Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Wunde Haut von Einlagen

20 Jan 2008 16:18 #1 von moragon
Hallo,

Hätte da ein Problem, bei dem ich eure Hilfe bräuchte.
Bin seit 1 1/2 partiell inkontinent und muss deshalb Einlagen tragen. Hatte ich die gesamte Zeit keine Probleme, bekomme ich seit Wochen wunde stellen an beiden Leisten. Die Ränder der Einlagen scheuern an der Haut, weshalb sie ständig entzündet und talgig ist. Sport ist jetzt natürlich kontraproduktiv. Ich benutze die TENA for Men Einlagen.

Meine Fragen:
- Gibt es bessere, ebenso unauffällige Einlagen, die das beschriebene Problem nicht verursachen ?

-Generell, welche Cremes benutzt ihr um Entzündungen zu vermeiden ?

- Wenn ihr Entzündungen habt, was benutzt ihr um sie wieder loszukriegen ?

Danke für eure Hilfe!

Gruss,
Moragon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jan 2008 19:06 #2 von Jens Schriever
Hallo moragon

Deine 1. Frage nach Einlagen, kann man so pauschal nichts sagen. Was mir gut passt, muss dir noch lange nicht gut passen. Jeder muss hier für sich das richtige Produkt selber finden. Hier heißt es probieren, probieren und noch mal probieren, bis das richtige Produkt gefunden ist. Wichtig ist auch die richtige Saugstärke zu haben.
Zu deiner 2. und 3. Frage kann ich dir diese Tipps geben: Die Wechselintervalle erhöhen, so dass die Haut nicht ständig nass ist. Die Haut mehrmals täglich mit Wasser und PH- neutraler Lotion (wenn möglich PH 5, 5) waschen. Wichtig: keine oder nur sparsam mit normaler Seife.
Nach den waschen, die Haut gut abtrocknen und mit einer Wasser in Öl- Emulsion die Haut einreiben, um die Fettschutzschicht wieder aufzubauen. Abdeckende Salben wie Zinkpaste oder Vaseline, sollte bei intakter Haut nicht verwendet werden. Bei Reizungen, sind stark fettende Salben und Wundsalben angesagt.
Zum Thema Hautschutz hat Matti einen guten Beitrag eingestellt, den du hier findest: http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/ ... =6523#6523

Hast du dir mal Gedanken gemacht, ob ein Kondomurinal für dich nicht infrage kommt? Da hast du die Hautprobleme auch nicht.


Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jan 2008 19:12 #3 von Jens Schriever
Hallo moragon

Ich habe noch was vergessen. Zum desinfizieren der Haut, kein Alkohol oder Franzbrandwein nehmen, da Alkohol die Haut austrocknet.

Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Jan 2008 14:10 #4 von welute
Hallo zusammen,

habe bei der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für meinen Vater das www.seniorenland.de gefunden.

Dort werden auch Hilfen bei Inkontinenz angeboten. So habe ich mir eine Flasche zur Reinigung speziell für das Waschen ohne Seife und Wasser bestellt. Das ist ganz praktisch für zwischendurch.

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Jan 2008 00:32 #5 von eckhard11
Guten Abend, Moragon,

es ist natürlich abhängig davon, wieviel Harn Du verlierst.
( Ich nehme an, Du redest von "Vorlagen tagsüber" ).

Wenn Du sporadisch kleinere Mengen pinkelst, dann kannst Du Vorlagen verwenden, die nicht so ganz breit sind und daher nicht in der Leiste aufliegen.
Ich z. B. verwende seit über vier Jahren tagsüber Molimed Midi von Hartmann. Allerdings auch nur zur Sicherheit, sozusagen für den "Fall des Falles".
Die sind ausserordentlich angenehm zu tragen, nehmen aber sicherlich nicht mehr als 150 ml auf. ( Hab ich noch nicht probiert, ich alter Geizkragen... )
Aber ich habe noch nie eine wunde Stelle dadurch bekommen.

Gruß
Eckhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Sep 2008 16:22 #6 von Novalis
Ja, das kenne ich leider auch, seitdem ich nur noch anatomisch geformte Vorlagen von der Fa. MOHAGE Berlin beziehen darf. Die Kunststoffummantelung ist ziemlich hart und verursacht Schrunden in der Leistengegend. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die Qualität dieses Produktes deutlich schlechter ist als z.B. die von Hartmann oder TENA.
So komme ich mit deutlich weniger Vorlagen von Hartmann, TENA und Braun aus, weil diese Vorlagen Flüssigkeiten (Urin und Op-Wundsekrete) besser absorbieren und nicht verkrümpeln. Bei Verwendung der MOHAGE-BrauVorlagen habe ich behandlungsbedürftige Hautreizungen, Ekzeme und Pilzbefall bekommen. Die genannten frei verkäuflichen Produkte sind tatsächlich anatomisch geformt. Sie bestehen aus einem Vlies und einem wirklich leistungsfähigen Saugkern (Superabsorber), der vor Rücknässung schützt, Bakterienentwicklung und Geruchsbildung verhindert und damit Hautreizungen entgegenwirkt. Bei den MOHAGE-Produkten verklumpt die Vlieseinlage schon bei geringster Beanspruchung; der Absorber ist weder ausreichend flüssigkeits- noch geruchbindend. Die MOHAGE-Vorlagen können weniger diskret getragen werden als die genannten anderen Produkte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Sep 2008 17:34 #7 von matti
Hallo Novalis,

vielleicht hast du schon gelesen, dass wir uns am Aktionsbündnis "Meine Wahl" beteiligen.

Es geht genau um die von dir geschilderten Erfahrungen. Wärst du bereit deine Erfahrungen in anonymer Form !!! auch dem Aktionsbündis zur Verfügung zu stellen?

Du kannst mich gerne per Mail kontaktieren.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Sep 2008 18:38 #8 von Novalis
Vielen Dank, dass Sie das Aktionsbündnis "meine Wahl!" unterstützen möchten.
Um den Vorgang abzuschließen, bitten wir Sie, dem untenstehenden Link zu folgen:

Du siehst, das habe ich tatsächlich schon heute um 17:30 Uhr getan, nicht anonym, sondern im Klartext mit Namen, Adresse usw.

Dabei habe ich mich ausführlich über die Inkompetenz und Unzuverlässigkeit des sog. Leistungserbringers ausgelassen. (siehe dazu auch unter http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/ ... c8eb6e1e2d )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.106 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 321

Gestern 622

Insgesamt 7831571

Aktuell sind 71 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.