Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

ich-kann-nicht-mehr

25 Sep 2006 09:46 #1 von marge-simpson
hi-bin total am verzweifeln-mein sohn ist sieben jahre alt-und ich habe auch schon sehr viel versucht-aber das problem wird anstatt besser immer schlimmer-als ich dann die klingelhose bekamm-dachte ich boa-jetzt klappts obwohl er nicht wach wurde-aber ich war in der lage es zu verhindern das er stundenlang im nassen liegt-und jetzt seit ck.eine woche macht er auch gross.im schlaf-wie geht das?warum passiert das?die hose funkioniert auch irgendwie nicht-trotz neuer batterie-dann liegt er im stuhl-und schläft trotzdem weiter-ja mein sohn hat viel hinter sich-er hat eine seltene stoffwechsel erkrankung-die ein leberschaden bewirkt hat und sein herz ist auch krank.wir hattten monatelange krankenhausaufenthalte-und ich bin alleinerziehend-in der schule klappts auch nicht so gut-darauf hin hat er jetzt eine integrationshelferin-das schlimme ist das man mit niemanden darüber reden kann-weil es ein tabu-thema-sogar im engen famielienkreis habe ich probleme offen drüber zu reden-er selber leidet auch sehr darunter-meine nerven sind schon total an ende-ich bin soooooooooo traurig über die ganze situation-und weis mir kein rat mehr-bin froh das ich diese seite gefunden habe-so konnt ich viel darüber lesen-aber immer mit tränen in den augen-mein schlafzimmer riecht auch schon komisch-trotz peinlichster hygiene-unterlagen-windeln u.s.w.wie wird das weitergehn ?mus ich mich drauf einstellen das ihn das sein lebenlang begleiten wird?was kann ich noch tun?hat jemand erfahrng mit einer tiertherapy?weil man auch ads bei ihm diagnostieziert hat-bin eh total erstaunt das das öfters der fall ist-bitte um antwort-tipps-und ratschläge-lieben gruss-euch allen und viel kraft und stärke-eure marge-simpson

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2006 17:16 #2 von klaro
hallo marge simpson

erst einmal, herzlich willkommen hier.

Deine Situation scheint auch relativ schwierig zu sein. Kommen ja einige Faktoren zusammen. Schon nur gesundheitlicher Art von deinem Sohn. Dass das stresst, ist ja ganz klar. Damals hat mich das GANZE eben auch "zu Sehr " gestresst. ich denke, wenn ich das nochmal erleben würd, ich würds einfach lockerer angehen.

Denn ich selber ging fast drauf und die Kinder dann halt auch und somit wurde der Leidenskreis noch schlimmer. Was ja irgenwie auch verständlich ist.

Hab im anderen Trad gelesen, dass du meinen Tipp von "Bett beziehen" als gut empfunden hast. Na ja, das kann jeder sehen wie er will, Hauptsache man findet für sich ne gangbare Lösung.

Ich selber hab auh ein ADS , 2 meiner Kinder auch.

Wie und wann wurd denn bei deinem Sohn das ADS diagnostiziert und was weisst du indessen darüber, oder wie wirkt sichs denn aus im Alltag? Wie es scheint, beschränkt sich seine Inkontinenz auf nächtliches einnässen und eben neu auch einkoten.

Mein hypo ADS Kind, das hätte ich im Schlaf um die halbe Welt tragen könnnen, diie wär nie erwacht, egal ab was auch immer. Die kann man heut als ERwachsen noch...
das ist kaum zu glauben, Schlaf = weg wie in Tiefstnarkose. oft lachen wir heut darüber.

Aber im Moment wo sie Kinder sind, da zerbricht man sich als Mutter echt alle Hirnzellen.. und kommt und kommt einfach nicht wieter.

Wie wäres denn, wenn du einfach mal ne lockere Zeit einschalten würdest und ihm pull ons, so überzieh Höschen Windeln anziehen lassen würdest.

Denke das einkoten ist wohl kaum jede Nacht, aber somit wär er ja mind. etwas geschützt. und dann trotzdem einiermassen trocken, auch wenns nass wurde.

Somit könnte er und vor allem du , dich bisschen erholen und der Druck, die Spannung, innere Anspannung würd wegfallen.

WEisst du eigentlich, dass ADS Kinder, sehr sehr sensibel diesen Druck registrieren und auch das, schon seine Wirkung haben kann und Auswirkung?

Was sagt denn der Arzt zum ADS? und wie wurde es abgeklärt? Würde mich schon interessieren.

??Ja Tabu. WAS ist eigentlich Tabu??

ich merke selber , Tabu ist ein Thema, das nicht nur die Menschheit ein Thema verschweigt, sondern das bei mir anfängt.

Am Wochenende hab ich mit meiner NICHT ADS Tochter geredet, hatten heftige Disskussionen, weil sie das ADS einfach bloss auszählte und mich fertig machen wollte.
Da hab ich schon treffende Worte gefunden. sie selber litt an Epilepsie, und auch dies ist eine Störung im Gehirnsystem. ADS ja auch.

WEnn die Botenstoffe einfach nicht wietergeleitet werden, da kann man einfach 1.nichts dafür und 2. nützt oft alles wollen nicht, einiges geht manchmal dennoch nicht.

Lass deinem Sohn bisschen Zeit. WEisst du, bei ADS können ja die verschiedensten Reize oft nich alle wahrgenommen werden, weils zum Teil einfach viel zu viele sind.

wEnn ich überfordert bin am Tag, da nützt mir nicht mal Ritalin fürs ADS Problem, wenn zuviel Reize kommen, dann klinkt mein Gehirn einfach mal " aus" das kann sich wohl selten wer vorstellen, der nicht damit zu kämpfen hat. Gut, ist nicht bei allen gleich krass.

nein, dass muss durchaus nicht so bleiben, bei meinen Kids wars dann so, dass auf EINMAL es dann einfach ging. Ohne was zu machen. Da haben wir schon recht gestaunt. Da hätte man sich den jahrelangen Krampf und Kampf auch ersparen können,...

ja die Familien und Verwandten, dass sind wohl die übelsten, GEGNER, wenn ein Kind nicht trocken ist , da wird an schlechte ERziehung appeliert...

das hat mir sogar mine Tochter vorgeworfen( Man staune) sie als älteste hätte noch ne brauchbare Erziehung gehabt... " ah ja "

und die nächsten 2 haben ein hypo und ein hyper ADS. Ach ja, die Erziehung.... dabei war das schon von sehr klein auf sehr auffällige kinder. Das kann ja nicht an der Erziehung liegen.

Also lass die Leute reden und schau du zu dir und deinem Sohn, dass es euch beiden gut geht.

Such evtl auch Kontakte zu anderen Müttern die auch ADS Kinder haben oder sonst was. Oft tut Austausch eifnach gut. Online merkst du, nun, dass du nicht alleine bist. aber in der realen Welt, ist mans eigentlich auch nicht.
Red einfach drüber und du wirst sehen, es kämpfn noch viel mehr damit, als du meinst. Ich hätte das damals auch nicht geglaubt, aber es ist so.

viel Kraft und schön, dass du hier bist. Lehn dich bisschen zurück und entspann dich

klaro :roll:

also ein Problem von mir ists, einen Beitrag nicht kurz halten zu können, das geht einfach nicht!!

oft tuts auch mal gut, einfach zu sagen;" ich kann einfach nicht mehr"

ich wünsche dir echt viel Kraft . Auch Schwäche darf mal sein!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2006 17:53 #3 von eckhard11
Hallo marge,

Du hast nicht geschrieben, ob Dein Sohn wegen der Inko ( Harn - und Stuhlinko ?? )
überhaupt schon einmal untersucht worden ist.

Wenn ja :
Welche Untersuchungen sind denn durchgeführt worden ?

Allein am ADS wird die Inko nicht liegen.......

Wenn Du mehr über die - eventuell durchgeführten - Behandlungen
preisgibst, wird Dir hier im Forum sicherlich der eine oder andere Ratschlag erteilt.
Aber momentan kann man keinen vernünftigen Ratschlag hinsichtlich
der Inko geben.

