was ein "Bauchdeckentraining" ist weiß ich nicht (habe ich noch nie gehört) und kann dir daher leider dazu nichts sagen.

Viele Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 07:31 #3 von martinK
Hallo zusammen

Paul, willkommen im Forum! Meintest Du eventuell "Beckenbodentraining" (bzw. Beckenbodenphysiotherapie")? Damit würde der Blasenschliessmuskel trainiert werden, aber ich vermute, dass Du dies bereits im Rahmen der Prostata-OPs durchgeführt hast...

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 09:49 #4 von Lemsky212
Hallo Paul,

ich bin nach einer TURP ( Abschabung der Prostata ) Ende Oktober 2022 meinen Bauchdeckenkatheter bis heute nicht losgeworden.
Bei mir liegt der Sachverhalt aber etwas anders, da ich seit Ende Dezember 2022 einen vollständigen Verschluss der Harnröhre habe.
Das es sich dabei um einen sogenannten "langgestreckten" Verschluss handelt, hat dazu geführt, dass ich mittlerweile in zwei Kranken-
häusern und einer Uni-Klinik vorstellig war. Wobei ich immer noch nicht weiß, welcher Weg zur Lösung meiner Probleme genommen
werden soll/kann.

Was ich Dir aber eigentlich mitteilen möchte ist, dass ich aus den Arztgesprächen mitgenommen habe, dass man nach einer Prostata OP
mit sehr großer Wahrscheinlichkeit erst einmal inkontinent wird. Man aber unter der Gabe von Medikamenten auf Sicht gesehen sehr gute
Chancen hat wieder "trocken" zu werden. Es dauert manchmal nur eine Weile - das ist von Patient zu Patient auch sehr unterschiedlich.
Dazu passt auch, dass ich eine Kollegin habe bei deren Schwager wurde ebenfalls eine TURP durchgeführt. Danach war er
vollständig inkontinent - im Sitzen konnte er den Urin bedingt halten, sobald er sich aber hinstellte, ging der Urin sofort ab. Ihr Schwager war
auch sehr verzweifelt. Mittlerweile ( nach ca. 6 Monaten ) zeigt die Therapie mit Medikamenten erste Erfolge und es wird mit der Inkontinenz
kontinuierlich besser.

Also Kopf hoch - dass wird schon.

Alles Gute

Heinz-Dieter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 14:42 #5 von Spike1959
Danke Heinz-Dieter,

die Hoffnung stirbt zuletzt :)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 14:48 #6 von Spike1959
Hi Birgit,

Beckenbodentraining ist gemeint.

LG Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 67

Gestern 2236

Monat 8208

Insgesamt 9821536

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden