Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Das Zitat des Tages

18 Nov 2013 16:09 - 18 Nov 2013 19:25 #601 von matti
Franz Beckenbauer zur Situation der Arbeiter auf den WM Baustellen in Katar (WM 2022):

"Ich habe noch nicht einen einzigen Sklaven in Katar gesehen, weder in Ketten gefesselt oder auch mit irgendwelcher Büßerkappe am Kopf", sagte der "Kaiser" am 4. November. "Ich habe mir vom arabischen Raum ein anderes Bild gemacht, und ich glaube, mein Bild ist realistischer."


In einem Bericht von Amnesty International, beschreibt die Menschenrechtsorganisation ein "alarmierendes Ausmaß an Ausbeutung bis hin zu Zwangsarbeit".

Was für ein Dummbatz, der Kaiser. In Luxushotels und VIP-Bereichen werden die Sklaven im Hintergrund gehalten. Schenkt dem Mann keine Büßerkappe, er hätte eh keinen Platz mehr auf seinem Kopf. Dort ist bereits die Narrenkappe.
Folgende Benutzer bedankten sich: gelöscht ehem. Petsie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Nov 2013 18:44 - 18 Nov 2013 18:45 #602 von gelöscht ehem. Petsie
Hallo Horsty,
Deine Schatzgräber ;-)

Ähnlich wie der 100 Euro Schein, der unter der Tapete klebt ! ? !
Mit etwas Fleiß ......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Dez 2013 01:03 #603 von matti

Für 15 Jahre – von 1962 bis 1977 – hatten die Amerikaner den vermutlich simpelsten Code für ihr Atom-Waffen-Programm, den man sich überhaupt nur vorstellen kann.

Acht Ziffern machte die Geheimzahl aus, die zwischen Frieden und Drittem Weltkrieg entscheiden konnte.

Sie lautete:00000000.

Das amerikanische Luftwaffen-Kommando hatte diese Zahlen-Kombination ausgesucht.

Der schlichte Grund für die Einfachheit: Im Notfall sollte der Nuklearschlag so schnell wie möglich erfolgen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Dez 2013 09:19 #604 von Polarzwo

Matti schrieb:

Für 15 Jahre – von 1962 bis 1977 – hatten die Amerikaner den vermutlich simpelsten Code für ihr Atom-Waffen-Programm, den man sich überhaupt nur vorstellen kann.

Acht Ziffern machte die Geheimzahl aus, die zwischen Frieden und Drittem Weltkrieg entscheiden konnte.

Sie lautete:00000000.

Das amerikanische Luftwaffen-Kommando hatte diese Zahlen-Kombination ausgesucht.

Der schlichte Grund für die Einfachheit: Im Notfall sollte der Nuklearschlag so schnell wie möglich erfolgen.


Vor dem Nuklearschlag: Alles Nullen oder was?
Nach dem Nuklearschlag: Alles auf Null oder was?
Der programmierte Wahnsinn!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Dez 2013 20:48 #605 von matti
Auf die Frage "Der Welt":
Union und SPD haben Wohltaten versprochen im Wahlkampf – von der Mütterrente bis zum Mindestlohn. Worauf kann sich Deutschland einstellen?

Nicht alles, was wünschenswert ist, ist auch finanzierbar. Es geht nicht um möglichst viele Wohltaten.


Hermann Gröhe (CDU) - Designierter Gesundheitsminister

Gute Nacht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Dez 2013 13:31 #606 von matti
Die Alten ehre stets. Du bleibst nicht ewig Kind.
Sie waren was du bist und du wirst, was sie sind.


unbekannt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Dez 2013 20:50 #607 von Horsty

Vorsätze, die die besten Chancen haben sind nicht anstrengend und passen bestens in den Alltag.

Wer sich vornimmt, mehr Zeit mit Familie und Freuden zu verbringen, hat deutlich mehr Aussicht auf Erfolg.

Soziale Kontakte machen fröhlich, stärken nachweislich Psyche und Immunsystem.

Man fühlt sich richtig gut dabei.

Mehr Motivation gibt es nicht.


Teilweise sinngemäß aus Super TV1/2014

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Jan 2014 10:43 #608 von matti
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden!

Mark Twain

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jan 2014 11:55 - 09 Jan 2014 11:56 #609 von matti
Dr. Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten, die in ihrer Show anrufen, Ratschläge erteilt. Kürzlich sagte sie, als achtsame Christin, dass Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet werden kann, da diese nach Leviticus 18:22 ein Gräuel - eine Sünde wäre.

Der folgende Text ist ein informativer und lustig geschriebener offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der im Internet verbreitet wurde. Ist wirklich gut herausgearbeitet, wie dumm es ist, sich lediglich manche Vorschriften, die die Bibel macht herauszupicken und um wie viel dümmer es wäre sich an alle Vorschriften der Bibel zu halten:


Liebe Dr. Laura!

Vielen Dank, dass Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen anderen wie nur möglich zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, dass es sich dabei um ein Gräuel handelt. Ende der Debatte.

Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind:

a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

c) Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

d) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, das würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?

e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?

f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Gräuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Gräuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich muss zugeben, dass ich eine Lesebrille trage. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt's hier ein wenig Spielraum?

h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

i) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle / Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, dass wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)?
Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, dass Sie uns behilflich sein können. Und vielen Dank nochmals dafür, dass Sie uns daran erinnern, dass Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.

Ihr ergebener Jünger und bewundernder Fan
James M. Kauffman, Ed.D.
Professor Emeritus
Dept. of Curriculum, Instruction, and Special Education
University of Virginia
405 Emmet Street South
PO Box 400273
Charlottesville, VA 22904-4273
Folgende Benutzer bedankten sich: Struppi, Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2014 06:45 #610 von Horsty
„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nicht!“

Arthur Schopenhauer

That’s how it is!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.234 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 495

Gestern 687

Insgesamt 7866580

Aktuell sind 45 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.