Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Einnässen

30 Okt 2022 00:36 #1 von tom66
Ich hatte mich bereits hier vorgestellt, Probleme mit Stuhlgang nach bzw wegen Koprostase.

Nun habe ich vor ein paar Wochen, nach dem Genuss von wirklich nur zwei Gläsern Bier, 0,5 l, nachts meinen Urin verloren, das selbe geschah ein paar Wochen später wieder.
Dann irgendwann, tagsüber, also kein Alkoholgenuss, verlor ich unterwegs Urin, ohne das ich es gemerkt habe.

Ist das nur ein dummer Zufall, oder entwickelt sich Inkontinenz, führt eine gewisse Stuhlinkontinenz die ich habe,- ich habe manchmal das Problem die Toilette zu erreichen-irgendwann auch zu einer Harninkontinenz.

Letzte Frage, wieso passiert das nicht Täglich, manchmal ist alles ok und manchmal passiert es dann doch.

Wäre für Antworten dankbar.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Okt 2022 10:05 #2 von Ciajaeg
Hallo Tom,

das ist auf jeden Fall eine Sache für den Urologen und kann sehr viele Gründe haben, in jedem Fall abklären lassen, je früher man die Ursache findet, desto besser. Es kann mit deinen anderen Problemen zu tun haben, muss aber nicht.
In jedem Fall ist ungewollter Urinverlust, wenn er öfters auftritt, nicht normal und sollte geklärt werden.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie/Polyurie-Syndrom - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie - Polyneuropathy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Okt 2022 14:18 #3 von Frankfurter
Hallo Tom

darf ich mal fragen in welchem Alter Du bist ?

"Undichtigkeit" ist im Alter leider nicht auszuschließen. Dein Harnverlust kann so viele
Ursachen haben, und da hilft eben nur ein Abklären ( Ausschlussverfahren ) .

Darmprobleme: Oft Stress und "schlechtes" Essen. Nach meiner Auffassung könnte "Flohsamen"
( da preiswert, und oft erprobt ) ein guter Einstieg zur "Normalität" sein.

Die geschilderten Harn - und Stuhlprobleme brauchen Arztbesuche !!!


Gute Besserung


Frankfurter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Okt 2022 14:23 #4 von tom66
Bin 56

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Okt 2022 23:10 - 30 Okt 2022 23:11 #5 von tom66
Nun ja, der Arztbesuch ist nächste Woche, gleichzeitig weiß ich das ich mit der koprostase leben muss.
Flohsamenschalen und täglich Abführmittel, können helfen, wobei Abführmittel das Problem verstärkt.
Gleichzeitig, wenn ich bedenke welche Folgen die Koprostase haben kann, ist Inkontinenz noch das kleinere Übel.
Ich werde mir Windeln zulegen und abwarten, die Entwicklung weiter verfolgen.

Genau genommen lebe ich schon seit 2004 mit diesen Auffälligkeiten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

31 Okt 2022 17:55 #6 von causade
Hallo, ich verweise auf meinen Artikel zu diesem Thema unter MEDIKAMENTE ( hatte die falsche Rubrik gewählt ) Möchte nochmals wiederholen, ich komme mit der " Lösung ", wie mit meinem Hausarzt besprochenen, sehr gut klar, trage für die Nacht
TENA Pants, oft mit zusätzlicher Schutzhose, und am Tage praktisch nur die TENA Pants Auf längeren Autofahrten, die in meinem Alter aber immer weniger werden, habe ich keine Probleme eine saugstarke Windelhose und Schutzhose zu tragen
In diesem Sinne
causade

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1127

Gestern 1943

Monat 27204

Insgesamt 9907103

Aktuell sind 189 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden