Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Probleme bei analer Irrigation / Peristeen

05 Jun 2020 15:40 - 05 Jun 2020 15:43 #31 von Greta
Hallo zusammen,

Vor einigen Wochen hatte ich wieder ziemliche Probleme. Es hat einfach nicht mehr gut geklappt. Geplatzte Katheder, Wasser welches im Darm "verschwand" und unvollständige Entleerungen traten verstärkt wieder auf. Zu der Zeit war mein Stress-Level ziemlich hoch, daher glaube ich, dass dies der Grund dafür war, denn zur Zeit klappt es wieder gut.

Man kann nicht davon ausgehen, dass es (auch nach längerem Üben)jeden Tag super klappt. Für den Erfolg spielen doch viele Faktoren eine Rolle.

Manchmal habe ich auch echt die Nase voll davon, jeden Tag diese Prozedur zu machen. Andererseits bin ich froh und dankbar,dass es diese Möglichkeit gibt und ich in einem Land lebe, wo es selbstverständlich ist, dass man dieses Hilfsmittel zur Verfügung gestellt bekommt.

Die Alternative wäre, ohne Irrigation das Haus zu verlassen und u. U. mit "voller Hose " wieder heim zu kommen. Das hatte ich lange genug. :(

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Jul 2020 21:05 #32 von Soleil
Hallo, ich habe heute zum ersten Mal irrigiert und bin sehr verunsichert. Woher weißt ich, dass der Darm leer ist und nichts mehr kommt? Selbst nach 40 Minuten fühlt es sich noch so an, als würde jeden Moment noch etwas raus wollen. Habe drei Durchgänge gemacht und es tritt ein Pumpen immer sehr viel Wasser am Rand aus. :-(
Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Jul 2020 22:14 #33 von mopedschrauber
Hallo Soleil
ich persönlich nutze Peristeen schon etwa 4 Jahre...
Anfänglich hatte ich ähnliche Beschwerden nach der Anwendung..letztendlich muß man
sich an die richtige Irrigationsmenge und Häufigkeit langsam herantasten..
Ein kleiner Schemel für die Füße, eine Toilettensitzerhöhung und manchmal aufstehen , und bewegen
erleichtert ungemein die Anwendung.
Die Fa Coloplast hatte aber auch schon häufiger Material-Probleme bei den Kathetern.. sie waren
teilweise sofort undicht oder platzten bei der Anwendung, in letzter Zeit ist es aber nicht mehr vorgekommen.
Fett- Öl-haltige Creme bringt die Catheter in kürzester Zeit zum Platzen..da funktioniert bei mir nur Katheter-Gel
oder Wasserbasierende Produkte. Und ganz wichtig die Teile einige Sekunden in der Verpackung mit warmen
Wasser vorbereiten. Und alle Luft aus der Irrigationsleitung entfernen.
Auf eindeutige Empfehlung der Fachleute in Bad Berka soll ich es bei 800 ml belassen bei
handwarmer Temperatur ca 37 Grad.. kälter erzeugt sofortige Krämpfe.
Wichtig ist auch nach der Entlehrung den Enddarm /After auszutasten damit im Schließmuskelbereich
nichts zurückbleibt.. dafür benutze ich meist auch eine Handdusche um letzte Reste auszuspülen und
mich gründlich zu Reinigen.
Mit der Anwendung einer Schutzcreme hat sich auch die Hautsituation verbessert. (Seni Care)
Die Peristeen Anal-Tampons ermöglichen mir nach ca 30 - 40 MinutenWartezeit, zu meist Unfallfreien Tagesabläufen.

Hab Geduld und laß Dir Zeit..dann wird´s auch Dir helfen

Gruß Ulrich
Folgende Benutzer bedankten sich: Soleil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Jul 2020 23:16 #34 von Soleil
Lieber Ulrich, danke für die ausführliche Antwort und die aufbauende Worte, sowie für die vielen Tipps! Ich hoffe sehr, dass es auch bei mir irgendwann funktioniert und nicht mehr Stunden in Anspruch nimmt. Es deprimiert mich so sehr, dass sich mein Leben fast nur noch um meinen Darm dreht. Aber morgen geht es mir bestimmt schon wieder besser. Ich benutze anstatt Analtampons übrigens den Renew-Einsatz und kann diesen sehr empfehlen. Wenn man ihn vor jedem Toilettengang entfernt, kann man ihn auch mehrmals verwenden. Er vollbringt keine Wunder, gibt mir aber ein Stück Sicherheit. Ganz liebe Grüße und gute Nacht...
Folgende Benutzer bedankten sich: mopedschrauber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Jul 2020 11:56 #35 von goimerle
Hallo Soleil,

ja, Geduld. Und Routine. Das wird sich noch einstellen !
Nutze Peristeen seit 6 Jahren (inkompletter Querschnitt T8-T12). Blase und Darm mein Hauptproblem.
Das nicht "Gehen" können ist wirklich dagegen eine Kleinigkeit. Auch bei mir dreht sich alles um diese Bladder & Bowel Probleme.

Nach vielen verschiedenen Versuchen bin ich nun in einer guten Routine:

+ Warmes Wasser (Handwarm, aber auf keinen Fall zu kalt oder zu heiß).
+ Wie mopedschrauber auch schreibt: Katheter in der Packung mit Wasser füllen, damit das Gleitmittel aktiviert wird.
+ Ein Toilettenstuhl, damit die Beiner etwas höher abgestellt werden können.
+ Ich fülle erst 400-500 ml ein.
+ Ballon wird sofort geleert, lasse ablaufen.
+ Warten 3-5 Minuten.
+ Dann der zweite Gang: Je nach Gefühl 400-600 ml.
+ Auf keinen Fall darfst Du beim Befüllen mit Wasser ein unangenehmes Gefühl haben. Dann lieber früher rauslassen und einen dritten Gang.

War auch eine längere Zeit verzweifelt. Habe Peristeen zwischen 2015 und 2016 nur ungern verwendet. Aber jetzt mit dieser Routine gibt es mir zu 90% ein gutes Gefühl. Die guten Tage überwiegen inzwischen.

Alles Gute !
Michi

- carpe diem -

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 453

Gestern 687

Insgesamt 7866538

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.