Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

05 Mär 2022 08:59 #1 von kleines-engelchen
Einen schönen Guten Morgen zusammen,

ich bin zurück. Der Schrittmacher ist implantiert und es wirklich alles gut gelaufen. Mir geht es ganz gut, kaum Schmerzen.
Das einzige was mich etwas stutzig gemacht hat, ist, dass ich jetzt 2 Geräte habe zum ein und ausschalten. Da hab ich echt mal blöd geschaut.
Na ja, jetzt schau ich einfach mal. Es ist der neueste Schrittmacher auf dem Markt, also auch MRT fähig und klein.
Ach ja, am Mittwoch als ich die OP hatte, war Schrittmachertag in der Klinik, d.h.es waren noch 4 weitere Patienten da, wo auch einen Schrittmacher bekommen
haben.(Im Alter von 20 Jahre -75 Jahre)Nur zur Info für alle stillen Mitleser/innen. Das Alter spielt echt keine Rolle.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende, die Sonne scheint, es ist herrlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2022 06:38 #2 von martinK
Liebe Simone

Es freut mich sehr, dass alles gut geklappt hat und wünsche Dir von Herzen viel Erfolg mit dem SNS!

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2022 10:21 #3 von AngelikaS
Liebe Simone,

auch von mir alles Gute und weiterhin viel Erfolg!
Toll dass du nun alles hinter dir hast und alles tapfer ertragen hast.

Bei mir hat sich nicht viel geändert, mache nach wie vor ca. 6 Mal täglich ISK.

Hab mich inzwischen so dran gewöhnt, dass es mich gar nicht mehr stört.

Ich benutze seit einem Jahr den Infyna Chic von Hollister und habe keine Probleme damit. Selbst Blasenentzündungen sind fast schon ein Fremdwort geworden (glücklich)!!!

Sei ganz lieb von mir gegrüßt und bleib gesund!
Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2022 11:58 #4 von Uta
Einen sonnigen guten Morgen euch allen,

verfolge sehr interessiert alle Beiträge zum Blasenschrittmacher. Toll, dass es bei vielen geklappt hat. Hab ja schon in meinen Beiträgen mitgeteilt, dass man mir rechts und links Ankerelektroden an die Sakralnerven befestigt hat, die aber nach 5 Wochen wieder entfernt wurden. Mein Restharn war zwischen 100 und 150 ml, das war den Ärzten immer noch zu viel . Nach dem Entfernen war der "Harnstrahl" aber deutlich besser, so dass die Elektroden doch was gebracht haben Naja, sie sind jetzt wieder explantiert, es ist halt so gelaufen. Aber ich hatte auch 2 Steuergeräte der Firma Medtronic und nur 2 verschiedene Programme probiert. Jetzt schreibt Sandra, dass ihr Urologe einen Vertreter der Firma Medtronic kontaktieren will, das finde ich sehr interessant. In welcher Klinik ist man so empathisch mit den Patienten? Würde mich mal interessieren in welchen Kliniken ihr alle den Schrittmacher bekommen habt. Mein Gynäkologe meinte, ich soll es in einer anderen Klinik versuchen. Bitte antwortet mir, hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben wenn ich eure Beiträge lese.

Ganz liebe Grüße und dass es bei euch erfolgreich ist

Uta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2022 15:18 - 09 Mär 2022 15:19 #5 von kleines-engelchen
Hallo zusammen,

lieben Dank für die netten Zeilen und Worte. Ja ganz rund ist es bei mir auch "noch" nicht. Die ersten 3 Tage nach der OP waren hervorragend. Ich hätte weinen können vor Freude. Ich hatte wieder Harndrang und alles lief prima. Kein Restharn....einfach TOP. Gestern morgen dann das oh...Ich konnte nur erschwert Pipi machen. Dachte schon...oh nein. Heute ging es dann wieder besser. Aber meine Urologie meinte auch, ich soll dem Körper nun 3-4 Wochen Zeit geben.
Auch ich hatte so einige Fragen an die Menschen/Hersteller von Medtronic. Hier habe ich sogar eine Handynummer und einen direkten Ansprechpartner, da ich finde, dass man hier noch einiges ändern könnte :) Und ich auch noch viele Fragen hatte. Da war dies der beste Weg.

Ach Angelika, wie schön von Dir zu lesen. Es freut mich total, dass du jetzt endlich von den lästigen Entzündungen verschont bleibst. Das ist mega. Und siehst du wenn du alles so gut bestreiten kannst, ist doch auch alles prima.

Ich wünsche allen einen schönen, sonnigen Tag. Gerne berichte ich Euch weiter....am Mittwoch 16.3. steht der Kontrolltermin an.

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mär 2022 23:45 #6 von Sandra75
Hallo Simone,

schön das Du alles soweit gut überstanden hast. Ich drücke Dir weiterhin die Daumen.

Ich war jetzt mal wieder zur Kontrolle und hatte noch einen Restharn von 90 ml. Immer noch nicht ideal, aber solange ich keine Blasenentzündung bekomme, ist erstmal alles ok.

Mal sehen, ob mein Arzt den Termin mit Medtronic organisiert. Jetzt ist er leider erstmal in Quarantäne.

Ich hab ja übrigens noch eine Harnröhrenverengung am Harnröhrenausgang, also wie eine kleine Schleimhautwucherung. Vielleicht muss ich das ja noch operieren lassen, damit es bei mir besser läuft. Jetzt ist ja noch immer ein Widerstand da, gegen den ich beim Wasser lassen kämpfe.
Das muss ich mir nochmal genau überlegen und mit meinem Arzt reden.

@Uta: Ja, mein Arzt hat auch Interesse daran, dass er mir weiter hilft. Das finde ich auch sehr toll, weil ich auch andere Erfahrungen machen musste. Ich habe mich in der Sana Klinik in Borna, Nähe Leipzig operieren lassen.

Viele Grüße aus Nordsachsen, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2022 16:19 #7 von Sandra75
Hallo zusammen,

ich wollte mich mal wieder bei Euch melden und fragen, wie es Euch so geht.

Bei mir ist es ja nun schon 5 Monate her, dass ich den Blasenschrittmacher implantiert bekommen habe, aber irgendwie bin ich noch ziemlich unglücklich damit. Ich habe immer noch zuviel Restharn und immer wieder Blasenentzündungen. Aktuell schlepp ich mich seit knapp 4 Wochen mit einer Blasenentzündung rum, aber ich will auf keinen Fall schon wieder Antibiotika. Hatte ich erst Ende Januar. Das Wasserlassen läuft auch nicht so ideal. Erwische mich jetzt öfters dabei, dass ich wieder presse.

Ich hatte letzte Woche ein Gespräch mit dem Vertreter von medtronic. Er hat keine technischen Probleme oder Bedienfehler festgestellt. Mein Arzt hat mir vorgeschlagen, dass ich einen 2. Schrittmacher einsetzen lassen kann/sollte, aber das ist momentan noch keine Option für mich. Ich geb jetzt meinem Körper noch etwas Zeit. Hat ja auch über 40 Jahre gedauert, an diesen Punkt zu kommen. Ich teste jetzt nochmal alle Programme durch und hoffe einfach, dass es besser wird.

Mal sehen, was die nächste Restharnkontrolle ergibt. Ich kateterisiere mich ja nicht.

@Simone: Wie läuft es denn bei Dir?

Liebe Grüße an alle, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2022 21:15 - 20 Apr 2022 21:17 #8 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Sandra,

schön, von Dir zu lesen. Erstmal wünsche ich Dir auf diesem Wege eine ganz Gute Besserung. Ich hoffe, dass du die Entzündung in den Griff bekommst. 4 Wochen sind ja schon lange. Kann man schon sagen, woher die Entzündung kommt, wenn du dich nicht katherisierst ???Vom Restharn???
Bei mir war die letzte Untersuchung (Urodynamik) vor 14 Tage. Und was soll ich sagen, es war das BESTE Ergebnis seither. Ich konnte meine Blase zum ersten Mal ohne Restharn vollständig entleeren. Ich war so happy :) :) :)
Ich hatte dann danach ein Gespräch und dabei meinte die Ärztin, dass ich zwar die Blase entleert habe, und dies auch stimmte und das erste Mal vollständig war, man allerdings sehen konnte, dass sich die Blase nicht richtig ausdehnt und es Vernarbungen und Verdickungen im Bauchraum gibt. Ich war etwas sprachlos, da bei all den vorherigen Untersuchungen hiervon nie die Rede war. Jetzt hat mir die Ärztin Osteopathie empfohlen. Irgendwie bin ich immer noch etwas verdutzt über diese Aussage. Aber okay, ich war bereits bei der ersten Osteopathie Stunde und dort konnte man genau erkennen, wo die Verwachsungen /Vernarbungen sind. Sie meinte auch, dass es schade ist, erst nach so einer langen Zeit damit anzufangen und die Auskunft zu erhalten, dass es jetzt Vernarbungen gibt. Aber Sie ist zuversichtlich und meinte auch, das Gewebe und die Durchblutung sind gut....das wird. Ich habe jetzt auch den Schrittmacher immer an. Ich mache diesen nicht mehr aus, da ich es echt umständlich finde (auch mit dem Handgerät). Ich benutze auch die Bauchpresse, aber dies ist so weit auch okay.(nach Rücksprache der Ärzten) Jetzt mal schauen, was sich tut. Mein erstes Ziel war ja immer die vollständige Entleerung. Und nun geht es halt weiter....
Ich schick Dir und allen anderen ganz liebe Grüße
Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Apr 2022 10:55 #9 von Sandra75
Liebe Simone,

das sind doch mal positive Nachrichten...endlich keinen Restharn mehr :) Das freut mich wirklich sehr für Dich :cheer:
Ich hab es bisher noch nie geschafft, dass ich bei der Urodynamik Wasserlassen konnte :unsure:
Da würde man wenigstens feststellen können, ob meine Schleimhautwucherung am Harnröhreeingang vielleicht ein Hindernis ist.
Bevor ich mir einen 2. Schrittmacher einsetzen lasse, würde ich erstmal das Thema klären.

Woher kommen Deine Vernarbungen und Verwachsungen? Durch OPs?

Ich war letztens wegen meiner Migräne bei einer Osteopathin. Die meinte auch, an meinem Bauch und Organen wäre was nicht in Ordnung. Das muss ich bei meinem nächsten Termin im Juni mal genauer erfragen.

Mich wundert es,dass Du den Schrittmacher bisher nicht immer an hattest. Ich hatte letztens den Vertreter mal dazu angesprochen. Der meinte, dass man das früher mit der alten Gerätetechnik so gemacht hätte. Es gibt übrigens mittlerweile Schrittmacher, die man von außen über einen Gürtel laden kann, wo man nicht extra operiert werden muss, wenn die Batterie leer ist. Leider hab ich noch nicht so ein Gerät und die implantierte Elektrode passt auch nicht zur neuen Technik.

Meine Blasenentzündungen kommen bei mir meist durch Sex. Leider ist das dann auch nicht beziehungsförferlich :unsure:
Hatte nach längerer Zeit endlich mal wieder jemanden gefunden, wo die Schmetterlinge flattern...aber ich denke, mit meiner Krankheit ist es sehr schwierig jemanden zu finden, der von Anfang an damit klar kommt. Sieht momentan leider nicht so wirklich danach aus...aber das ist ein anderes Thema...

Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg und drücke Dir fest alle Daumen und Zehen ;)

Ganz liebe Grüße aus der Ferne, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Apr 2022 19:52 #10 von kleines-engelchen
Halli, Hallo Liebe Sandra,

ja, das mit dem Wasserlassen auf Kommando ist auch nicht so mein Ding :silly:
Aber es hat geklappt und ich war so stolz.
Du ja, ich würde auch erstmal abwarten an Deiner Stelle bezüglich dem zweiten Schrittmacher.
Es braucht halt echt alles seine Zeit.
Ja, die Vernarbungen kommen von der Operation und der Notoperation damals. Aber ich bin auch erstaunt von der Osteopathie. Was man da alles fühlen kann....
Genau, frag du dort auch nochmal nach.

Bezüglich dem Schrittmacher wurde mir halt in der Klinik gesagt, ich sollte das Gerät immer vor jedem Toilettengang ausmachen. Und auch ich hatte ein Gespräch mit einem Herrn von Medtronic. Er meinte auch, es gibt dazu keine Richtlinie. Und ich kann das Gerät gerne dauerhaft anlassen. Also habe ich das auch gemacht.

Ohh, okay...Mmmhhh?? Ich hatte mir im Internet: VitaFemin gyno-biotic bestellt. Zur Vorbeugung...und toi, toi,toi jetzt geht es.
Vielleicht hilft es Dir auch??? ;)

Auch ich schicke Dir eine Umarmung und liebe Grüße :cheer:
Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 151

Gestern 1307

Monat 35037

Insgesamt 8609914

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)