Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung.

Registrieren

Frage zu Dauerkatheter/ ISK/ Restharn

08 Jun 2021 11:13 #1 von Egal13
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage zur Verwendung von Dauerkathedern bzw. zum intermittierendem Selbstkathedern. Ich selbst bin männlich, 49 Jahre alt und habe Multiple Sklerose seit 1994. Multiple Sklerose bringt ja so einige Sachen mit sich unter anderem eine neurogene Blase mit Restharnbildung. Seit 2 Jahren
kathedere ich mich selbst und bin damit total glücklich v.a. durch die zurückgewonnene Lebensqualität. Jetzt habe ich gehört, dass das selbstkathedern endlich ist und man z.B. bei steigendem Restharn irgendwann auf einen Dauerkatheder umsteigen muss. In letzter Zeit ist mein Restharn auf 200ml gestiegen und in Kombination mit der Aussage (von einem Arzt getroffen) bereitet mir das natürlich Sorgen, dass ich irgendwann auf einen Dauerkatheder umgestellt werde.
Gibt es Gründe (außer das ich selbst nicht mehr in der Lage bin) vom ISK auf einen Dauerkatheder umzusteigen?

Wäre toll wenn ich hier eine Antwort bekommen könnte :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 11:53 #2 von Jens Schriever
Hallo Egal13

Sei recht herzlich Willkommen hier im Forum vom Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Ich selber habe auch MS seit Jahren. Ich habe aber auch seit Jahren einen Bauchdeckenkatheter. So lange du den ISK ausüben kannst ist der Dauerkatheter keine Med. Option denke ich. Zur Not kannst du dein ISK Intervall erhöhen. Sollte ein DK notwendig werden, währe ein Bauchdeckenkatheter die nächste Wahl. Hiermit kannst du aber auch alles machen. Das der ISK endlich ist habe noch nicht gehört.



Gruß Jens

Veranstaltungshinweis:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 12:19 #3 von Egal13
Hallo Jens,
vielen Dank für Deine Antwort. Hilft mir total. Darf ich Dir ein paar Fragen zu Deinem Dauerkatheder stellen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 13:05 #4 von Jens Schriever
Hallo Egal

Das darfst du frag ruhig was du wissen möchtest

Gruß Jens

Veranstaltungshinweis:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 14:03 - 08 Jun 2021 15:22 #5 von Egal13
Hallo Jens,
das ist prima.
- wie oft wird der Bauchdekenkatheder bei Dir gewechselt?
- tut das weh?
- nimmt man immer die gleiche Einstichstelle oder ist das dann immer eine neue?
- kann man auf dem Bauch schlafen?
- ist immer ein Auffangbeutel angeschlossen oder macht man den nur hin wenn man die Blase entleert.
Warum wurde bei Dir ein Bauchkatheder angelegt?
Besten Dank im Voraus für Deine Antworten, klasse das Ihr das macht. Top. Wenn Du sagst dass Du den BK
schon 12 Jahre hast und man damit alles machen beruhigt mich das ungemein.


LG Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 16:05 #6 von hippo80
Hallo Thomas.
Willkommen im Forum. Zu deiner Frage: bei mir wird die Katheterisierung vom Pflegedienst durchgeführt. Ich hatte gerade letzte Woche meinen jährlichen Uro-Check und da kam von der Oberärztin unseres Kontinenzzentrums eindeutig die Aussage, dass ISK (bzw bei mir IFK) grundsätzlich lebenslang durchführbar ist. Nur falls man ihn anatomisch nicht mehr durchführen kann (Verengungen etc) muss man umsteigen. Ich weiß also nicht wie dein Arzt darauf kommt. War das ein Urologe?
Selbst wenn es bei dir selber krankheitsbedingt nicht mehr händelbar ist, gibt es die Möglichkeit über Pflegedienst etc. Ich hätte es mir vor 7,5 Jahren nicht träumen lassen, aber es geht. Für mich gehört es dazu, wie vom Pflegedienst gewaschen und angezogen zu werden.
Ich finde es toll, dass du damit so prima klar kommst. Und solange das so ist, mach dir keine Gedanken. Die machst du dir bitte erst, wenn es notwendig wird (falls es überhaupt dazu kommt).
Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2021 16:46 #7 von Egal13
Hi hippo80,
klasse vielen Dank für die Antwort beruhigt mich total. Ja, war eine Urologin. Schon verwunderlich was Ärzte manchmal für Aussagen treffen?!
Toll, dass Ihr eure Erfahrungen teilt :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jun 2021 14:02 #8 von Jens Schriever
Hallo Thomas

Gerne beantworte ich deine Fragen, aber noch einmal: so lange wie du mit dem ISK zurecht kommst und es Med. kein triftigen Grund gibt kannst du den ISK anwenden.
Nun zu deinen Fragen: - wie oft wird der Bauchdekenkatheder bei Dir gewechselt? in der Regel wird der Katheter alle 6 Wochen gewechselt.
- tut das weh? Nein am Anfang kann es vielleicht etwas unangenehm sein Dauer des Wechsels keine Min. Entblocken , Katheter rausziehen und neuen reinstecken und den Ballon mit Flüssigkeit(ca.5-10ml)zum Blocken auffüllen. Den Katheterwechsel wird vom Urologen deines Vertrauens gemacht.
- nimmt man immer die gleiche Einstichstelle oder ist das dann immer eine neue? Ja es bildet sich da ein richtiger Kanal.
- kann man auf dem Bauch schlafen? ja ich schlafe meistens auf dem Bauch.
- ist immer ein Auffangbeutel angeschlossen oder macht man den nur hin wenn man die Blase entleert. nein ich benutze den Katheter zum Urinieren und um den Restharn zu entfernen. Auf Reisen oder auch auf Feiern oder beim Ausgehen wo nicht immer eine Toilette vorhanden ist benutze ich dann einen Beutel.
-Warum wurde bei Dir ein Bauchkatheder angelegt? weil meine Motorik mit der Hand nicht gut war und die Harnröhre durch viele Verletzungen vernarbt war.

Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben und wünsche Dir weiter alles Gute.


Gruß Jens

Veranstaltungshinweis:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jun 2021 16:33 #9 von Egal13
Hallo Jens,
vielen lieben Dank für Deine tollen Ausführungen. Ich habe eher zufällig den Oberarzt aus einer Urologieklinik getroffen bei dem ich einmal
in Behandlung war und er hat mir auch bestätigt was ihr sagtet. ISK kann lebenslang angewendet werden wenn man es kann und möchte.
Ihr seid Klasse.

LG Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

Ontex Banner

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 224

Gestern 1255

Monat 30646

Insgesamt 8172791

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.