Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Bauchdeckenkatheder und trotzdem Probleme

11 Sep 2020 20:33 #1 von Sareno
Hallohabe seit über einem jahr einen bauchdeckenkatheder und hab ms und epilepsie.hane srit einiger zeit riesenprobleme. Trotz katheter geht urin durch die blase.Hab jetzt seit dem letzten infekt flankenschmerzen.Ultraschall war ok. Mein urologe hat mir jetzt ne Überweisung für das kh gegeben mit frage ob man botox gegen die krämpfe in blase geben kann. Will erstmal mit spk weitermachen. Ich sitze im rollstuhl bin halbseitig gelähmt.ohne katheter grht bei mir eh nicht. Habt ihr schon was von botox und spk gleichzeitig gehört?
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2020 10:08 #2 von Blinki
Hallo sareno

ich selber trage auch einen Spf und habe/hatte ebenfalls das Problem mit den Verlust von Urin durch die Harnröhre. Grund hierfür war bei mir das ich eine spastische Blase hatte. Ich habe nun vor 4 Wochen meine erste Botox Induktion bekommen. Die Krämpfe und die Schmerzen sind weg. Probleme bekomme ich nur wenn ich mein Blasentraining mache und den Spf verschließe. Bei mir macht sich dann der Kreislauf bemerkbar. D.h ich bekomme Schwindelgefühle. Öffne ihn dann und leere die Blase.

Ansonsten habe ich mit der Blase bis jetzt nach der Botox Induktion keine Probleme mehr.
Lieben Gruß
Marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2020 12:19 #3 von Sareno
Hallo
Ich habe das Problem sitze im Rollstuhl und meine Eltern sind auch schon alt und seit ich den spk hab kann ich wenigstens soviel trinken wie ich will.meine Verdauung klappt git, da ich mich vorher nicht getraut hab etwas zu trinken. Geht nicht beides spk und botox gegen spastik? Sonst wenn der weg wäre wer soll mich dann suf die toilette setzen?
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2020 12:36 #4 von Sareno
Hi marco
Wie war die botoxbehandlung. Wie wurde sie genau durchgeführt? War es schmerzhsft?
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Sep 2020 10:20 #5 von Blinki
Hallo Sareno.

Durch die Botox Behandlung legst du ja die Blase lahm. das heißt aber auch das du dich selber Kathedern musst oder halt einen dauerhaften Katheder bekommst. Dieser kann transurethral sein( d.h durch die Harnröhre, was aber nicht auf Dauer sein sollte wegen der Keim Verschleppung) oder halt einen Bauchdecken Katheder. ich habe den Bauchdeckenkatheder da ich Spastiken und Tremor in den Händen habe un so nicht in der Lage war mich selber zu Kathedern. Auch wollte ich nicht vom Pflegedienst abhängig sein. Für mich ist der SPF die beste Lösung. Bei mir wird er alle 4 Wochen gewechselt was nicht schmerzhaft ist.

Die Botox Behandlung wird im Krankenhaus gemacht. Ich war dort zwei Tage. Diese wird in Vollnarkose gemacht so das du nichts spürst. Es soll aber auch mit einer örtlichen Betäubung gehen. Kamm bei mir leider nicht in Betracht da ich Spastiker bin.
Nebenwirkungen hatte ich drei Tage danach. Bei mir waren es Hitzewallungen und Schwindel. Diese waren nach ein paar Tagen auch weg.
Ebenso habe ich probiert, im Rahmen des Blasentraining selbständig zu pinkeln. Dieses war mir nicht möglich. Nun probiere ich die Blase soweit zu füllen bis ich einen Schwindel bemerke, dann leere ich die Blase in einen Beutel. Grund hierfür ist um eine schrumpfblase vorzubeugen.

Ich hoffe ich habe deine Fragen etwas beantwortet. Wenn du noch mehr Fragen hast melde dich.
Lieben Gruß
Marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Sep 2020 12:19 #6 von Sareno
Hallo marco
Vielen dank für deine Antwort.ich bin aufgrund meiner halbseitigen lähmung nicht in der Lage mich selbst zu kathederisieren.versteh ich das richtig, dass du den spk hast und mit botox behandelt wurdest?ich habe einen bauchdeckenkathetrr seit über einem jahr.der durch die harnröhre ging bei mir gar nicht, da ich ja dann darauf siztze. Nehm täglich 3x acimol zur harnansäuerung. 3xtaglich sirdalud gegen spastik. Wird das mit botox in vollnarlose gemacht? Würde mich freuen, wenn du dich meldest.
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Sep 2020 13:04 #7 von Sareno
Hallo marco
Geht denn jetzt nach der botoxbehandlung urin durch die harnröhre?oder hast du jetzt ruhe?
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Sep 2020 11:17 #8 von Blinki
Hallo Sareno
Nun habe ich etwas zeit und möchte dir deine Fragen beantworten.

versteh ich das richtig, dass du den SPF hast und mit Botox behandelt wurdest
Ja, das hast du richtig verstanden. Den SPF hat ich schon vorher. Problem was ich hatte das ich durch die Spastische Blase immer wieder Urin verloren hatte.
Eigentlich nicht schlimm, da ich auch unter Stuhlinkontinenz leide, war ich so oder so auf Inko-material angewiesen, aber der Urin Verlust ging mit Schmerzen und Krämpfen einher.

Wird das mit Botox in Vollnarkose gemacht?
ja, die Botox Behandlung wird unter Vollnarkose gemacht. Dieses kann aber auch wohl unter örtlicher Betäubung gemacht werden. Dieses entscheidet aber der Arzt. Bei mir wurde erst örtliche Betäubung probiert (Dieses wollte ich, da ich nicht der Freund von der Vollnarkose bin), was aber leider nicht geklappt hat. Hatte bei den ersten Einstich sofort eine Streckspastik bekommen, so das der Narkosearzt mich dann doch schlafen gelegt hat.

Geht denn jetzt nach der Botox Behandlung Urin durch die Harnröhre? Oder hast du jetzt ruhe?
Durch die Botox Behandlung habe ich jetzt Ruhe. Die Wirkung nach der Behandlung tritt aber erst nach ein paar Tagen ein.
Hierbei ist aber nun das Problem, das die Blase nicht zu voll werden soll, um den Rückstau zu den Nieren zu verhindern. Eigentlich habe ich meinen SPF auf Dauer Ableitung, mache aber auch Blasentraining. Dieses ist notwendig um eine Schrumpfblase vorzubeugen. Da ich den SPF ja schon über 2 Jahre habe.

So Sareno.
Nun hoffe ich das ich dir deine Fragen beantwortet habe.
Tendiert den dein Arzt zur Botox Behandlung oder möchtest du dich nur schlau machen ?

Lieben Gruß
Marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Sep 2020 14:04 #9 von Sareno
Hi marvodanke für deine antwort. Mein urologe hat es vorgeschlagen.aber wenn botox gespritzt wurde sowie bei dir wie kann die blase dann trotzdem über den spk leeren? Bei mir ist immer ein Beutel angeschlossen. Hast du jetzt keine krämpfe und schmerzen mehr? Bist du im rolli oder kannst du noch laufen? Also katheter ziehen kommt für mich nicht in frage.bin ja mal gespannt was die sagen..bei mir kommt auch schnell spastik in bein.
Lg sareno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Sep 2020 16:12 #10 von Blinki
hallo sareno

die blase dann trotzdem über den spk leeren?
ja natürlich kannst du die Blase über den SPF entleeren. Problem ist ja das du die Blase, nach Botox, nicht auf normalen Weg entleeren kannst. Also entweder über Bauchdeckenkatheder oder eben ISK. (ISK= INTERMITTIERENDER KATHETERISMUS)

Bist du im Rolli oder kannst du noch laufen?
Nein, ich bin auf den Rolli angewiesen. Ich kann nicht mehr laufen aufgrund einen inkompletten Querschnitt sub.C3. Deswegen auch unter anderen die Spastik im Körper. Ebenso leide ich unter Syringomyelie.

Bis dann
Marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.118 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 30

Gestern 721

Insgesamt 7913270

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.