Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

ständig Durchfall und Bauchkrämpfe??--> Arzt aufsuchen

19 Mär 2007 07:58 #1 von klaro
Krankheiten

08.03.2007 / aus Magazine.web.de
Ständig Durchfall und Bauchkrämpfe: Arzt aufsuchen

Neu-Isenburg (dpa/gms) - Leiden junge Menschen regelmäßig an heftigen Bauchkrämpfen und Durchfall, sollten sie ihren Hausarzt aufsuchen. Diese Anzeichen könnten auf eine so genannte familiäre adenomatöse Polyposis (FAP) hindeuten, meldet die "Ärzte Zeitung".
Die Betroffenen hätten ein besonders hohes Darmkrebs-Risiko, dem durch eine rechtzeitige Behandlung aber vorgebeugt werden kann. Ist eine FAP oder Darmkrebs bereits im Verwandtenkreis aufgetreten, sollte diesen Symptomen zusätzliche Aufmerksamkeit geschenkt werden. Auch Blut im Stuhl kann ein Warnsignal sein. Den Angaben zufolge leiden etwa zehn Prozent der Patienten in Deutschland, die jährlich an Darmkrebs erkranken, an einer FAP. Kinder oder Geschwister von FAP-Patienten sollten ab dem zehnten Lebensjahr zu Vorsorge-Untersuchungen gehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Mär 2007 16:37 #2 von mienchen
Liebe klaro,
vielen Dank für Deinen Artikel.Vielleicht hilft er mir ein wenig weiter denn ich werde mich mal über diese adenomatöse Polyposis kundig machen.
Ich selbst leide seit 1999 an Durchfällen mit starken Bauchkrämpfen.Zuerst war es ein Virus,dann Schwangerschaft ,dann Infektion,starkes Übergewicht und,und,und.......keiner kann was genaues finden und jetzt soll es ein Reizdarmsyndrom sein.Aber vielleicht ist es ja auch mein starkes Übergewicht sein,denn daß soll ja auch die Ursache für meine Inkontinenz sein.Aber ich werd mich dank deinem Tip nochmal kundig machen.Mal sehen was dabei rum kommt.

Bis denn

Mienchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.406 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 316

Gestern 1419

Woche 8789

Monat 33255

Insgesamt 5666398

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz