Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Luja Katheter von Coloplast

17 Jul 2023 09:15 #1 von martinK
Hallo zusammen

Hat von Euch bereits jemand Erfahrungen mit dem neuen Luja-Katheter von Coloplast gesammelt (ich vermute, es gibt erst ein Modell für Männer)?

https://www.coloplast.ch/kontinenzversorgung/selbstkatheterisierung/luja-katheter-der-naechsten-generation-fuer-maenner/#section=%3cfont-color-%3d-%2300b0ca%3eDer-M%c3%a4nner-Katheter-der-n%c3%a4chsten-Generation%3cfont-color%5c%3e_640419

Ich bin sehr interessiert an Erfahrungsberichten. Ich habe ja grosse Mühe mit dem ISK und bei der letzten Urodynamikuntersuchung war der Blasendruck bei den ungehemmten Blasenkontraktionen oberhalb von 40 cmH2O, was wegen eines möglichen Rückflusses des Harns in die Nieren als Gefahr für die Nieren betrachtet wird. Meine Urologin würde die Blase am liebsten mit Botox A (200 E Botox, also eine grosse Dosis) ruhig stellen, aber dann müsste ich mich entweder täglich katheterisieren oder mich mit einem SBK abfinden, was für mich derzeit nicht akzeptabel ist. Ich sehe die Sache nicht so kritisch, zumal nur leicht erhöhte Werte gemessen wurden (42 cmH2O), bereits vor 8 Jahren 50 cmH2O gemessen wurden, und die Urodynamikuntersuchung bei mir immer atypisch abläuft.

Dennoch wäre es gut, wenn ich mich für den Fall aller Fälle täglich ohne Angst vor Infekten oder Entzündungen katheterisieren könnte. Positive Berichte zum Luja würden mich sicher motivieren, es nochmals zu versuchen.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Jul 2023 16:18 - 17 Jul 2023 16:19 #2 von goimerle
Hallo Martin,

danke für die Info bzgl des neuen Modells. Ich muss seit 2018 ISK praktizieren (inkompletter Querschnitt). Anfangs nutzte ich den Vapro von Hollister. Bin dann 2021 umgestiegen auf den Speedicath von Coloplast (Link unten). Keinerlei Probleme, keine Blasenentzündung. Werde mich aber bzgl des neuen Modells schlaumachen. Der SpeediCath scheint das Vorläufermodell zu sein. Optisch.

Meine Urodynamik verlief auch atypisch. Nach 50 ml war Schluss. Darauf wurde mir Botox empfohlen. Medikamente sind schwierig wegen meines Glaukoms.

Hab mich lange gesträubt. Werde es aber jetzt mit Botox probieren. ISK ist dann ein Muss. Aber wie gesagt - das mache ich seit Jahren 6x Tag.

Alles Gute!
Michael

produkte.coloplast.de/produkte/kontinenz...2520Zubeh%25C3%25B6r

- carpe diem -

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Jul 2023 18:51 #3 von martinK
Hallo Michael

Danke für die Antwort. Ich hatte es früher mit dem SpeedyCath versucht und wechselte dann auch den Vapro. Nach dem Wechsel dachte ich es würde besser mit den Infekten, aber es änderte sich nichts; wenn ich mich 3 Tage lang zweimal am Tag katheterisiere, genügt es, dass es der Harnleiter entzündet ist. Wenn mir aber jemand schreibt, dass er die ISK-versursachten Blasenentzündungen mit diesem neuen Katheter vermeiden oder reduzieren konnte, werde ich es nochmals versuchen. Bin aber auf alle Berichte gespannt....

Herzliche Grüsse und ebenfalls alles Gute!

Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2023 13:34 #4 von ForrestGump
Hallo Martin,
danke für den Hinweis, das habe ich noch gar nicht gesehen.
Ja die neuen Katheter kenne ich, ich hatte das "Vergnügen" im November/Dezember 2022 als Teilnehmer der klinischen Studie den neuen Katheter einen Monat zu testen.
Schwerpunkt dabei war, ob sich Blut im Urin findet, bzw. wie die ganze Handhabung ist.
Angeblich sollen sie auch für besseren Ablauf sorgen und nicht nachpositioniert werden müssen.
Subjektiv konnte ich da keinen wesentlichen Unterschied zum normalen Speedycath feststellen. Aber das kann ja bei jedem anders sein.

Auf jeden Fall werde ich mir für den nächsten Monat dann auch die neuen Luja bestellen.
Schon alleine weil ich bei der Studie dabei war.

Gruß Udo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2023 16:53 #5 von martinK
Hallo Udo

Danke für Deinen Beitrag, interessant. Ich dachte mir, dass die Handhabung sich nicht von SpeedyCath unterscheiden wird. Im Moment warte ich immer noch zu es nochmals mit intensiverem ISK zu versuchen. Falls ich es tue, werde ich aber den Luja sicher berücksichtigen.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2023 07:12 #6 von ForrestGump
Hallo Martin,
von der Handhabung ist er mit dem SpeedyCath absolut identisch. Nur die "Löcher" sind wesentlich mehr und anders. Das soll dann zu einem besseren Ablauf führen, weil event. weniger Restharn bleibt.

Was ich aber gerade gesehen habe ist, dass der Luja nur auf der schweizer Homepage von Coloplast zu sehen ist. Auf der deutschen Seite find ich ihn nicht. Könnte sein, dass er in Deutschland (EU) noch keine Zulassung hat.

Viele Grüße
Udo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Aug 2023 08:47 #7 von ForrestGump
Hallo,
also ich habe bei Coloplast nachgefragt.
Der neue Luja Katheter ist in Deutschland noch nicht verfügbar.

Gruß Udo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Aug 2023 15:58 #8 von martinK
Hallo Udo

Ja, das ist mir auch aufgefallen. Vermutlich läuft die Zulassungsmühle in Deutschland nicht so schnell wie in der kleinen Schweiz.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2024 09:06 - 11 Jan 2024 09:43 #9 von ForrestGump
Hallo zusammen,
ich will das Thema Luja-Katheter nochmal hoch schieben.
Wenn ich das richtig im Internet (Insta) gesehen habe soll der neue Luja Katheter ab Februar erhältlich sein.

Gruß Udo

www.coloplast.de/de-DE/musterbestellung/...xfxFE1GFX1BoKRtD-w_m

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Feb 2024 11:51 #10 von ChristianHo
Hallo zusammen,

nun ist er erhältlich und man kann die Muster bestellen.

Ich habe heute mit Coloplast telefoniert und warte nun auf die Muster.

Ich bin gespannt.

Viele Grüße

Christian
Folgende Benutzer bedankten sich: ForrestGump

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 149

Gestern 2140

Monat 6054

Insgesamt 9819382

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden