Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Erfahrungen nach 2 Wochen selbst kathetern - es geht ! aber.

01 Nov 2015 11:03 #11 von joachim1512
Guten Morgen Zusammen,

vielen Dank für die Beiträge. Es sind wieder ein paar Wochen vergangen und es bleibt dabei, HWI's gehören zum Alltag dazu und es kann, auch nach nochmaliger Prüfung durch den Arzt und meinen "Trainer", nicht am Desinfizieren bzw. der Art liegen, wie ich katheterisiere.

Nach dem letzten Infekt wurde der Urin untersucht und ein Langzeitantibiotikum verschrieben, dass ich bis Anfang dieser Woche genommen haben. Dann habe ich - Fehler von mir - 2 Tage die Tabletten nicht genommen weil ich unterwegs war und schon war der nächste Infekt da. Ich habe jetzt die Teststreifen, die ich in den Urin halte und dann weiß ich sofort, wenn etwas nicht stimmt. Außerdem bekommt man ja in der Tat mit der Zeit ein Gefühl dafür, wenn etwas mit dem Urin nicht stimmt.

Jetzt also wieder Therapie 5 Tage und dann geht es weiter - jeden Abend eine Nifuratin 100.

Eine Frage die sich mir heute beim Lesen hier gestellt hat ist, wie oft ich am besten Selbstkatheterisiere und wann. Der Arzt sprach eigentlich von 4 mal am Tag, aber wenn ich hier so lese scheint das zu wenig. Bisher mache ich es auch, wenn ich den Drang verspüre zu muessen - nicht nach einer gewissen Zeit. Die Praxis hat gezeigt, dass ich dann erst einmal "normal" auf die Toilette gehe und danach katheterisiere. Dann kommen zwischen 300-500 ml.

Mit voller Blase ohne vorher normal gemacht zu haben habe ich das Problem, das es dann nicht klappt und ich nicht in die Blase komme bzw. der Urin am Schlauch entlang rausläuft. Hoffe, ich beschreibe das anschaulich.

Also die Frage, öfter auch zwischendurch ISK ohne konkreten Druck ?

Danke für Eure Tipps! Gruss + schönen Feiertag noch. Joachim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Nov 2015 14:30 #12 von Johannes1956
Lieber Joachim!

Anfangs hatte auch manchmal Probleme, mit dem Katheter nicht in die Blase zu kommen, vorher war einfach Schluss. In der Tat ging es besser, wenn ich vorher spontan urinieren konnte, da war danach der Blasenhals offen und entspannter.

Vier mal scheint mir vernünftig, wenn Du dazwischen auch spontan urinieren kannst.

Ich mache es derzeit so: in der Früh stehe ich auf und uriniere spontan, katheter aber nicht gleich aus. Frühstücke, trinke viel Kaffeee und Tee und nach dem Klogang und Dusche kann ich nochmals urinieren und katheter anschliessend aus, bevor ich ins Büro fahre, manchmal, wenn ich es eiliger habe, erst im Büro. Brauche aber in der Früh vom Aufstehen bis zum Fortgehen 2 Stunden Zeit, die nehme ich mir aber auch.

Dann zu Mittag, vor dem Mittagessen, das nächste Mal, wenn ich von der Arbeit nachhause komme und dann das vierte Mal unmittelbar vor dem Schlafengehen.

Wenn ich Stress habe und das Gefühl habe, spontan nicht genügend los zu werden, katheter ich auch mal dazwischen aus, auch mal ohne, dass ich vorher spontan konnte und manchmal nur dreimal, je nachdem, das ist ziemlich situationsbedingt. Am Wochenende, wenn ich Zeit habe, geht es am besten, wenn ich unterwegs bin, mit Auto oder Flugzeug mache ich es eher nach Zeit, morgens, mittags, abends und vor dem Schlafengehen.

Ich bin nun ziemlich konstant bei morgens 100 ml oder manchmal auch darunter, und abends bei 300 ml. Da ist meine Blase müde und manchmal schon vor mir eingeschlafen.

Wünsche Dir sehr, dass Du das mit den Infekten los wirst, probiers doch wirklich mal mit TCM, mir hat das sehr geholfen und hilft immer noch.

LG

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.188 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 497

Gestern 714

Insgesamt 7829150

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.