Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Blasenschrittmacher und SPK nach Rektozelenoperation

25 Feb 2020 21:44 #1 von ursel71
Hallo, ich bin NEU hier!!!
ich hatte 2016 eine Rektozelen-OP, welche mit STARR-System operiert wurde. Seitdem kann ich auf natürlichem Wege kein Wasser mehr lassen. Man hat mir einen SPK gelegt. Ich bin mittlerweile 48 Jahre alt und leider schon berentet. Anfang 2017 hat man mir die Gebärmutter entfernt, weil die Ärzte dachten, dass die Blasenfunktion dann wieder kommen könnte.
ABWARTEN! 1/2 Jahr! Danach folgte auf der linken Seite eine Blasenschrittmacher-OP. ABWARTEN! 1/2 Jahr später erfolgte auf der linken Seite eine Blasenschrittmacher-OP. ABWARTEN! 1/2 Jahr später wieder keine Verbesserung.
Hat jemand Erfahrungen mit Blasenschrittmacherentfernung? Seit der STARR-OP leide ich an Durchfällen und Stuhlhalteprobleme. Auch da wäre ich für Informationsaustausch sehr dankbar.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2020 20:56 #2 von ursel71
Habe leider keine Rückmeldung auf meine Fragen bekommen, was ich sehr schade finde.
Vielleicht hat ja wirklich niemand das Problem, dass der Blasenschrittmacher nicht seinen gewünschten Dienst tut.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Mär 2020 10:02 #3 von Petra67
Hallo Ursel, ich habe mir nach 5 Jahren den Schrittmacher im Okt. '19 wieder entfernen lassen, da auch ich keinen Erfolg hatte. Auch ich kann die Blase überhaupt nicht entleeren und nutze ISK seit knapp 10 Jahren. Den Grund dafür kenne ich leider nicht, aber auch mir wurde die Gebärmutter entfernt in der Hoffnung es würde sich bessern. Ich habe den Schrittmacher entfernen lassen, da ich nach einem Bandscheibenvorfall eine MRT machen lassen wollte und ich auch keine positive Auswirkung spürte. Bei der Entfernung stellte man fest, dass sich rechts eine eitrige Flüssigkeit in der Kapsel um den Schrittmacher bebildet hatte und ich entsprechend 4 Tage lang eine Drainage liegen hatte. Da ich mit ISK gut zurecht komme habe ich keine Ambitionen mehr mich weiter untersuchen zu lassen. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir alles Gute!
LG Petra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1425

Gestern 2066

Monat 55037

Insgesamt 10002364

Aktuell sind 89 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden