Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

TVT

22 Mai 2023 09:33 #1 von Kim
Guten Morgen, vor 14 Tagen wurde bei mir (61J.) eine TVT OP durchgeführt. Nun ist es so das ich Probleme habe Urin zu lassen. Die Blase schreit "Ich bin voll" und dann auf der Toilette tröpfelt es nur so dahin...

Mein Frauenarzt hat in der Praxis das Band etwas gelockert aber ich merke keinen Unterschied.
Bin ich zu ungeduldig? Ist das normal?

Es ist auch so, wenn die Blase mir sagt das sie voll ist dann muss ich ganz schnell zur Toilette denn wenn ich versuche auf dem Weg dahin "aufzuhalten" dann läuft der Urin einfach heraus.

Liebe Grüße
Kim

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2023 12:16 - 23 Mai 2023 12:17 #2 von Ciajaeg
Hallo Kim,

willkommen im Forum, da ich mit deinen Problemen keine persönlichen Erfahrungen habe, kann ich leider nicht wirklich helfen, aber generell braucht man etwas Geduld, wenn nach Operationen etwas nicht ganz so klappt, wie gedacht. Natürlich darf dies nicht deine Gesundheit beeinflussen.
Mit dem was du schreibst, würde ich mir in jedem Fall Hilfe in Bezug auf den ISK holen, den Selbst-Katheterrismus, um in einem Notfall selber handlungsfähig zu sein. In jedem Fall sollte der Restharn überprüft werden.

Von einer Bekannten mit diese OP weiß ich, dass diese zwar Linderung verschafft hat, aber keine vollständige Kontinenz hergestellte werden konnte, aber dafür ist es bei dir wohl noch zu früh und andere Probleme stehen im Vordergrund.

Es werden sich sicher andere finden, die hier persönliche Erfahrungen haben, habe etwas Geduld.

Alles Gute

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie/Polyurie-Syndrom - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie - Polyneuropathy
Folgende Benutzer bedankten sich: Kim

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2023 13:13 #3 von Kim
Danke dir für deine Antwort.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2023 13:17 #4 von matti
Hallo Kim,

ein zu straff gesetztes Band kann unerwünschte Komplikationen hervorrufen, indem es die Harnröhre komprimiert und somit den Harnfluss blockiert. Die betroffene Patientin kann hierdurch Schwierigkeiten beim Wasserlassen erfahren, inklusive Schmerzen, häufigen Harndrang oder sogar Harnwegsinfektionen. In manchen Fällen muss das Implantat überarbeitet oder gar entfernt werden, um das Problem zu beheben.

Wenn ein Transvaginale Tape-Band (TVT-Band) zu straff ist und zu Blasenentleerungsstörungen führt, wird der Arzt zunächst eine körperliche Untersuchung durchführen, um den Zustand und die Position des Implantats zu beurteilen. Dies hat ja offensichtlich bereits stattgefunden.

Wenn das TVT-Band tatsächlich zu straff ist, kann der Arzt zunächst versuchen, es durch eine manuelle Lockerung anzupassen. Auch dies scheint ja bereits erfolgt. In einigen Fällen kann es auch notwendig sein, das Band mithilfe einer kleineren Operation zu lockern oder sogar zu entfernen. Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Behandlungsmethode von verschiedenen Faktoren wie dem Zustand der Patientin, dem Zeitpunkt des Auftretens der Symptome und der Position des Implantats abhängt.

Schwierig zu beurteilen, weil dies letztlich von der individuellen Situation abhängt, die nur der behandelnde Arzt beurteilen kann.

Herzliche Grüße
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Kim

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2023 15:49 - 23 Mai 2023 15:50 #5 von hippo80
Hallo Kim.
Für mich stellt sich die Frage, wieso es läuft, wenn du nicht sofort auf Toilette gehst, aber auf Toilette selbst nur tröpfelt. Klingt sehr danach, dass das Band nicht optimal positioniert ist und im Sitzen (auf Toilette) Strukturen abgedruckt werden. Dies kann an unterschiedlichen Stellen sein, weshalb eine gründliche Ursachensuche unabdingbar ist. Da es wie du schreibst,läuft wenn du nicht auf Toilette bist, sehe ich auch wenig Sinn für ISK. Die Gefahr von Verletzungen der betroffenen Bereiche ist meines Erachtens sehr hoch und die Indikation zumindest fraglich.
Wende dich bitte nochmal an den operierenden Arzt und dränge auf Ursachenfindung.
Alles Gute
Folgende Benutzer bedankten sich: Kim

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3

Gestern 2146

Monat 62356

Insgesamt 10009683

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden