Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Ab 17. März bietet Coloplast kostenfreie Online-Vorträge von Experten und Betroffenen zum Thema Blasen- und Darmentleerungsstörungen an.    - Anzeige -

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Leben mit dem Bauchdeckenkatheter

24 Jul 2017 21:34 - 24 Jul 2017 21:35 #21 von Ano

Birgit1 schrieb:
Ich finde es übrigens sehr gut dass du im Büro offen mit deiner Erkrankung umgehst!
Das tue ich auch und stelle immer wieder fest dass ich so in den Köpfen der meisten Menschen dieses Tabuthema ("über Blasenprobleme pricht man doch nicht") auflösen kann. Auch erlebe ich immer wieder je offener ich mit dem Thema umgehe desto interessierter werden die Menschen plötzlich und wer es möchte, dem zeige ich auch ein Foto auf dem zu sehen ist wie der Katheter aussieht und wie er am/im Bauch platziert ist. Es sind so schon gute und sehr interssante Gespräche zustande gekommen!

Ich hoffe ich habe dich jetzt nicht zugetextet und wünsche dir noch einen schönen Abend!

Viele Grüße,
Birgit


Moin Birgit!
Ich finde es richtig toll, dass Du das hier schreibst!
Wir haben so viele User die sich nicht trauen, ihren Mitmenschen oder Arbeitskollegen von ihrer Inkontinenz bzw. ihrer Problematik mit der Versorgung derselben zu berichten. Durch diese ganze Tabuisierung verbrauchen sie viel zu viel Energie und diese "Heimlichtuerei" führt im Endeffekt nur zu Missverständnissen.
Danke dafür!

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mär 2018 19:00 #22 von berty45
Hallo Matti
Ist es möglich dem User „Zaungast“ eine private Nachricht, pn zu senden?

Einen schönen Abend beim Fußball

tut mir leid das ich die falsche rubrik benutzt habe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2020 14:45 #23 von maxl
2017 hatte ich ein paar Bilder von "meiner" ToPa -Abdichtvariante angeboten.
Ist eben etwas "ins Schleudern" gekommen.
Bin nach wie vor ohne nenneswerte Probleme.
Nachdem ich einige Tage 2 x Furosemid (Wasser-Abfühtabletten)
pro Tag genommen hatte, lief der Kath. schlecht ab.
Am nächsten Tag war Katheterwechsel und die Schwester
zeeigte mir, dass sich an der Auslassöffnung (am Blocker)
jde Menge Kristalle angesmmelt hatten.
Seitdem nehme ich nur noch 1x Furosemid /Tag.
Das "Ablassen" in die Plastik-Bierflasche hat sich bewährt und erspart mir sehr oft dn Weg zuum WC.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2020 15:18 #24 von maxl
Nachtrag zur Verwendung von Plastik-Bierflaschen als Urin-Behälter.

Für mich mit starker Störung der Handmotorik ist so eine Flasche
wesentlich sicherer zu handhaben als ein (wabbeliger) Beutel.
Nahcts ist natürlich ein Bettbeutel günstiger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Apr 2021 20:19 #25 von maziemann
Hallo ... Bin neu hier . Habe seit 40 Jahren eine IC Blase 38,5 Jahre ohne Diagnose . War immer ein Psycho . Jetzt habe ich mir eine Bauchdecken Katheter setzen lassen um den ständigen Harndrang los zu werden . Nun ist aber das Problem das es irgendwie schmerzt und auch beim sitzen nicht toll ist . Wochenende kein Arzt Klinik 80 Kilometer weit weg .Wollte mal fragen ob das normal ist das man das immer spürt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Apr 2021 10:16 #26 von Birgit1
Hallo,

ich habe seit 5,5 Jahren einen SPK und kenne dein Problem.

Mir war der SPK zu Beginn fast 5 Monate recht unangenehm.
Ich fühlte ihn als Fremdkörper und oft auch schmerzend in der Blase.
Auch die Einstichstelle/Fistelkanal brauchte bei mir lange bis die Wunde abheilte und nicht mehr schmerzte.

Ich wurde aber immer wieder dazu ermutigt durchzuhalten bis sich die empfindliche Blase irgendwann an den Fremdkörper gewöhnt.

Heute bin ich sehr froh mich durchgebissen und die so schwierige Anfangszeit durchgehalten zu haben!

Mir ist mein SPK nun ein Teil von mir und ein wichtiges, lieb gewonnenes Hilfsmittel geworden welches ich nicht mehr missen möchte!

Ich mache mittlerweile alles mit dem Katheter wie wandern, Radfahrer usw. und fühle ihn nicht mehr als störenden Fremdkörper.

Ich weiß aber auch von anderen Menschen dass sie von Anfang an keine Probleme hatten und aber auch solche kenne, die sich nie an einen SPK haben gewöhnen können und ihn wieder haben entfernen lassen.

So unterschiedlich wir Menschen sind, so unterschiedlich sind die Erfahrungen mit einem SPK.

Solltest du aber sehr starke Schmerzen bekommen oder der Urin blutig werden oder der Urinabfluss stockt , dann schnell in die Klinik.
Mir ist es leider nach der Erstanlage passiert dass der Ballon ein Leck hatte, leer lief und so weit rausrutschte dass die Katheterspitze im Fistelkanal in der noch nicht verheilten Wunde herum "stach".

Ich wünsche dir sehr dass du die SPK Eingewöhnung gut und schnell schaffst!

Alles Gute,
Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: maziemann

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Apr 2021 12:14 #27 von maziemann
Bin aus dem Krankenhaus raus . Habe ein Verband drauf . Keiner hat gesagt wie lange der drauf bleiben muss . Einen Urologen habe ich nicht . Die in meiner nähe habe ich alle durch . Die haben alle keine Ahnung von IC Blase. . Der Beinbeutel unten hat so ein Auslauf den kann man nicht hochklappen . Das stört im Schuh . So muss ich ihn höher setzen ans Knie . Ist auch nicht so toll . Harndrang ist auch noch da . Ob das alles besser wird ? Ich fühle mich total alleine gelassen . Hat ja auch nicht jeder diese Probleme . Wollte einfach mal mitteilen . Liebe Grüsse Manuela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Apr 2021 10:10 #28 von Blinki
Hallo Maziemann.

ich selber habe nun den Spf bald 5 Jahre. in der ersten Zeit habe ich auch den Verband, an der Einstichstelle, drauf gelassen. Ich habe aber festgestellt das ich dadurch erst recht einen Harnwegsinfekt bekommen habe. Habe dann mit meinen Urologen gesprochen, der mir sagte das es eigentlich Quatsch ist einen Verband dort drauf zu machen, solange alles trocken ist.
Aber da ist halt jeder anders und andere Ärzte haben eine andere Meinung.
Damit komme ich zur einer Frage die mir sehr am Herzen liegt.
Wie ist es denn geplant mit den Wechseln des SPF- Ich stelle es mir schwierig vor. Oder macht es evtl. der Hausarzt oder eine Gemeindeschwester ?
Grade dieses abstempeln als"Pscho" ( deine Worte) kann ich gut nachvollziehen. Habe auch eine ganze Zeit diese Diagnose gehabt und hatte Glück das ich an Ärzte geraten bin, die auch mal hintern Vorhang schauen.

Lieben Gruß
marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Apr 2021 17:31 #29 von maziemann
Habe jetzt einen Urologen gefunden . Der Verband ist weg . Sieht alles gut aus . Habe aber eine Blasenentzündung . Muss Antibiotika nehmen . Sie haben eine Kultur angesetzt . Muss nachfragen ob das Antibiotika das richtige ist . Aber ich habe solch schmerzen beim sitzen. Frage ob das normal ist beim sitzen so schmerzen zuhaben. Liebe Grüße Manuela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Apr 2021 19:51 #30 von Birgit1
Hallo Manuela,

das tut mir leid dass du eine Blasenentzündung hast.

Ich weiß aus eigener Erfahrung wie unangenehm so eine Entzündung in Kombination mit einem SPK ist.

Der SPK, bzw. der Ballon oder die Katheterspitze, berühren die entzündete Blasenwand und das kann ganz fies schmerzen.

Aber es gibt Schmerzmittel die durch diese Zeit helfen können. Bitte deinen Arzt mal danach fragen.

Wie ich lese, trägst du einen Beutel. Fließt der Urin ständig ab oder hast du den SPK zwischendurch auch mal geschlossen?

Wenn der Urin ständig abfließt, ist die Blase immer leer, dadurch klein und die Reibung des Katheterballons an der entzündeten Blasenwand natürlich umso heftiger.

Falls aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht (ggf. vorher den Urologen fragen), probiere doch mal aus den Katheter für einige Zeit geschlossen zu halten.
Sammelt sich etwas Urin in der Blase, vergrößert sich diese und der Ballon reibt dadurch nicht mehr so sehr an der Blasenwand.

Manchmal hilft es auch wenn sich der Katheter in der Blase unangenehm anfühlt oder beim Sitzen schmerzt, vorsichtig etwas an ihm zu ziehen um so evtl. die Katheterspitze etwas von der Blasenwand zu entfernen.

Manchmal bringt auch die Positionierung des Katheters etwas Linderung. Einfach mal ausprobieren den Katheter mal auf der linken oder mal auf der rechten Körperseite zu platzieren.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Viele Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.654 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 346

Gestern 1232

Monat 23476

Insgesamt 8084519

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.