Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Flugreise + Busrundreise mit Bauchdeckenkatheter(SPK)

16 Jul 2022 11:06 #1 von mcsven2
Hallo,
vor der TUI-P OP hieß es dass der SPK spätestens nach 4 Wo. raus kommt. Nix wars habe nach 2 Monaten immer noch den SPK. Dumm gelaufen. Wir fliegen in 2,5 Wo. nach Irland inkl. Busrundreise.
Ich überlege ob ich einen Beinbeutel (500ml) am Flugtag anlege. Gibt es da Probleme seitens der Fluggesellschaft o.ä. Nichts ist unmöglich...Alternativ kann ich auch abgestöpselt fliegen - muss dann aber öfters auf die Toilette zum entleeren. Wie sind eure Erfahrungen ?
Die gleiche Frage bei der Busrundreise mit oder ohne Beinbeutel ?

VG Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jul 2022 17:22 #2 von Frankfurter
Hallo Sven,

Flugreise: ich bevorzuge " Urinalkondom" mit Beutel: ich gehe, bevor ich durch die Sicherheitskontrolle gehe, immer auf 00. Denn "Flüssigkeiten" dürfen ja nicht durch die Kontrollen, und werden auch erkannt. Also wo nix ist, kann auch nix angezeigt werden.

Im Flugzeug: Dann bevor der Landung den Beutelinhalt in der Flugzeugtoi entleeren.

Bei der Busreise eben auch Urinalkondom mit Beutel. Das alles hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass eben der Beutel ohne grossen Aufwand leichter entleert werden kann, als eine Windel zu wechseln. Bei Aussenbesichtigungen gibt es ja auch oft stille Ecken, wo man das Hosenbein etwas hochschiebt um den Beutelschieber zu betätigen. Sieht ja aus , als ob man den Schuhsenkel richtet.

Die Menge Urin am Tag ( ohne NACHT ) ist wie viel ??- Also 2.000 ml ist ja sehr viel. Das wären bei jeweils 400 ml Entleerung grade mal 5 " Kurz-Stops". Im Gegensatz Windel: ca 3 Mal bei 800 ml wechseln .

Ich fühle mich mit dem Urinalkondom auf Reisen sehr sicher und frei. Natürlich ist auf die sichere "Befestigung" des Kondoms streng zu achten. Beachte doch, ohne Urinalkondom war/ist die Suche bei einer Reise nach einer Toilette oft mühsam. Das entfällt jetzt !

Hab viel Spass, und das funktioniert alles einfacher und besser, als Du es Dir heute vorstellst.


VG


Frankfurter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jul 2022 20:40 - 16 Jul 2022 20:41 #3 von matti
Hallo Sven,

die Flugdauer dürfte ja nicht wirklich ein Problem darstellen. Wie lange fliegt man? 60, 75 Minuten?

Ich rate dir im Vorfeld ein ärztliches Attest zu besorgen, welches dir die Notwendigkeit dieses Hilfsmittels bestätigt. An der Sicherheitskontrolle solltest du proaktiv die Verwendung eines Urinbeutels benennen. Sagst du nichts, kann dies zu erheblichen Komplikationen führen. Tastet der Mitarbeiter einen Schlauch und Beutel (evtl. mit enthaltener Flüssigkeit) unter deiner Kleidung (auch nachdem der Körperscanner dies gezeigt hat), dann gehen dort die Alarmglocken an.

Also, auf jeden Fall VOR der Kontrolle darauf hinweisen!

Trotzdem ist es evtl. notwendig, dass du in einer Kabine mit Sichtschutz deine Hose runter lassen musst.

Hilfreich kann auch der Hilfsmittelpass der Firma Coloplast sein. Dieser erklärt in verschiedenen Sprachen das du Hilfsmittel anwendest.
Kann man kostenlos bestellen unter: www.coloplast.de/ueber_uns/landing-pages...hilfen-stomatraeger/

Gruß
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 120

Gestern 1537

Monat 1657

Insgesamt 8760658

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)