Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Stuhl- und Harninkontinent nach Schlaganfall

17 Dez 2019 22:02 #21 von AnnMarie
Hallo extr3mersfrau,
lieben Dank, dass Du Dir gleich die Mühe gemacht hast mir so ausführlich zu antworten. Ich fürchte, Du hast eine deutlich härtere Zeit hinter Dir als wir und auch jetzt kämpft ihr vermutlich schwere Kämpfe.
Mein Mann hatte eine Schluckstörung. Davon ist er zum Glück schon seit Wochen weg. Er erhält Normalkost und seitdem wir wissen was in den Säften enthalten ist und er die nicht mehr trinkt waren die Durchfälle sehr zurück gegangen. Als dann noch das Antibiotika abgesetzt (die hatte ich schon aufgrund der Menge in Verdacht) und ein Blutverdünner der auch Durchfall bewirken ebenfalls gestrichen wurde setzte auch der normale Stuhlgang ein. Aber ab und zu, quasi aus dem Nichts, hat er aber doch mal wieder einen Tag wo das vorkommt. (aber lange nicht mehr so kritisch wie damals) Ein gesunder Mensch würde es damit noch auf das WC schaffen - tagsüber gelingt ihm das auch - aber eben in der Nacht, da klemmt es noch.

Was den "Klugscheissermodus" angeht... den darfst Du gerne einsetzen ;-).. (zumal das keiner ist). Ich habe hier gefragt, also hoffe ich auf Antworten und wie die Antworten ausfallen, das bestimmt immer noch derjenige der einen Rat/Hinweis gibt.
Das mit der "Zeit geben" fällt mir nur deshalb etwas schwer weil ich die latente Befürchtung habe, dass ich etwas übersehe und es irgendwann zu spät sein könnte (so wie es besser gewesen wäre, wenn ich mit noch mehr Nachdruck auf das Entfernen des Harnwegkatheters bestanden hätte). Ich möchte halt sicher sein dass ich durch Nichtstun nichts manifestiere.

Danke für Deinen lieben Wünsche. Ja, mein Mann hat "gut was abbekommen" hat aber definitiv die besseren Karten als Dein Mann. Erhält denn Dein Mann noch Therapien damit sich sein Zustand noch verbessern kann? Was sagt der Arzt zu Vitamin B12-Gaben? (soll vor weiteren Schlaganfällen schützen und unterstützt bei der Nerven/Gehirnregeneration) Manche Ärzte halten es für Humbug, manche Neurologen empfehlen es. Ebenso D3.

Viele Grüße
AnnMarie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Dez 2019 13:09 #22 von extr3mersfrau
Hallo Ann Marie, ich sehe das genauso. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, Wissen ist für alle da (Danke an Selbsthilfeforum) Wenn man weiß, wie ein System funktioniert, kann man dieses effektiver nutzen (seinen Partner beschützen....u. fördern).
Ja, es kommen Therapeuten zu uns nach Hause. Seit September ist mein Mann wieder daheim, wir haben unsere Routine gefunden. Und natürlich ist eine Verbesserung möglich. Falls Du Fragen o. Gedanken loswerden möchtest, kannst Du mir via PM schreiben. K.A. bin nicht anhänglich.....:silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Dez 2019 06:41 #23 von AnnMarie

extr3mersfrau schrieb: Falls Du Fragen o. Gedanken loswerden möchtest, kannst Du mir via PM schreiben. K.A. bin nicht anhänglich.....:silly:


Hallo extr3mersfrau .... ich hab's gelesen, bin nur im Moment etwas unter Zeitdruck. Und sobald ich dann auch noch die Funktion für PMs gefunden habe, dann schiebe ich Dir noch was rüber was weniger in ein Inkontenzforum gehört.

Viele Grüße
AnnMarie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

- Anzeige -

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 608

Gestern 1714

Insgesamt 7694178

Aktuell sind 197 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz