Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Plötzlich dranginkontinenz.

14 Jun 2023 16:52 #11 von Helmut 60

Frankfurter schrieb:
Hallo

es gibt wirklich Windeln, die VIEL Urin aufnehmen können ! Wieviel trinkst Du denn über den Tag ? ( Mehr als raus kann ja nicht sein wie rein ?? ) Die tägl. Trinkmenge wird mit 1,5 lt bis 2,0 Lt empfohlen. Und Windeln pro Stück können schon bis zu1 Liter und mehr aufnehmen. Vielleicht den Windel-Hersteller wechseln ??!!

Meine Meinung: Statt Technik sich einbauen zu lassen, so lang wie möglich sich mit Windeln behelfen .

Gruss


Frankfurter


Hallo Frankfurter,

ich bin der gleichen Meinung wie du - auch ich behelfe mich wesentlich lieber mit Windeln, die - sofern man das/die richtige(n) Produkt(e) gefunden hat, ein vollkommen "normales" Leben ermöglichen, überhaupt nicht auffallen und auch keine Nebenwirkungen haben...

@ Lostme: wenn du jede Stunde wechseln musst, hast du definitiv das falsche Produkt gewählt. Ich komme problemlos mit zwei, sehr selten drei Windeln über den ganzen Tag, über Nacht reicht eine aus.
Es ist recht schwierig, irgendwelche Produktempfehlungen zu geben - was für mich optimal ist, könnte für dich unpassend und den nächsten katastrophal sein und umgekehrt - du wirst nicht umhinkönnen, dich ein wenig durchzuprobieren, bis du das für deinen Körperbau und deinen Inkontinenzgrad optimale gefunden hast. Zumindest ist schon einmal sicher, dass du ein Produkt mit wesentlich höherer Aufnahmekapazität benötigst.

Hat dein Arztbesuch schon erste Erkenntnisse über die Ursachen gebracht?

Grüße
Helmut

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2023 09:15 #12 von mich
Da ich ja schon öfters auf Reha war, wird dort immer gesagt, lieber öfters die Windel wechseln, als eine zu nehmen, die mehr aufnimmt. Die Blase wirds dir danken. Leicht feucht ist doch jede noch so gut angepriesene Windel. Und wer möchte schon immer feucht herumlaufen?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2023 09:46 - 15 Jun 2023 09:47 #13 von Helmut 60
Hallo mich,

... und zum wiederholten Mal "kaperst" du einen Thread, in dem es um alles Mögliche, aber nicht um den Einsatz eines künstlichen Schließmuskels geht!

Übrigens: eine länger getragene Windel, die oberflächlich leicht feucht ist (und die Nässe gut im Kern speichert), interessiert die Blase in keiner Weise und wird sie dir weder danken noch übelnehmen - das Einzige, was darunter leiden könnte, ist die Haut, und solange die keinerlei Probleme macht (was mit guten, ph-regulierten Produkten und vernünftiger Hygiene beim Wechseln unwahrscheinlich ist) , spricht nichts dagegen, ein saugstärkeres Produkt zu verwenden, welches wesentlich seltener gewechselt werden muss und damit ein freieres und unbeschwerteres Leben ermöglicht als permanent in Toilettennähe bleiben oder jede Stunde wechseln zu müssen!

Grüße...Helmut

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2023 09:49 - 15 Jun 2023 09:51 #14 von mich
Ok, dann hattest du noch keine Blasenentzündung.
Vor 8 Jahren hatte ich eine Prostata und weiß, wovon ich rede. Ich verlasse mich nicht auf das, was man lesen kann.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2023 10:48 #15 von Helmut 60
Lieber mich,

Es zeugt nicht von einer ausgeprägten Diskussionskultur, wenn du zunächst einen Allgemeinsatz postulierst: "Da ich ja schon öfters auf Reha war, wird dort immer gesagt, lieber öfters die Windel wechseln, als eine zu nehmen, die mehr aufnimmt", ich dem dann mit vernünftigen Argumenten entgegne und du dann mit einer Einschränkung : "Ok, dann hattest du noch keine Blasenentzündung" reagierst.

Meine Aussage hat natürlich für diesen Fall keine Gültigkeit, aber bitte....

"Vor 8 Jahren hatte ich eine Prostata und weiß, wovon ich rede. Ich verlasse mich nicht auf das, was man lesen kann."

Auf dieser Basis bin ich nicht mehr bereit, mit dir zu diskutieren. Du scheinst dich nicht austauschen, sondern einfach nur Recht haben zu wollen.

Ich bin raus, der Thread ist nun eh kaputt!

Grüße
Helmut

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jun 2023 09:00 #16 von mich
Ich muss feststellen, dass sich der Betragsersteller nicht mehr gemeldet hat. Nach dem Tipp von mir haben sich nur welche gemeldet, die das falsch finden. Es wurde auch geschrieben das es Windeln gibt, die mehr Flüssigkeiten aufnehmen und nicht so häufig gewechselt werden müssen. Wer hat schon mal so eine volle Windel zwischen den Beinen gehabt? So was von unangenehm.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jun 2023 13:42 #17 von stephanw

mich schrieb: Es wurde auch geschrieben das es Windeln gibt, die mehr Flüssigkeiten aufnehmen und nicht so häufig gewechselt werden müssen. Wer hat schon mal so eine volle Windel zwischen den Beinen gehabt? So was von unangenehm.


Nachts benutze ich saugstarke Windeln, die während meiner damaligen Messung im Rahmen des Miktionsprotokoll durchaus an die 1L Flüssigkeit aufgenommen haben. Damit rumlaufen würde ich allerdings nicht.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jun 2023 14:54 #18 von Helmut 60

stephanw schrieb: Nachts benutze ich saugstarke Windeln, die während meiner damaligen Messung im Rahmen des Miktionsprotokoll durchaus an die 1L Flüssigkeit aufgenommen haben. Damit rumlaufen würde ich allerdings nicht.


Das ist bei mir genauso der Fall - mit meiner Nachtwindel würde ich auch ungerne tagsüber herumlaufen! Für den Tag komme ich ganz hervorragend mit eine Hüftgurtwindel zurecht, die schön eng anliegt, unter normaler Kleidung unsichtbar ist (wenn ich 34er statt 32er Jeans trage) und trotzdem real ca. 800 ml aufnehmen kann - ohne auslaufen und die sich, auch unter Benutzung, immer angenehm trocken anfühlt. Damit komme ich 4-6 Stunden mit einer Windel hin, auch wenn - aus welchen Gründen auch immer - Toilettennutzung mal nicht möglich ist.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Jun 2023 21:04 #19 von Matthias1965
Guten Tag,

Es hat keinen Sinn mit dem User "mich" über ein anderes Thema als seinen künstlichen Schliessmuskel zu schreiben.
Es stellt andere Alternativen als unwürdig und unangenehm dar.
Er kann es einfach nicht begreifen, das es viele Menschen gibt, die sich nicht operieren lassen wollen / können, -oder das bei sehr vielen die Indikation einfach nicht gegeben ist.
Egal, wer und warum inkontinent oder nächtlicher Bettnässer: künstlicher Schliessmuskel muss rein.
Nur zur Klarstellung lieber User "mich":
Ich laufe nicht im unangenehmen Zustand herum, auch wenn ich ein saugstarkes Inkontinenzprodukt trage und ich bin auch aktiv.

Angenehmes Wochenende

Matthias

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2023 09:04 - 17 Jun 2023 09:07 #20 von mich
Da ich volle 3 Jahre mit Windeln herumgelaufen bin und damit auch alles mitgemacht habe, darf ich doch einen neuen User einen Tipp geben, ohne dass wer sofort dagegen argumentiert. Mich irritiert bei seinem Beitrag eigentlich nur das es alle Stunde die Windel wechselt. Das würde ja heißen, dass er ununterbrochen trinkt, oder er nimmt nur die Einlagen seiner Frau, die sind nicht für größere Mengen geeignet.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 135

Gestern 2297

Monat 49847

Insgesamt 9997174

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden