Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

13 Nov 2021 19:32 #41 von Sandra75
Hallo Simone,

ich wollte mich mal wieder zu Wort melden.

Bei mir läuft es zur Zeit ganz gut :) Ich hatte am Freitag meinen 1. Kontrolltermin nach 14 Tagen Testphase. Beim Ultraschall wurden nur 50 ml Restharn festgestellt. Das hat mich sehr gefreut und ich hab mir gleich einen Termin für die OP mit dem richtigen Blasenschrittmacher geben lassen. Wenn Corona mir keinen Strich durch die Rechnung macht, dann hab ich am 23.11. meinen OP Termin.
Ich habe festgestellt, dass der Urin mit gutem Druck läuft, kurz nachdem ich eine Stufe stärker eingestellt habe und 1 Tag später lässt der Druck aber wieder etwas nach... Naja, solange nur wenig Restharn in der Blase bleibt, ist alles super :)

Wie sieht es denn bei Dir momentan aus?

Viele Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Nov 2021 22:23 #42 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Sandra,

schön von Dir zu lesen. Es freut mich total, dass alles so gut bei Dir läuft. Auch ich kann mich nicht beklagen. Ich hätte eigentlich am 16.11. die OP gehabt, leider wurde diese aufgrund der steigenden Cornazahlen/Coronafällen in der Klinik abgesagt. Jetzt mal schauen. Ich muss gar kein ISK mehr benutzen und ich freue mich unheimlich über diesen Fortschritt. Ich bin auch unendlich dankbar, diesen Schritt getan zu haben. Am Anfang ist man zwar unsicher, aber man hat ja nichts zu verlieren. Ich drücke Dir natürlich die Däumchen, dass die Op durchgeführt wird. Ich bin auch froh, wenn ich jetzt dann mal wieder richtig duschen kann(aber dies ist ja motzen auf hohem Niveau). Bin gespannt wann ich den Termin zur Implantation erhalten werde.(voraussichtlich Dezember)

Berichte gerne weiter...Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Nov 2021 11:30 #43 von Uta
Hallo ihr lieben,
hab eure Beiträge zum Thema Blasenschrittmacher verfolgt und freue mich, dass es doch bei einigen gut funktioniert. Meine wurden ja wieder entfernt, hab darüber hier berichtet, und komme immer noch nicht damit klar. War neulich bei meiner Urologin und habe ihr von dem Klinikaufenthalt erzählt, was alles so passiert ist und sie kann es auch nicht verstehen. Sie meinte, dass in meiner Nähe (60 km) auch diese OP durchgeführt wird. Die Kliniken, die diese OP machen sind ja auch nicht so dicht gesät, und man weiß nicht ob diese dann auch "gut" durchgeführt wird. Aber im Moment möchte ich diese Prozedur nicht noch einmal machen.
Hab aber nach dem Entfernen (es wurden nur 2 Programme getestet) besseren Harnstrahl gehabt als mit den Elektroden und die Restharnmenge war anfangs auch gering (60 bis 100 ml), jetzt nach fast 3 Monaten ist sie wieder höher, bin ganz unglücklich, weil sich schon wieder eine Blasenentzündung eingeschlichen hat. Übrigens konnte ich meine Programme nicht selbst regeln, nur die Intensität, das machte der Arzt mit dem Hinweis: bloß nichts verstellen !
Musste das alles noch mal loswerden.
Wünsch euch ein schönes Wochenende

Liebe Grüße Uta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Nov 2021 18:02 #44 von Sandra75
Ach Simone....Das tut mir leid, dass Deine OP nicht planmäßig stattfindet. Ich habe auch ganz schön Bammel, dass es sich bei mir verschiebt.

Mein Arzt meinte zwar, man kann die OP auch ambulant durchführen, aber das möchte ich nicht. Kann man also nur hoffen...

Ich habe jetzt zwar erst etwas mehr als 2 Wochen mit der Testphase hinter mir, aber die Umstände mit dem Kabel aus dem Rücken und der Gürtel mit dem provisorischen Schrittmacher und natürlich das Problem mit dem Duschen... Das nervt schon.

Momentan bin ich auch noch krank geschrieben. Ich kann nicht wirklich lange sitzen und mich dabei anlehnen. Das ist schon unangenehm.

Bekommst Du dann eigentlich einen Blasenschrittmacher und dann werden beide Elektroden damit gesteuert?

Liebe Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Nov 2021 18:05 #45 von Sandra75
Hallo Uta,

das ist natürlich alles sehr unschön bei Dir verlaufen.
Ich drücke Dir die Daumen, dass sich eine gute Lösung für Dich finden lässt und wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüße aus Sachsen, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2021 15:47 #46 von kleines-engelchen
Liebe Uta,

auch ich hatte Deinen Bericht gelesen. Das tut mir echt leid. Natürlich kann man verstehen, dass Du das ganze jetzt nicht noch einmal mitmachen möchtest.
Aber wenn ich Deinen Beitrag so lese, bestand ja doch ein Erfolg in der Restharnmenge, oder bin ich da falsch? Waren es die Werte, dass der Arzt der Meinung war, die Testphase zu beenden? Oder was genau war der Grund?
Dass du jetzt wieder eine Entzündung hast, ist ja total ärgerlich. Auch hier kann ich das ganz gut nachvollziehen, dass dir nicht so gut zu Mute ist.

Ich schick Dir ganz viel Kraft und Mut und eine

dolle Umarmung aus der Ferne. Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2021 15:57 #47 von kleines-engelchen
Liebe Sandra,

ja, ich finde es auch doof mit der OP, dass die jetzt verschoben wurde. Aber wenn ich höre wie viele neue Coronafälle sich derzeit in der Klinik befinden, warte ich doch lieber.
Ich war 1 Woche krankgeschrieben und bin jetzt wieder fleißig am arbeiten. Mir tut die Arbeit und die Abwechslung wirklich gut. Ich habe auch einen Bürojob und sitze dadurch auch viel. Aber es geht wirklich. Am Mittwoch habe ich einen Termin zur Urodynamik in der Klinik, mal schauen was da rauskommt. Aber selbst wenn die Werte sich nur minimal verbessert haben, werde ich den letzten Schritt auch noch gehen:)
Meine Urologie meinte auch immer: Ich muss sagen was ich meine, fühle und denke. Wenn ich das Gefühl habe es hilft, es wird besser, dann ist alles ein Fortschritt. Auch ich habe mich damals alleine dafür entschieden, erst eine Seite dann die andere. Aber da muss halt echt jeder selbst für sich schauen und entscheiden. Ich finde es nur total wichtig mitentscheiden zu dürfen. Schließlich ist es Dein Körper und man muss mit allem selbst klar kommen und leben nicht der Arzt. Die haben zwar die Erfahrung, dennoch ist jeder Körper einzigartig, das darf man NIE vergessen. Ich kann mich in meiner Klinik gar nicht beklagen. Ich bin rundum zufrieden. Alleine das MITEINANDER macht schon so viel aus. Ob dann beide Schrittmacher implantiert werden, ist STAND HEUTE noch nicht sicher, da ich derzeit nur 1 Programm(das ist das BESTE) links an habe. Rechts habe ich ausgeschalten, da ich das Empfinden habe, dass es einfach mit links alles besser läuft. Mit der rechten Seite beginnt mehr der DARM zu arbeiten, was ich nicht brauche.

Aber jetzt halte ich immer noch die Däumchen und Fußzehen für Dich und Deine OP gedrückt.

Ganz liebe Grüßé Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2021 15:31 #48 von Sandra75
Ganz lieben Dank. Ich halte Dich auf dem laufenden.

Liebe Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Nov 2021 18:08 #49 von Shaun
Liebe Leser*innen des des Forums,,

ich hatte schon einmal über meine Erfahrung mit dem Blasenschrittmacher berichtet und möchte euch
kurz auf dem laufenden halten. Nach der sechswöchigen Testphase (etwas länger als erwartet wg. Termin-
verschiebungen) wurde diese nun gestern nun beendet.
Ich hatte nach weiteren Programmierungsmöglichkeiten gefragt, worauf mir geantwortet wurde, dass die
2 Programme, zwischen denen ich wählen konnte, schon die mit der besten Antwort gewesen sind (
(Beim Test während der OP).
In Bezug auf die Blase gibts Verbesserungen, was die Häufigkeit betrifft; den Harndrang betreffend, gibt es
leider aber nur nur leichte Verbesserungen.
Dennoch übte sich der Schrittmacher auf eine andere Problematik günstig aus, weshalb ich mich für die
endgültige Implantation entschieden habe.
Diese findet, wie von mir erhofft, nicht in den nächsten Wochen, sondern wohl erst im Neuen Jahr statt,
wg. Urlaubszeit der behandelnden Ärzte, Termine der Techniker etc...
Nun ist der Zugang zwar wieder verschlossen, aber die Elektroden sind ja schon am richtigen Platz.
Ich kann mir schlecht vorstellen, noch so lange zu warten, werde wieder Medikamente nehmen etc.
Und wer weiß, wie die Krankenhäuser jetzt im Winter so aufgestellt sein können?

Wie sind Eure Erfahrungen für diese Zeit zwischen Testung und endgültiger Implantation?

Viele Grüße, Shaun

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Nov 2021 20:53 #50 von kleines-engelchen
Hallo Shaun,

schön von Dir zu lesen. Und noch schöner ist es , wenn du eine Verbesserung verspürst. Das ist doch toll.
Ich hatte am letzten Mittwoch einen Termin in der Klinik, da hat man mir gesagt, dass es unterschiedlich Längen der Testphasen gibt. Anscheinend gibt es sogar auch welche mit 3 Monate. Allerdings muss man auch bedenken, dass es natürlich auch immer zu Infektionen bzw. Entzündungen kommen kann(so hat es mir die Oberärztin erklärt). Bei mir wurde die rechte Seite entfernt(also das Kabel durchtrennt, da diese Seite, auch laut den Werten nicht so gute Ergebnisse erbracht hat, wie die linke) Meine OP findet ja leider auch nicht statt. Dafür kann ich weiter (noch 14 Tage)die linke Seite testen. Voraussichtlich wird meine OP im Januar oder Februar oder sogar erst März sein. Ich kann dich gut verstehen Shaun. Irgendwann möchte man es dann auch mal alles hinter sich haben.
Und was dazu kommt ist, wenn die Testphase vorüber ist und die Implantation nicht stattfindet, kann sich ja in der Zeit auch alles wieder verschlechtern.

Wie hat man den Zugang bei dir verschlossen?
Grüße und einen schönen Abend Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 767

Gestern 1301

Monat 31227

Insgesamt 8398244

Aktuell sind 51 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)