Aber einen Rat solltest Du jetzt schon, und zwar ab sofort, beherzigen :
Dein Sohn ist krank !!
Eine Folge dieser Erkrankung ist die Inkontinenz.
Daher brauchst Du ( ich meine nicht Deinen Sohn, das ist etwas anderes )
Dich doch nicht zu schämen !! Ein völlig falsches, überflüssiges und
kraftzehrendes Schamgefühl !!
Du schämst Dich doch auch nicht wegen seines Herz - und Leberschadens, oder ??

Wegen der Klingelhose kann ich Dir nicht raten, aber die ist mechanisch,
also auch reparabel.....
Vielleicht wissen andere einen Rat.

Ich leg mich solange wieder hin :sleep:
Eckhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Sep 2006 23:55 #4 von marge-simpson
hi-erstmal danke an euch zwei-lieb von euch das ihr mir geantwortet habt-das tut echt gut-ich versuch euch beiden zu antworten in ein brief-ok-erst mal zu dir klaro-hut ab-was du alles hinter dir hast -ich denke das du ein absoulter power mensch bistwie hast du das alles geschafft?? -das habe ich nämlich in den jahren gelernt-wenn ich immer mit mein sohn stationär im krankenhaus war-und ich viele mamas kennengelernt habe-mir persönlich kraft zu schöpfen-wenn ich sehen durfte wie wunderbar und wie stark sie mit ihrer situation klarkommen-man mus lernen es zu akzeptieren da hast du recht eckhard-das mach ich auch-aber es fällt mir nicht immer leicht weil gerade wenn ich denke-jetzt hast du soweit alles im griff-kommt prompt eine neue hürde-und das haut mich dann wieder um-ja-also zu eure fragen-bei mein junge wurde ein psychologischer test durchgeführt-um ihn zu testen-wie es mit ihm schulisch weiter gehen soll-das ergebnis habe ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden-auf jeden fall er hette ein lern deffizit-ob es jetzt ads ist weis ich nicht-konnte mit den ausdruck auch nichts anfangen bis ich jetzt viel drüber gelesen habe-und weiter auf seine inko ist er nicht untersucht worden bis auf ein blasenultraschall-man sagt mir halt das wer psychisch-aber beim nächsten stationären aufenthalt werde ich versuchen mehr auf das tehma einzugehn weil es mich und ihn sehr belastet-weil auch das mit dem stuhl jetzt dazu gekommen ist -das ist zwar auch schon paarmal in der schule vor ein paar monaten passiert das hatte dann wieder nachgelassen--aber jetzt regelmäsig nachts-ich kanns mir nicht erkären-ach und nochmal zu dein ratschlag mit den doppelt beziehn warum BANAL man mus doch schaun wie man sich ambesten helfen kann-ich leg mir auch immer alles schon bereit wenn ich mich hinleg damit ich direkt reagieren kann-und nicht erst in den schränken suchen mus-aber wahnsinn ne-mein junge wird auch nicht wach da könnt echt ne bombe einschlagen in unser zimmer der würd weiter schlafen-wenn ich ihn an die toilette stell und ihn nicht stüzen würde-würd der glatt wie ne kerze umkippen-seltsam alles-aber da müssen wir durch-ok-ich mach jetzt schluss freu mich schon auf eure antworten -alles gute --eure marge--

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2006 10:04 - 03 Okt 2006 00:15 #5 von eckhard11
Guten Morgen, marge,

nach nur einer einzigen psychologischen Untersuchung auf ein ADS zu schliessen, finde ich von dem Psychologen doch sehr gewagt.
Ein Siebenjähriger, der auch noch aufgeregt und möglicherweise etwas überdreht ist, kann meiner Meinung nach nicht in einer einzigen Sitzung derartig beurteilt werden.
Hier sollten von einem versierten Kinderpsychologen noch einige Test´s durchgeführt werden.

Eine Ursache für die Inkontinenz Deines Sohnes kann ( ich sage : kann ) auch der tiefe Schlaf sein.
Dafür gibt es eine ganz spezielle medizinische Bezeichnung, welche mir aber momentan nicht einfällt.
Sicherlich wird Dir der eine oder andere betroffene Eltenteil hier im Forum darüber Auskunft erteilen können.

Es gibt Medikamente, welche die Schlaftiefe anheben, damit das Kind bei einem Harndrang aufwacht
Die Klingelhose wirkt dabei unterstützend.

Aber es ist normalerweise nicht nur der tiefe Schlaf.
Hat Dein Sohn schon einmal Tabletten oder Spray ( z.B. Mictonetten bzw. Minirin ) bekommen ?
Mictonetten/Minirin heben die Reizschwelle der Blasenfüllung an, was bedeutet, die Blase kann mehr gefüllt werden, bevor der Harndrang einsetzt.
Lass Deinen Sohn darauf untersuchen, wie gross sein Blasenvolumen ist.
Auch bei zu kleinem Blasenvolumen kann medikamentös geholfen werden.

Manche Eltern behaupten, eine Behandlung durch einen Osteopathen wäre hilfreich gewesen.

Auf jeden Fall solltest Du mit Deinem Sohn ein Inkontinenzzentrum oder eine Uni-Klinik aufsuchen, welche auf die Untersuchung von Kindern hinsichtlich des Bettnässens bei Kindern spezialisiert ist.

Hilfreich ist eventuell folgender Link : http://www.med1.de/Forum/Erziehung/196691/

Bettnässen ist nicht die Ursache, sondern die Folge einer Erkrankung.
Diese Ursache, ( deren es viele gibt ), gilt es zu ergründen, um sie beseitigen zu können.
Natürlich haben auch Spannungen in der Umwelt - gerade bei Kindern - entsprechenden Einfluss.....

Nur als letztes Mittel bzw. als Übergang zur Erleichterung des Arbeitsaufwandes ( Wäsche ) sollten Hilfsmittel wie Windeln verwendet werden.
Windeln sind zur Krankheitsergründung sicherlich nicht geeignet.
Windeln bedeuten psychologisch die Kapitulation vor der Behinderung.

Also muss unbedingt vorher alles versucht werden, die Ursache zu finden und zu behandeln.
Und die Chancen dafür stehen gut, man muss es nur machen.

Noch eine Bitte, Marge:
Wäre es vielleicht möglich, daß Du an einem Satzende anstatt der Bindestriche einen Punkt setzt ?
Und nicht alles in einen einzigen Satz schreibst, sondern zwischendurch einmal einen Absatz einfliessen lässt ?
Dann sind Deine Beiträge viel besser lesbar......

Bis dahin lege ich mich wieder nieder :sleep:
Eckhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2006 10:18 #6 von eckhard11
Ach übrigens, Marge,

auf der Startseite unserer Homepage findest Du eine lange Abhandlung
mit vielen interessanten Ratschlägen über das Bettnässen bei Kindern......

Gruss
Eckhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2006 10:22 #7 von klaro
grüss dich marge Simpson

@ Eckhard, danke dass du es geschrieben hat, wäre es nicht "marge simpson " die mir am Herzen liegt mit ihrem Problem.. ich kanns echt kaum bis fast nicht lesen. Mein ADS probelm und Gehirn, kann so einen Text kaum aufnehmen

@Marge Simpson
wäre dir auch echt dankbar, wenn du deinen Schreibstil bisschen ändern würdest. am Fliessband zu lesen, ist nicht mein Ding.

lese dich aber gerne. schön, dass du hier bist.

Also, irgendwie müssten doch die Aerzte, wenn du von so vielen Krankenhaus aufenthalten redest, doch wissen um das nächtliche Einnnässn deines Sohnes.

Eckhard hat absolut recht. Also ein ADS wird absolut nicht auf 1 Knall abgeklärt sein. Ein Lerndefizit ist auch kein ADS. Kann darauf hindeuten, wenn man eine ADS Abklärung macht, aber die dauert dann schon über mind 2-3 Sitzungen und speziellere Abköärungen etc. Und Tests und Fragebogen .

Deine situation ist schon verzwickt. Nimm doch den Rat von Eckhard 11 an und lass es weiter abklären. Damit du weiss, woran du bist.
Ewig probieren, versuchen,sich nerfen und nicht wissen wieso????

das kanns doch nicht sein!
--

apropos der Abkärung die auf ein Lerndefizit hindeutet. Ich hab auch M¨ühe, Dinge zu verstehen, dennoch
mach ich dir mal den Vorschlag,

frag noch einmal genau über die gemachte Abklärung NACH! Der soll dir nochmal GENAU erklären, was getestet wurde und was rauskam und WO die Schwachstellen sind.

ich fand dies beim ERgebnis, per Comupter ausgerechnet und aufgezeichnet am Ende der AD(H)S Abklärug sehr interessant.
Habs mir sogar ausdrcuken und mitgeben lassen. Ebenfalls hab ich sooo lange gefrat, bis ich eben dann "verstand* was rauskam.

Ich find Untersuchungen, wo dann nur Aerzte was mehr wissen oder zu den Akten legen, ohne dass " wir es verstehen" sind wenig
hilfreich.

geh doch dies nochmal an, auch den Rat von Eckhard11.

ich wünsch dir sehr viel Kraft und Geduld. mach weiter, irgendwie geht s immer weiter. Aber man muss das Seine auch dzutun.
alles was du in dieser Richtugn weiter unternimmst, tust du für deinen Sohn und auch für dich! Ebenfalls, je früher desto besser.

klaro :roll:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2006 11:30 #8 von matti
Hallo,

ich schließe mich soweit meinen "Vorrednern" an.

In einem Punkt irrt Eckhard allerdings. Miktonetten bzw. Minirin erhöhen nicht die Reizschwelle der Blase, sie unterdrücken schlichtweg die Produktion von Urin bzw. verlangsamen diese. Diese Medikamente werden auch häufig bei Dranginkontinenz eingesetzt, wenn Betroffene z.B. einmal ins Kino oder Theater möchten und der Harndrang dort äußerst lässtig währe.

Eines darf man aber nicht vergessen. Die weiterhin zugeführte Flüssigkeit wird vom Gewebe und Blut aufgenommen, die Nieren nehmen erst wieder richtig fahrt auf, wenn die Wirkung des Medikaments nachlässt.

Das Medikament bewirkt also eine Herabsetzung der Urinproduktion und wo nichts produziert wird kann nichts drücken oder rauslaufen.

Mich würde zudem einmal interessieren mit welchen Tests eine ADHS diagnostiziert wird. Was und wie testet der Arzt.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2006 11:42 #9 von klaro
hallo Matti

also ich kanns aus Erfahrung von mir und meinen 2 Teenies sagen, wie und was. in Etwa.


dafür brauch ich aber erst bisschen ERholung. bin zimlich am unteren Kraftlimit.

können sich andere melden, ansonsten werd ich demnächst einen Tread eröffnen, mit meinen ERfahrungswerten. aber derzeit,schaff ich das nicht.

aber interessant wäre es und IST es alleweil, wobei auch bei ADS Abklärungen, serh viel verschiedene Tests , Abklärungsmöglichkeiten gemacht werden.

das hört man aus SHG und liest man online. und erlebte es auch so, da ich mich an 2 Orten abklären liess.
2 ganz verschiedene Arten und doch was shr ähnlichs..

Jedoch läufts bei uns hier, wie in Deutschland, meist bis fast ganz immer
über einen Psychiater und oder für die Tests selber, dann über einen psychologen.
bei uns in der CH meist bei 2-3 Sitzungen nebst den Papier fragebogen. in DE hab ich gehört, schleicht sich eine Abklärung hin bis zu sogar öfter massive Stunden ( bis zu 15 und sogar 20 schon gehört) was ich aber wiederum nicht normal find.

Denke da sind sich die Aerzte wohl einfach zu unsicher und zu ängstlich, weil auch ADS imer noch nicht so gern als Dignose gesetzt wird.

interessant sind auch die Komorbiditäten des ADS. Dazu später

ist aber sehr spannend.

denke wenn dann mal ein Tread eröfffnet ist, würden sich noch mehr zu ihren Abklärungen melden. werd s vesuchen dann in Angriff zu nehmen.

bis dann, kann aber noch bisschen dauern. klaro

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2006 23:22 #10 von Feli
Hallo,
endlich bin ich wieder online.
Hatte eine unangenehme Zahn OP.Nun gehts wieder.

Habe grad von marge gelesen. Ich kann nachvollziehen wie belastend diese Situation ist.
Ich finde es allerdings auch sehr wichtig, bei Deinem Sohn, einiges abklären zu lassen.
Ein SPZ wäre nicht schlecht. Dort wird meist umfassend diagnostiziert.
Im übrigen lass ich mich als Mutter nie Entmündigen. Bevor jemand an mein Kind darf, gibts erst einmal ein Gespräch mit mir.
Dann möchte ich wissen Wer,Was,Wie und Warum getestet wird.
Das die Ergebnisse im Detail mit mir und ggf.meinem Kind besprochen werden ist selbstverständlich.

Des weiteren solltest Du eine Strategie entwickeln, damit Du selbst gelassener damit umgehen kannst.
Klingt gut, ist natürlich schwer.
Hat bei mir auch leider Jahre gedauert.
Aber es nützt nichts, alles andere belastet noch mehr und schadet mitunter eure Beziehung zueinander.
Meinen Sohn konnte ich beibringen, sich um seine nassen Klamotten selbst zu kümmern und sich zu Duschen. Er hatte lange auch Tags-und Nachts immer wieder eine Stuhlinko..
Ich erlaubte ihn dann die Billigunterhosen, wenns zu schlimme war, auch mal weg zu werfen. Dadurch, dass er sich selbst kümmerte, hatte ich mehr Abstand und ärgerte mich nicht und war weniger genervt.
Mein Kopf sagte mir immer, er kann ja nichts dafür, wenn ich es aber sah, kam in mir doch öfter mal Ärger hoch und belastete uns alle.
Mittlerweile klappt es ganz gut.
Nach nun ca.9 Jahren ist die Stuhlinko. kein Thema mehr.Er ist jetzt 14 Jahre alt.
Nachts ist er weiterhin Harnikon..Leider hat unser erst seit kurzem ausprobiertes Minirin-Medi. nichts gebracht.Frustet meinen Sohn auch ein wenig, jedoch kann er es aushalten.
Und ich kann es schon lange akzeptieren das es so ist. Schließlich ist er der direkt Betroffene und ihn muss ich stützen und in den Vordergrund stellen und nicht mich.

Zum ADS-Thema: Bei meiner nun 9Jährigen Tochter ging man wie folgt vor:
-Erstgespräch mit mir
-Kennenlernen meiner Tochter
-ADS-Fragebogen ausfüllen von mir und den Erzieherrinnen der Kita
-EEG meiner Tochter, Hirnreife messen
-Bluttest zur Abklärung von Schilddrüsenerkrankung meiner Tochter
-Termin mit meiner Tochter und Zwischenstand der bisherigen Ergebnisse mit mir
-IQ-Test mit Verhaltensbeobachtung meiner Tochter
-3x Ergotherapie mit Blick auf Konzentration,Ausdauer,Umgang mit Frust,Impulsivität,motorische Reife ect.
-Auswertung aller Tests im Gespräch mit mir. Vorschläge der weiteren Vorgehensweise und Therapeutische Maßnahmen.

Meine Tochter ist im übrigen seit ihrem 8.Lebensjahr, Nachts nicht mehr Harninko.
Dauert nach ärztlicher Sicht bei ADS Kindern sehr oft so lange, da die Hirnreifung langsamer ist. Dank meiner Vorerfahrung mit dem großen war es auch nie ein Problem für uns.
Sie wickelte sich selbst und eines Tages war für sie klar, dass es nun auch ohne geht, da sie morgens ganz oft trocken war.
Seitdem ist sie trocken.

Liebe marge,
ich wünsche Dir viel,viel Kraft und Durchhaltevermögen mit Deinem
Schatz. Ihr habt schon so vieles durchgemacht.Ganz besonders auch Dein Sohn. Lass ihm Zeit,denke nicht daran wie es sein wird wenn er Erwachsen ist.Er sollte eine möglichst glückliche Kindheit haben mit einer nicht so traurigen Mutter.Tränen gibt es schon genug auf dieser Welt.
Schafft Euch schöne Momente und genießt sie.
Ihr habt Euch, und das ist doch etwas herrliches.

Gruß Feli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.136 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 122

Gestern 1537

Monat 1659

Insgesamt 8760660

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)