Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Neuer Behandlungsansatz bei Stuhlinkontinenz Prof. Frudinger

29 Dez 2015 12:50 #101 von Bianka75
Hallo Ostwind,
ich kann dich sehr gut verstehen. Habe seit der Geburt des zweiten Kindes einen Schließmuskeldefekt. Eigentlich hab ich nur noch einen halben Schließmuskel. Bin schon in zwei Kliniken gewesen. In der einen fühlte ich mich nicht gut aufgehoben, kam mir vor wie am Fließband abgefertigt zu werden. In der zweiten fühlte ich mich gut verstanden. Der Arzt riet mir von einer Rekonstruktion ab, da der Defekt so groß wäre. Da es ja überlappend genäht wird könne es sein, dass es sehr stramm würde oder könne reißen. Der hat mir gesagt, so lange ich mit einem imodium am Tag hinkomme, solle ich das ruhig nehmen, das wäre besser wie eine OP. Ich habe aber immer total Angst wenn ich wohin muss, dass ich plötzlich ein Geschäft verrichten muss oder Winde entweichen. Dadurch meide ich so ziemlich alles was ich meiden kann, was einen in seiner Lebensqualität natürlich sehr einschränkt. Essen gehen ist ganz ausgeschlossen. Je mehr ich darüber nachdenken desto schlimmer wird es wenn ich weg muss. Grausam!
Kannst du mir denn wohl mal schreiben wie genau eine Rekonstruktion abläuft?
Vielen Dank und gib die Hoffnung nicht auf. Ich habe auch mal Tabletten für meine Nerven genommen, da ging es mir auch etwas besser. Möchte es aber gerne ohne Tabletten schaffen. Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Jan 2016 12:33 - 06 Jan 2016 12:34 #102 von Ostwind
Hallo Bianka75,

entschuldige das ich Dir jetzt erst antworte. Eigentlich hast Du dir deine Frage ja schon selbst beantwortet, es wird überlappend vernäht, die Chance geheilt zu werden sind dadurch leider sehr gering. Ich bin nach der Op wach geworden hatte schmerzen und durfte, 3 Tage nichts außer Suppe essen, nach jedem Stuhlgang musste ich mich abduschen, gebracht hat es mir bei beiden Rekonstruktionen Ops nichts. Ich habe so gar das Gefühl, es hat alles nur noch schlimmer gemacht!

Wenn ich irgendwo hin muss und hab den vor Tag ganz normal gegessen, dann habe ich an diesem besagten Termin IMMER! die Rennerei,
ich hab immer das Gefühl, ich kann das keinem erzählen, weil man einfach nicht ernst genommen wird.
Na ja, wie dem auch sei, es ist wie es ist und damit müssen wir klar kommen... :-)

Fühl Dich unbekannterweise von mir gedrückt! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Jan 2016 20:24 #103 von Bianka75
Hallo Ostwind,
danke für deine Antwort. Darf ich fragen wie groß dein Defekt ist?
Was machst du denn wenn du wohin musst? Ich renne vorher sehr oft zur Toilette und nehme ein imodium. Dann klappt es eigentlich. Zur Sicherheit trage ich aber noch solche Inkontinenzhosen fur Blasenschwäche.
Viele Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jan 2016 15:18 #104 von Ostwind
Hallo Bianka75,


kurz was anderes.

@Admin:
Das Thema hier schweift denke ich zu sehr vom eigentlichen Thema ab, vielleicht könnte man das hier in die richtige Kategorie schieben ?

Bianka75,

mein Leben besteht momentan aus essen und nicht essen, Tabletten kamen für mich bis vor kurzem nicht wirklich in Frage.
Ich esse meist Tage vorher nichts, trinke nichts, damit von a nach b komme und auch das ist auf Dauer absolut keine Lösung.
Ansonsten habe ich immer "Kleingeld" dabei, für irgendwelche Toiletten, die Geld kosten, ich hab immer Binden, Ersatz - Klamotten dabei, auch Hosen dafür trage ich zur Sicherheit, was im ernst fall, allerdings alles andere aber nicht schön ist.. Deswegen versuche ich alles, zu vermeiden was nur geht. ABER, all das hat bestimmt, ganz bald ein Ende. Es muss ja irgendwie weiter gehen, mein Schließmuskel ist ein Viertel Stück vom ganzen weg.

Liebe Grüße

Ostwind :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jan 2016 15:37 #105 von Bianka75
Wohin soll man es denn wie schieben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jan 2016 15:41 - 07 Jan 2016 15:41 #106 von Ostwind

Bianka75 schrieb: Wohin soll man es denn wie schieben?


Ich denke das Thema, schweift vom eigentlichen ja zu sehr ab, es verwirrt vielleicht, ich weiß es nicht.
Mir ist es egal, aber sinn voll wäre es sicherlich. :-)

Wie geht es Dir denn, hast Du bestimmte Tage, wo es für Dich gar nicht geht?

Hast Du Kinder?
Wissen die davon?
Wie geht dein Freundeskreis damit um?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jan 2016 15:46 #107 von Bianka75
Können uns auch gerne privat schreiben, ohne das Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jan 2016 15:49 - 07 Jan 2016 15:50 #108 von Ostwind
Ich glaube, dass geht hier nicht. Also man kann sich anscheinend keine PN's schicken.

Kann Dir aber gerne meine E-mail Adresse hier schreiben.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Feb 2016 00:52 #109 von Kriemhild
Lieber Matti, ich möchte gerne wissen ob es Nähere Infos zur Frudinger Studie gibt. Ich bin in dieser Studie, hab den Eingriff lange hinter mir und werde seit einem halben Jahr offensichtlich verschaukelt. Angeblich snd noch nicht alle Probanden untersucht erst dann könnte die Studie "entblindet" werden wie mir die Chefin des Beckenbodenzentrums in der Friedrichstraße. ,die die Studie statt Fr. Frudinger übernommen hat, ( diese ist offensichtlich ausgebotet worden) immer wieder versichert. DIE Studie war für 1 Jahr vorgesehen, es werden im Frühjahr 2 Jahre. Frau Frudinger ist nie weder aufgetaucht. Ich habe sicher garkeine Zellen bekommen und möchte jetzt etwas unternehmen, zumal ich schwer verletzt wurde (Chefin Friedrichstraße machte die Op) wovon ich Beweisfotos habe. Vielleicht kann ich jemanden im Chat finden der auch an der Studie beteiligt war.??? WÄRE SCHÖN WENN DAS MÖGLICH WÄRE. Gr. Kriemhild

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Feb 2016 13:19 #110 von Bernhardine
Hallo Kriemhild,

zu deiner Frage kann ich dir leider nicht weiterhelfen, ich bin keine Teilnehmerin der Studie.
Was mich aber interessieren würde : musstest du als Studienteilnehmerin eine Erklärung unterschreiben, in der das , was dir während der Behandlung als mögliche Nebenwirkung aufgeführt ist? Wenn nicht, kannst du sicher was unternehmen. Ich habe in einem Post schon mal darüber geschrieben, wie ich wegen eines Behandlungsfehlers gegen einen Arzt vorgegangen bin.

Ich wünsche dir alles Gute!

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.283 Sekunden

- Anzeige -

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 541

Gestern 1714

Insgesamt 7694111

Aktuell sind 238 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz