Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Gruppe: Darmschrittmacher/SNS mit Indikation Obstipation

18 Feb 2016 06:42 #11 von Johannes1956
Liebe Laura, liebe Ano!

Danke für die Informationen.

Ich war gestern bei meiner Orthopädin wegen Befundbesprechung MRT meiner Schulter, die seit Monaten schmerzt. Dabei erzählte ich ihr, dass ich wieder einmal Panik in der Röhre bekommen hatte. Daraufhin drückte sie mir ein Prospekt von einem Radiologischen Institut in die Hand, welches offene MRT Systeme verwendet.

In dem Prospekt steht:



Mir war nur bekannt, dass mit Niederfeld- Magnetresonanz, also Geräten unter 0,5 Tesla Patienten mit Herzschrittmachern untersucht werden können und ich weiß jetzt nicht, wo der Unterschied zu Blasen- oder Darmschrittmachern liegen sollte. Ich kann mich aber beim Hersteller diieser Niederfeld MRT erkundigen, was der dazu sagt.

wünsche einen Guten Morgen und schönen Tag, ist ja bald Wochenende und da geht es raus in die Natur!

Liebe Grüße

Johannes
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Feb 2016 19:25 #12 von Annabelle
Lieber Johannes,

Du hast ja grundsätzlich Recht damit, dass mit bestimmten Geräten auch Patienten mit Schrittmachern, gleich an welcher Stelle im Körper sie sitzen, untersucht werden können. Diese Geräte sind aber an deutschen Krankenhäusern sehr rar. Für uns Schrittmacherimplantierte würde das, wenn man nicht gerade in einer solchen Stadt lebt, mit weiten Anfahrten verbunden sein. Die Krankenkassen zahlen das auch nicht so ohne weiteres.

Also scheint das hier in Deutschland schwieriger als in Österreich zu sein.

Lieben Gruß, Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Feb 2016 23:27 #13 von matti
Hallo,

ich bin ab Sonntag bis zum 1. März im Urlaub und würde mir danach einmal genauere Überlegungen zur Umsetzung machen.

Liebe Grüße

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Feb 2016 21:08 #14 von Nata
Lieber Johanes.
Meinst du du solche MRT Gerät von Siemens oder Philips?Diese Gerät ist offen und gibt mit Tesla 3.0 und 1.50 Vorteilhaft für kleine Kinder und Angstpatienten.
Solche Gerät hat meine Ragiologische Privat Klinik .Ich musste im November 2015 ein MRI von li Fuss machen und leider ist es nicht gegangen mit MRT Gerät Tesla 1.5.( und dann wurde CT gemacht+UltraschallDie Radiologie war sehr vorsichtig und hat gesgt das solche Untersuchung wird nur gemacht bei Patienten mit Blasenschritmacher,Schmerzpumpen,künstlichen Herzklappen wenn es lebensnotwendig ist.Bei Herzschritmacher sieht es anders aus,das die neue Herzschritmacher sind meistens MRT tauglich und das in den Zukunft kommen auch Interstim und Schmerzenpumpen welche MRT tauglich sind.Das wäre natürlich super.
LG,Natalja Frei
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Feb 2016 08:52 #15 von Johannes1956
Hallo, Natalja,

Ja, es handelt sich um spezielle MRT Geräte mit niedriger Tesla Feldstärke, durchaus auch unter 0,5. Der Vorteil ist, dass diese offen sind und durch die niedrige Feldstärke eben auch geeignet sind für Menschen mit Implantaten. Der Nachteil ist, das längee Aufnahmezeiten notwendig sind.

Du hast recht, es gibt Herzschrittmacher, die MRT tauglich produziert werden und manche MR Geräte können den Typus auslesen, um festzustellen, ob dieser Schrittmacher geeignet ist, die MRT Untersuchung durchzuführen.

Wie das bei SNS ist, konnte ich bislang noch nicht in Erfahrung bringen, aber Ano hat natürlich auch Recht, solange der SNS Hersteller in seinem Handbuch schreibt, MRT ist nicht möglich und dies nicht näher spezifiziert, hat man sich danach zu richten.

Und was Annabelle schreibt, stimmt auch, nicht jeder von uns hat ein Niederfeld MR in seiner Nähe. In Wien gibt es inzwischen ausreichende Versorgung mit diesen Geräten.

Es wird hier sicherlich weitere Entwicklungen geben sodass diese Hürde auch überwunden werden kann.

Danke für eure Beiträge, wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass das, was gestern nicht ging, heute oder morgen sich schon wieder verändert hat durch den Fortschritt in der Medizintechnik.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2016 06:24 #16 von Laura
Moin moin,
mal eine Frage: Könnt ihr euch vorstellen, dass eine S.T.A.R.R. -Op Auswirkungen hat auf die Einstellung des Schrittmachers?
Ich hatte die letzte Einstellung von Medtronic im August und im September die OP und überlege (leider mal wieder), ob ich den SNS nicht optimieren könnte. Bin nicht so ganz zufrieden, weil ich nicht die passende Einstellung finde. Momentan probiere ich noch innerhalb der Programme mit verschiedenen Amplituden.
Also, was meint ihr? Könnte sich das beeinflusst haben?
Lg,
Laura.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2016 07:31 #17 von Ano
Tut mir leid, liebe Laura, keine Ahnung.
Sprich doch Deinen behandelnden Arzt darauf an.

Lg, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Mär 2016 16:12 #18 von Laura
Hallo,
sooo...ich habe mich aufgerafft und einen neuen Termin zur Neueinstellung des SNS gemacht. Die Ärztin meinte, dass es durchaus sein kann, dass die STARR-Op Auswirkungen auf den SNS hat weil ja die Anatomie verändert wurde.
Ich laß mich dann mal überraschen.... :cheer:
Lg,
Laura.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Mär 2016 09:44 #19 von Nata
Liebe Laura.
Gut dass du dieser Termin vereinbart hast.
Ich kann nur meine Erfahrungen schildern.Ich hätte doch am 6.01. 2016 eine grosse Fuss OP, 4 Stunden Vollnarkose und weil ich nach dem erwachen sehr unruhig war,hat der Narkosearzt mir starke Beruhigungsmittel gespritz und ich habe noch weite gute 5 Stunden tief geschlafen,zudem noch andere Medis für 7 Tagen wie Antibiotika und Opiate.Interstim wurde am Tag des OP von Meine Neurourologin ganz ausgeschaltet.Es war nicht genügend wenn mein Intersim nur abschtelle.
Tag nach meine OP ist meine Neurourologin zu mir gekommen und hat mein Interstim wieder on gemacht und alle Programme kontrolliert und ich habe wieder die alte Programm bekommen wie vor meine OP.Laut meine Neurourologin wurde 2 Tagen schon dauern bis es richtig funktioniert,aber Sie sagte dass evnt eine neue Programm muss installiert werden.Durch Stress während OP,lange Lagerungen und Medis kann passieren das die alte Programm funktioniert nicht rivhtig.Und so ist bei mir gewesen.Nach 3 Tagen konnte ich immer noch kein Urin wasserlassen und hätte Harnverhalt und infolge 6-7 ISK,auch mein Stuhlgang hat nicht funktioniert.Am 4 Tag hat meine Neurourologin denn neue Programm installiert und ca 3 Stunden später war mein Stuhlgang wieder da,und auch konnte ich am Abend selber Pipi machen.
Übrigens mein Intestim ist auch für mein Verstopfung eingepflanzt worden.Seit ich diese neue Programm bekommen habe kann ich jeden 2-3 Tag aufs WC.Voher mit der alte Programm war mein Stuhlgang seltener und harter.
Mein Gastroenterolog sagte mir zwar er glaubt schon das der Interstim kann mir bei Obstipation teilweise helfen,mind für untere Darmbereich und bei Entleerung selber( schlissmuskel eröffnung),aber ganz perfekt wird es kaum sein,da ich eine sehr lange darm habe und verlängerte Darmpassage.Was mir in Moment hilft ich trinke jeden Tag ein Glas von Birnen und Randensaft und jeden Morgen mache ich Bauchmassage,die gleiche welche ich bei meine Kids gemacht habe während Bauchkolliken.
Schönen Tag und LG,Natalja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 69

Gestern 935

Insgesamt 7919896

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.