Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Montag, 10.05.2021 von 18.00 – 19.00 Uhr liveHilfsmittelverordnung – ein Rechtsanspruch?                                  - Anzeige -
Christian Au LL.M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht.  

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Pro-ACT Operation

14 Apr 2021 16:32 #1 von Gruni
Hallo und guten Tag, ich bin neu in diesem Forum und möchte mich zunächst vorstellen. Ich bin 84 Jahre alt und hatte 2009 eine Prostata
Entfernung, nach der Krebsdiagnose.
Seither hatte ich 5 Eingriffe in Bad Saarow, alle mit der Pro-ACT Technik. Leider neige ich zu starken Vernarbungen, sodass es immer wieder zu Harnröhrenverschlüssen kam. Zuletzt war ich im Dezember 2020 in Bad Saarow, lag unter dem Messer aber ohne Erfolg. D.h. mir wurde gesagt, dass Pro-ACT nicht mehr für mich in Frage kommt. Seither leide ich und bekam vor Ostern einen Bauchkatheter.
Ich habe eine Schwerpflegebedürftige Frau, bin selbst behindert (rechter Arm unterhalb des Ellenbogens abgetrennt/ Kriegsverletzung) aber vital.
Es muss doch eine Lösung für mich geben außer dem Katheter!
Wer kann mir helfen, habe Verwandtschaft in Berlin und würde mich auch dort operieren lassen.
Hat Jemand Erfahrungen mit Pro-ACT bzw. macht es Sinn nach Wien, zum Erfinder dieses Systems, zu fahren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.088 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

Ontex Banner

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 28

Gestern 1309

Monat 21448

Insgesamt 8122103

Aktuell sind 62 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.