Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinenz und Sauna

27 Dez 2019 16:13 #1 von Chris0706
Hallo zusammen,

ich bin leider in der Suchfunktion zum Thema „Sauna mit Inkontinenz“ nur zum einem Thread über Katheter gekommen.

Deswegen meine Frage: wie handhabt ihr es als Inko mit der Sauna? Die meistens Saunen sind ja textilfrei und da ich auf Windeln angewiesen bin habe ich bislang keine Lösung gefunden mit der ich mich in die Sauna trauen würde.
Oder stellt das aufgrund des schwitzens gar kein großes Problem dar?

Ich hoffe ihr habt den ein oder anderen Tipp, damit ich meinem Hobby seit langem noch mal nachkommen kann. :)

Viele Grüße
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Dez 2019 08:47 #2 von martinK
Hallo Chris

Für solche Aktivitäten, bei welchen ich keine Hilfsmittel trage (z.B. Schwimmen), katheterisiere ich vorher und achte darauf, dass ich vorher weniger trinke (ob letzteres nützt weiss ich nicht, ist nur so eine Vorsichtsmassnahme). Ich gehe nicht oft in die Sauna (vielleicht 1-2 Mal im Jahr) und da funktioniert dieser Ansatz für mich ganz gut. Da ich in der Sauna viel schwitze, muss ich auch weniger Wasser lassen. Ich kenne Deine Situation natürlich nicht, aber möglicherweise kannst Du Dir eine ähnliche Strategie überlegen und "klein" beginnen (vielleicht nur eine Saunarunde und zum Entspannen einen Bademantel mitnehmen unter welchem Du Pants tragen kannst). Mit der Zeit wirst Du merken, wie Deine Blase auf die Sauna reagiert.

Ebenfalls ist es mittlerweile bei mir so, dass ich wieder kontrolliert Wasser lassen kann, wenn ich entspannt bin und sich in der Nähe eine Toilette befindet. Das hilft der Sache natürlich enorm.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Dez 2019 09:37 #3 von stephanw
Hallo Chris,

ich denke es hängt davon ab was Du für eine Inkontinenzform hast. Ich kann Dir nur sagen wie ich es bei meiner Dranginkontinenz handhabe.

Ich hab mich am Anfang auch immer tierisch gestresst und Schwimmbad-/Saunabesuche gemieden, mittlerweile geh ich wieder hin. Bei mir ist es ähnlich wie Martin. Grundsätzlich gehe ich vor jedem Schwimmbad/Saunabesuch vorher aufs Klo und versuche, meine Trinkmenge im Vorfeld etwas zu reduzieren. Außerdem gehe ich dann zusätzlich alle 30-45 Minuten auf die Toilette, auch wenn ich noch keinen Harndrang verspüre. So schaffe ich es eigentlich immer, ohne Windel und Unfälle durch einen Wellnesstag zu kommen. Wenn überhaupt passieren aufgrund der unterschiedlichen Druckverhältnisse im Wasser beim Schwimmen Unfälle, da es bei meiner Blasenkapazität so um die 50-200ml Urinverlust sind und somit keine allzu großen Mengen. Gebe ich zu das ich da großzügig drüber hinweg schaue wenn es passiert. Badewasser ist ja schließlich gechlort und bei den etlichen Kubikmeterwasser bringen meine paar Tropfen das Badewasser nicht zum kippen B)

Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Dez 2019 21:03 #4 von Chris0706
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde das einfach mal ausprobieren und ein paar Pants mitnehmen und langsam anfangen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.111 Sekunden

- Anzeige -

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1807

Gestern 1658

Insgesamt 7689888

Aktuell sind 89 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz