Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Hilfe, Einlagen helfen nicht gegen den Geruch!

21 Sep 2008 03:54 #1 von Patient
Hallo!

Ich melde mich zum ersten mal und weiß auch nich so recht wie man sowas macht, ich tippe einfach mal drauf los :oops:

Ich fange mal ganz von vorn an, ich weiß nich ob das hier reingehört, wenn nicht tut es mir sehr Leid. Wie gesagt ich machs zum ersten mal :oops:

Ich verliere seit schon über einem Jahr kleine Mengen Urin, sogar noch länger als ein Jahr... Da war es aber noch nich so schlimm wie es jetzt ist. Angefangen hat es mit einem jucken, dann zu dem Gefühl ständig auf Toilette gehen zu müßen, obwohl ich am ende gar nich wirklich mußte , oder nur eine kleine Menge Urin "rauspresste". Aus Scham bin ich idiotischerweise nicht sofort zum Arzt gegangen, sondern erst als ich das Gefühl bekam das eine ganz kleine menge Urin an der Vorhautspitze spürte. Spüren kann man es nicht genau sagen, ich fühlte einfach das da irgendwie was rauskam, doch zu sehen war nix. :?

Das hat mich fast wahnsinig gemacht, ich war mir nich sicher ob ich mir den Kram nur einbildete. Mit der Zeit wurde das Gefühl immer ein bischen stärker. Dann hab ich mich endlich einen riesigen Tritt verpaßt und bin zum Urologen.

Der hat mir ersteinmal Kürbiskernkapseln verabreicht und meinte eine Besserung würde aber erst nach 3 Wochen auftretten. Da hatte ich schon Angst, das wenn es nicht helfen würde sich das alles in den 3 Wochen weiter verschlimmern würde...was dann auch der Fall war. Zu der Zeit hatte ich schon starke Depris...

Nachdem mir das mit dem Arzt dann zu blöd war, da er kaum zeit hatte und ich keine Heilkräuter kriegen wollte, sondern die auch wirken, habe ich einen anderen aufgesucht. Was wieder Überwindung kostete...

Der sagte ich hätte eine Blasenentzündung und gab mir Antibiotika, endlich sah ich ein bischen Licht im Dunkeln...

Nach den anderthalb Wochen Antibiotika hatte ich wieder einen Termin, und das Problem war immernoch da. Beim röntgen der Harnröhre sah man eine leichte Verengung oder den Verdacht darauf. Also wollte er eine Spiegelung machen *schauder*. Das klappte aber nicht weil ich zu starke schmerzen dabei hatte.

Also bekam ich eine Überweisung ins Krankenhaus um das ganze unter Betäubung machen zu lassen. Wurde gemacht, der Prof. meinte ich hätte eine Verengung gehabt die sie "geschlizt" hätten. Dann war ich ein paar Tage mit nem Katheter zuhause und harrte die Situation aus. Dann wurde mir der Katheter gezogen :shock: *SCHAUDER* :shock:

Als aber nach einer Woche danach immer noch keine Besserung war bekam ich richtig Angst. Und wieder mußte ich mich aufraffen zum Arzt zu gehen, denn mir war das alles total unangenehm...ich kann das gar nich beschreiben...

Der Arzt meinte es könnte eine Vernarbung sein, ich solle nach Hamburg, dort schicke er immer die "besonderen" Fälle hin. In Hamburg wollten sie auch spiegeln *schauder*
Und wieder ging es nicht, schreckliche schmerzen. Das tolle in Hamburg, ich war 7 Stunden da und habe insgesamt eine halbe stunde mit dem Personal + Arzt geredet...naja egal...

Das wird alles zu lang ich kürz es etwas ab...

Dann wieder in Hildesheim, Arzt gibt Termin für neue Spiegelung, diesmal bei sich, der will da selbst nochmal reinschauen...Also wieder die tolle angenehme Spiegelung hinter mich gebracht. Er meinte er hätte es diesmal etwas geweitet und versprach Besserung. Nix...

Dann wieder zum Arzt, bekam Medikamente zur bekämpfung gutartiger Prostata....wieder nix, das beste daran, ich mußte wieder ein Monat warten um eine Besserung zu spüren. Aber es wurde ja wieder nicht besser. In der ganzen Zeit, vom ersten Besuch an hat es sich nicht wirklich gebessert.

Nun trage ich schon Einlagen, habe mich fast komplett von allen Freunden abgekapselt, Isoliere mich von der Außenwelt ab. Es fängt schon nach kurzer zeit, selbst nach dem duschen an zu müffeln. Es riecht so streng das ich es schon fast nicht mehr aushalte. Ich kann mich deswegen auch nicht unter Menschen gehen...was mir den weg zum Arzt total erschwert. Würde ich nich in der Nachtschicht arbeiten wäre ich auch sicher schon arbeitslos geworden( Bin im Lager tätig und abends ist da fast Niemand)

Aber ich will ja aus dem Teufelskreis raus und nun:

Endlich meine Frage :P

Wieso wirken die Einlagen nicht? Wenn sie für 2 - 3 Stunden den Geruch aufnehemen würden, würde es mir total reichen, aber ich rieche es schon kurz nach dem Duschen und anziehen frischer Wäsche + Einlage.

Ich hab online folgende Vorlagen bestellt und ausprobiert.

Tena Stufe 2
Seni Men Einlagen normal
Molimed active
Attends vor men Stufe 2

Also an Alle die sich die Zeit nehmen konnten den doch lang gewordenen Text zu lesen schonmal tausend Dank. Und dann noch die Frage, kennt einer andere bessere Mittel? Urinalkondom würde ich jetzt vielleicht auch versuchen, aber es sind ja keine riesen Mengen die austreten. Es ist als ob ständig ein bischen was "ausläuft" und es soll hauptsächlich den Geruch binden, vermeiden. Bis auf die Einlagen bin ich auf nix gestoßen.Auch wenn jemand den gleiche weg oder ähnlichen Weg hinter sich gebracht hat, würde ich mich freuen wenn man sich zu äußern würde.

Also Schreibt mir bitte alles was euch einfällt!
:roll:


P.S.

Tut richtig gut das das alles mal loszuwerden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Sep 2008 20:49 #2 von Blinki
hallo "patient"

erst einmal ein herzliches hallo hier in diesen forum.

als ich deine " geschichte" gelesen habe , habe ich an meine gedacht.
ich denke die meisten hier im forum haben die gleiche odysee hinter sich gebracht.

leider sind diese untersuchungen notwendig um eine fundierte diagnose stellen zu können.

aber du hast dich ja schon einigermaßen mit der materie auseinander gesetzt und letzendlich heißt es ja nicht das du immer auf diese hilfsmittel angewiesen bist.

letzendlich ist eine inkontinenz imer eine begleiterscheinung einer anderen komplikation im körper.

zu den geruch ist zu sagen das es normal ist wenn eine entzündung im körper vorherscht sich der geruch und die farbe des urin sich verändert.
das selbe kann auch bei diversen lebensmitteln passieren.

was nimmst du denn den ganzen tag zu dir ?

Wichtig ist es aber immer viel zu trinken das die nieren und die blase immer gut durch gespült werden.

thema windeln und vorlagen :

ich kann dir nur empfehlen diverse sachen auszuprobieren.
kondomurinal würde ich im moment noch nicht empfehlen da du ja nicht ständig urin verlierst.
sollten sich aber zuviel retharn in der blase verbleiben wäre evtl. die isk oder ein spf sinnvoll.
dieses solltest du mal mit deinen behandeden arzt besprechen.

ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen.
solltest du noch fragen haben dann melde dich einfach bei mir.

gruß aus bremen

marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Sep 2008 22:39 #3 von Patient
Na klar war das hilfreich! :P

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde mich mal mit isk oder spf mal genauer auseinandersetzen. Obwohl ich seit der letzten Katheterabnahme ja totale Panik vor dem Ding hab. Das waren glaube ich die schlimsten schmerzen die ich je hatte, oder die Schwester war einfach inkompetent keine Ahnung ^^

Aber von Nix kommt ja Nix...also :wink:


Mfg

Erik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Sep 2008 09:07 #4 von Chris
Hallo Patient,

erst auch mal mal von mir - herzlich willkommen

Wenn du dich hier umsiehst, wirst du feststellen, dass du nicht allen bist mit deinen Beschwerden. Das Geruchsproblem kenne ich aus eigenem Erleben sehr gut.

Wie du schon am Rande mit schreibst - das Problem ist in erster Linie ein psychisches. Als Betroffener meint man, die Umgebung muss das doch auch riechen, aber wie sieht die Realität aus - die eigene Nase spielt einen Streich. Man riecht Dinge, die vom Empfinden vorgegaukelt werden.

Also - wenn sicher kein Harnwegsinfekt vorliegt, oder du, weil zu wenig getrunken, stark konzentrierten Urin hast, dann sollte eigentlich nichts zu riechen sein. In ganz seltenen Fällen kann durch Spargel z.B. mal das Essen schuld sein, dass der Urin stärker riecht.

Glaub mir - ich habe eine Harn und Stuhlinko und trage deshalb Windelslips und PU Schutzhose, auch wenn ich "die Hose richtig voll" habe, ist in den seltensten Fällen etwas wahrzunehmen. Ich habe schon oft meine Frau gefragt, weil ich der Meinung war - das muss doch deutlich zu riechen sein - es ist nicht so. Wir werden als Betroffenen so übersensibel, weil wir eben nicht auffallen mögen. Das ist aber ein Problem, das man überwinden kann und solange die Mengen so klein sind, wie du es beschreibst, kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass nichts wahrzunehmen ist.

Machs gut

Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Sep 2008 16:06 #5 von Patient
Danke Chris! Das macht wieder Mut! :P

Ich werde jetzt auch mit meiner Freundin mal genauer drüber sprechen, ich habe es so lange wie möglich versucht es ihr vorzuenthalten aber letzte Woche habe ich ihr alles erzählt...will sie ja nich verlieren :cry:

Dann werde ich sie fragen ob sie überhaupt was wahrnimmt...denn ich meine schon das es einem auffallen müßte... Ich kann mich noch an einer situation im Bus erinnern, in der einer der Personen die vor mir saßen zu der anderen meinte dass es nach urin riechen würde, die andere habe aber nichts gemerkt... vielleicht habe ich es auch falsch verstanden...

Ich habe auch von Einlagen gelesen die den Urin in gel umwandeln und so die Gerüche besser festhält. Hat Jemand Erfahrung mit solchen Einlagen? Würde mich interessieren.

Vielen Dank für die Super Hilfe Leute :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Sep 2008 10:11 #6 von webbi
Hallo"Patient",

ich glaube fast alle Teilnehmer am Forum haben Erfahrungen mit geruchshemmenden Vorlagen; mich wundert eigentlich, was du verwendest.

Alle modernen Vorlagen und Windelslips, die in Sanitätshäusern und Apotheken zu bekommen sind (auch und gerade auf Rezept), sind so ausgelegt, dass sie weitestgehend den Geruch binden und den Urin in Gel umwandeln.

Also lass' dich von deinem Sanihaus oder deinem Apotheker beraten. Das Geruchsproblem habe ich jedenfalls nicht...

MfG
webbi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2008 09:28 #7 von welute
Hallo Du da,

erst mal willkommen.

Also ich kann nur bestätigen, der Geruch liegt in unserer Nase.

Die Tena, wahrscheinlich auch andere aber hier weiss ich es, haben ein Granulat, welches sofort den Urin bindet. Da kann gar nichts riechen!

Klar gibt es bestimmte Stoffe, die den Urin streng machen. Aber selbst da würde niemand was riechen.

Toll, dass Du Deiner Freundin alles erzählt hast. So macher gäbe lieber die Partnerschaft auf als sein Geheimnis.

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.098 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 297

Gestern 622

Insgesamt 7831547

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.