Berlin Social Academy 2018

Drucken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Vom 15. bis 18. Oktober 2018 geht die Berlin Social Academy (BSA) in eine neue Runde. An vier Tagen sind 36 Weiterbildungskurse, Vorträge und Workshops in der ganzen Stadt geplant. Es werden Kenntnisse zu Themenbereichen wie Social Media, Projektmanagement, Marketing und Fundraising vermittelt.

 

Über 550 Teilnehmer von rund 150 gemeinnützigen Organisationen und Social Startups werden erwartet. Die Schirmherrin der Veranstaltung ist Sawsan Chebli, Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement und Internationales beim Land Berlin. Die Veranstalter sind Scout24, Scholz & Friends Reputation, B.Z., Zalando und Microsoft Deutschland. Rund 20 weitere Berliner Unternehmen und Social Startups unterstützen die BSA pro bono mit Workshops und Vorträgen.


Das Bild zeigt das Podium der Netzwerkveranstaltung auf der Berlin Social Acedemy 2018Das Programm der BSA ist in zwei Schwerpunkte gegliedert. Der Bereich Wissenstransfer/Wissensvermittlung setzt sich aus dem umfangreichen Kursprogramm mit Workshops und Vorträgen zusammen. Die Kurse hierzu finden bei den verschiedenen Träger- und Partnerunternehmen der BSA statt. 
Im zweiten Schwerpunkt dient die Berlin Social Academy als Plattform, um einen Austausch zwischen Wirtschaft, Politik und engagierter Zivilgesellschaft zu ermöglichen und Kontakte zu knüpfen. Daher fand am 16. Oktober ein Social Networking Event statt, das als Forum diente, sich auszutauschen und gemeinsam neue Visionen für bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Die Netzwerkveranstaltung wurde bei Microsoft Deutschland ausgerichtet.

 


Erkenntnisgewinn pro bono

Als Vertreter der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. nahm unser Vorsitzender Herr Zeisberger teil. Beim „Usability Fix: Speeddating für eine bessere Homepage“ konnten wertvolle Rückmeldungen und Erkenntnisse gesammelt werden. Es ging dabei darum, dass Zweierteams in einer jeweils 10-minütigen Session sich die Homepage des jeweils anderen ansehen.
Wir stellten zunächst die Aufgabe, mit welchem Suchbegriff man bei Google suchen würde, wenn man in Austausch mit ebenfalls Betroffenen treten wolle. Dank unserer guten Platzierung bei Google, gelang dies gut, wir wurden gefunden.


Bild zeigt Teilnehmer eines WorkshopsEs folgte eine zunächst auf 5 Sekunden begrenzte Erstansicht der Homepage. Spannend, was man in einer solch kurzen Zeit wahrnimmt.
Die zweite Aufgabe bestand darin, auf unserer Homepage eine Möglichkeit zu finden, mit Betroffenen in direkten Austausch zu treten. Hier zeigte sich sehr deutlich, dass das Verständnis für die eigene Homepage, doch erheblich vom Handeln eines Besuchers abweichen kann. Alle Speeddating Partner klickten zunächst den Navigationslink „Kontakt“. Unter diesem Menüpunkt findet man bisher aber ausschließlich die Kontaktdaten des Vereins, Vorstands und der Geschäftsstelle.
Insgesamt war dieser Workshop sehr reich an Erkenntnisgewinn.


Netzwerken auf hohem Niveau


Am Abend nahmen wir an der bereits oben genannte Netzwerkveranstaltung bei Microsoft Deutschland teil. Ein toller Rahmen und es boten sich sehr gute Möglichkeiten Miteinander ins Gespräch zu kommen. Begriffe wie: Usability, Hackathon, Design Thinking und weitere aus der englischen Sprache adaptierte Begriffe kamen den Diskutanten und Vortragenden dabei so leicht über die Lippen, dass man als berufsfremde Person schon mal kurz ins Stocken geriet. Viele Teilnehmer befanden sich sprachlich in ihrer „bubble“. Letztlich profitierten aber alle.

Das Bild zeigt Teilnehmer der Netzwerkveranstaltung im Rahmen der Berlin Social Acedemy 2018Neben einen sehr interessanten Vortrag von Prof. Ulrich Weinberg, Leiter der bekannten HPI School of Design Thinking, bei dem es um „Design Thinking für gesellschaftlichen Zusammenhalt – über die Potenziale moderner Kollaborationsansätze und zivilgesellschaftliche Trends“ ging, bildeten sich vier Teams, welche in einer 20-minütigen Diskussion (Hackathon) ihre Ideen und Vorschläge einbrachten. Diese wurden dann auf dem Podium vorgestellt und bewertet.

 


Der Abend klang mit großartigen Gesprächen und einem schmackhaften Catering aus.


Fazit: Die Berlin Social Academy ist eine sehr wertvolle und inspirierende Veranstaltungsreihe. Berliner Unternehmen und Weltkonzernen, fördern das Engagement von sozialen Projekten, bringen Expertenwissen ein und treten mit der Gesellschaft in direkten Dialog. Weiter so!

Tags: , , ,