Wichtiger Hinweis!

achtungLiebe Forenmitglieder, wir haben die Homepage überarbeitet. Natürlich sind alle bisherigen Beiträge und Forenmitglieder erhalten geblieben.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen
konnte Dein Passwort jedoch nicht mit umziehen!

Das folgende Prozedere muss nur einmalig durchlaufen werden und ausschießlich dann, wenn du bereits im alten Forum registriert warst und dich im neuen Forum erstmalig einloggen möchtest.

Beachte: Forenmitglieder die sich bereits im neuen Forum freigeschaltet haben, müssen diese Schritte nicht mehr (kein zweites Mal) durchführen.

Die folgende Anleitung hilft Dir Schritt für Schritt:

Ausführliche Anleitung zum Anfordern des Passwortes für Forenmitglieder aus dem alten Forum

Danach kannst du dich wieder mit deinem bisherigen Account einloggen, einen Avatar (Profilbild) hochladen und dein Profil bei Bedarf ergänzen.

Kurzanleitung: Auf "Anmelden", danach auf "Forgot your password klicken" und den selbsterklärenden Schritten folgen.

 Mitgliedsantrag     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Blasenentleerungsstörung

09 Aug 2017 12:39 #1 von cat
Seit ca. 4 Jahren habe ich das Problem, dass ich meine Blase nicht entleeren kann. Ich katheter selbst seit 2 Jahren aber habe leider ständig Infekte und bekomme diese nicht in Griff. Ich habe nun wieder einen Infekt. Davor hatte ich 3 Monate ruhe was ein riesen Wunder für mich war. Das kann nur daran liegen, dass ich in der Zeit angefangen habe das pflanzliche Präperat Femannose zu nehmen leider hat nun nicht mehr gewirkt . Ich möchte nun eine weitere Meinung einholen und habe bei der Uniklinik Göttingen einen Termin vereinbart bei dem Urologen Dr. Pütsch. Dieser soll sich lt. der Internetseite mit diesen Problemen der Blasenentleerungsstörungen beschäftigen. Bei dem 1. Gespräch gestern hat er einen sehr kompetenten Eindruck gemacht und für den 05.09 habe ich einen Termin bekommen zur Urodynamik und Röntgen der Blase mit Kontrastmittel. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Klinik?? Wie gut sind die Ärzte?? ich weiß nur, dass Elkide schon mal da war bzw. dort behandelt wird. Der Einsatz von dem Blasenschrittmacher war auch im Gespräch aber davor habe ich große Angst bzw. kommt für mich als letzte Lösung in Frage wobei wenn es so weiter geht mit den Infekten entscheide ich mich doch früher wie gedacht dafür.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2017 18:53 #2 von Elkide
Hallo cat,

Ich bin seit drei Jahren ausschließlich in der Inkontinenzsprechstunde der Uniklinik Göttingen Patientin und sehr zufrieden.

Mit Dr. Pütsch bist du an einen sehr erfahrenen Arzt geraten, der mir unter anderem die Schrittmacher zusammen mit Frau Dr. Schmid implantiert hat. Beide sind Oberärzte und halten die Inkontinenzsprechstunden ab. Ich vertraue beiden sehr und bin sehr froh, dass sie immer eine Lösung finden. Habe schon mit Patientinnen im Zimmer gelegen, die von weit her zur Behandlung nach Göttingen kamen.

Wenn du Fragen in der Richtung hast, beantworte ich sie dir gerne. Die SNS OP ist wirklich nicht schlimm und ich kann dir gerne - wenn es soweit sein sollte - näheres erzählen.

Im November veranstalten wir einen Inkontinenz -Selbsthilfetag, zu dem ich dich schonmal ganz herzlich einlade. Frau Dr. Schmid aus der Uniklinik wird mit ihrem Vortrag den Anfang machen.

Alles Liebe
Elke Gropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2017 12:38 #3 von cat
Hallo Elke,
erst Mal vielen Dank für deine Antwort. Ich verfolge oft deine Beträge/Antworten und bewundere dich, dass du so gut mit allem umgehst. Ich bin ganz oft am verzweifeln ( könnte nur noch heulen) und habe große Ängste vor dem was noch kommen wird. Ich habe ja diese Entleerungsstörung ohne Grund bzw. wird dieser wahrscheinlich nie gefunden. So langsam denke ich, dass dies von der Psyche her kommt und ich mir die Blase antrainiert habe sich beim Wasserlassen zu verkrampfen, so dass mittlerweile ohne Katheter nur noch Tröpfchen kommen.

Schön, dass du nur Gutes sagen kannst über Dr. Pütsch. Ich hatte auch, dass Gefühl, dass er einen nicht alleine lässt und sich kümmert und bzw. alles tut um einem zu helfen. Er hatte mir auch eine Beckenbodentherapeutin empfohlen damit sie mir das entspannen des Beckenbodens richtig zeigt auch mit Hilfe von Ultraschall. Das werde ich auch in Angriff nehmen und bekomme dann von ihm ein Rezept. Leider gibt es anscheinend in Kassel keine aber nach Göttingen zu fahren geht auch noch. Ist nur, die Frage ob meine Blase mittlerweile vielleicht so geschädigt ist, dass es dann nicht mehr hilft. Jedenfalls kann man die Blase so in dem Zustand nicht lassen lt. Dr. Pütsch da irgendwann das ganze Gewebe kaputt ist. Er ist auch der Meinung, dass die Infekte daher kommen, weil in der Blase der Druck zu hoch ist. Hierfür habe ich bereits Toviaz bekommen aber außer Nebenwirkungen habe ich nichts gemerkt. Er meinte aber, dass es noch viele andere Medikamente gibt um den druck zu dämpfen und diese sollten wir erst mal alle ausprobieren bevor es an OP´s geht.

Kommst du aus Göttingen?? Ich würde gerne an der Veranstaltung teilnehmen, ich hoffe sie fällt nicht in meinen Urlaub vom 05.11 -19.11. Das Problem ist, dass man sich mit keinen persönlich darüber unterhalten kann da es im Bekanntenkreis keiner in der Form kennt.

Es beruhigt mich aber sehr, dass du mit der Uniklinik so gute Erfahrungen gemacht hast. Das Klinikum in Kassel ist leider ratlos und irgendwie kümmert sich dort keiner außer dass sie am liebsten gleich operiert hätten. Lt. Dr. Pütsch werden ca. alle 2 Monate 2-3 SNS OP´s gemacht. Das klingt ja nach etwas Erfahrung :)

Liebe Grüße
Katarzyna

Kommst du direkt aus Göttingen??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2017 15:39 #4 von Elkide
Hallo liebe Kartazyna,

ich komme aus Uslar, das ist so ca. 30 km von Göttingen entfernt.

Bin ab 06.09.2017 für vier Tage wieder in der Uniklinik auf Station 7014. Hatte schon gedacht, dass wir uns dann in der Klinik treffen könnten. Habe aber gesehen, dass deine Untersuchungen bereits einen Tag vorher stattfinden. Schade! Hätte dich gerne kennen gelernt.

Der Inkontinenztag findet am 10.11.2017 in Uslar statt. Bin auch ganz glücklich, dass Frau Dr. Schmitt sich extra frei nimmt und kostenlos für den Vortrag zur Verfügung stellt. Du wirst sicherlich noch feststellen, die Ärzte in der Urologie sind alle klasse! Habe andere Abteilungen in der Uniklinik erlebt, das ging gar nicht! Auch sind die Wartezeiten in der Urologie-Sprechstunde ganz ok.

Ganz häufig gibt es für die Entleerungsstörungen keine Erklärung. Die Blase ist ja eine sehr empfindliche Diva und vielleicht ist sie durch die vielen Infekte etwas beleidigt. Die Psyche spielt da sicherlich auch eine wichtige Rolle. Ich war heute wieder zur Therapie in Göttingen und verstehe jetzt viele Zusammenhänge. Ich mußte also erst eine alte Frau werden, bevor ich jetzt
ganz viele Dinge gelernt habe.

Zwar gibt es bei mir ganz klare körperliche Diagnosen, aber der Umgang und letztenendes die Akzeptanz habe ich erst durch die Therapie gelernt.

Das Beckenbodentraining ist wirklich klasse. Die haben da Möglichkeiten den Beckenboden zu aktivieren, so dass ich letztes Jahr erst festgestellt habe, wie ich ihn überhaupt spüren kann. Auch wenn das Training nichts an deiner Blasenentleerung ändert,
verändert es einfach das körperliche Wohlbefinden.

Wünsche dir sehr, dass du endlich von den vielen Infekten wegkommst und es dir bald besser geht.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2017 12:58 #5 von matti
Hallo Elke,

kannst du mit bitte noch einmal die genauen Daten, Veranstatungsort, Zeit, Programm usw. zukommen lassen.

Wir könnten dies dann unter der Rubrik Aktuelles in unserem Blog veröffentlichen.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2017 08:20 #6 von Elkide
Danke, lieber Matti, das ist klasse!

Es dauert aber noch ein bißchen, da die Schule ja gerade erst angefangen hat und das zum Aufgabenbereich der Schüler gehört. Sie haben Zeit bis zu den Herbstferien. Ich denke das reicht auch, weil unsere Bewohner und die anderen Altenheime hier in der Umgebung alle persönlich angesprochen werden.

Unsere Betriebsärztin ist auch Betriebsärztin in den umliegenden 5 Seniorenanlagen und möchte versuchen, dass möglichst viele der Beschäftigten teilnehmen, da sie gerade in diesem Bereich oft auf Unverständnis trifft.

Sobald ich den Flyer in den Händen habe, schicke ich ihn dir per Mail. Im Grunde genommen steht nur der Tag: 10.11.2017 und der vorläufige Zeitrahmen: 12:00 - 17:00 Uhr und die 3 Vorträge von Frau Dr. Schmid, einem Vertreter der Krankenkasse und 1 Krankenschwester von SIEWA Homecare. Es werden dann Kurzreferate der Schüler stattfinden in den unterschiedlichen Räumlichkeiten und ich werde nach dem Vortrag als Betroffene etwas sagen und natürlich für Fragen zur Verfügung stehen.

Wird schon schiefgehen!!

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2017 09:24 #7 von Birgit1
Guten Morgen liebe Elke,

Schüler so einen Infotag aktiv mitgestalten zu lassen um sich auf diese Weise produktiv mit solch einem Thema auseinander zu setzen, ist ja mal eine geniale Idee!
Wenn du Lust hast, berichte später doch mal, wenn die Aktion gelaufen ist, wie es war.

Liebe Grüße, aus dem zur Zeit leider verregneten Noordwijk am Meer,
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2017 14:30 #8 von Elkide
Danke liebe Birgit. Das werde ich bestimmt hinterher berichten, selbst wenn es ein Reinfall geben sollte. Die Schüler sind angehende Altenpflegerinnen und haben das Thema Inkontinenz sowieso als Themeneinheit im Unterricht.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Aug 2017 12:21 #9 von cat
Ich bin leider am 10.11.17 auf Mauritius. Worauf ich mich schon riesig freue.
Vielleicht ergibt sich ja mal ein Termin wo wir beide uns mal treffen können. Uslar/Göttingen sind ja nicht ganz so weit weg von Kassel bzw. Immenhausen wo ich wohne.
Bin gespannt und etwas aufgeregt wegen dem nächsten Termin am 05.09 in der Uniklinik. Ich hoffe der Dr. Pütsch gibt mich nicht gleich ganz auf wenn er die Urodynamik und Röntgen von der Blase gemacht hat.

Eigentlich wurde am 08.08. auch eine Urinprobe genommen und Blut abgezapft um sicher zu gehen, dass die Nieren ok sind. Bis jetzt hat sich keiner gemeldet. Wahrscheinlich muss ich kurz vorher nochmal zu meinem Hausarzt damit er vor dem Termin in der Uniklinik eine Kultur anlegt und mir noch mal ein passendes Antibiotikum verschreibt da bei den Untersuchungen kein Infekt sein darf damit dich Ergebnisse nicht beeinflusst werden. Momentan habe ich etwas trüben Urin aber sonst keine Beschwerden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Aug 2017 12:42 #10 von Leusy
Leider scheint mein Beitrag gelöscht worden zu sein
Hallo Cat,
informieren Sie sich doch mal über das Inflow-System.
Liebe Grüße
Leusy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.222 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1726

Gestern 2081

Woche 3807

Insgesamt 5117593

Aktuell sind 202 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Stuhlinkontinenz

Öffentlichkeitsarbeit