Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

11 Sep 2021 09:50 #1 von kleines-engelchen
Hallo und einen schönen guten Morgen wünsche ich Euch allen,

so, nach langer Zeit melde ich mich auch wieder zurück. Da ja wie Ihr alle wisst, aufgeben für mich keine Option ist/war, bzw. habe ich den nächsten Schritt gewagt. Anfang Februar habe ich mit meiner Urologie bezüglich einem Blasenschrittmacher gesprochen. Ich hatte mir auch hierfür eine zweite Meinung eingeholt. Und nun hatte ich am Mittwoch die OP. Es ist wirklich alles prima gelaufen. Nun läuft die Testphase. Am ersten Tag waren keine großen Veränderungen. Am zweiten Tag bemerkte ich die Restharnmenge ging weiter runter. Also ich hatte ab und an 150ml Restharn. Aber ich bin ja noch am Anfang. Ich wollte nichts unversucht lassen. Was ich aber jedem hier ans Herz legen möchte, ist eine Zusatzversicherung/Chefarztbehandlung. Ihr glaubt gar nicht wie dankbar ich darüber war, dass die ganze Zeit von der Chefärztin betreut wurde. (da habe ich die 3 Tage im Krankenhaus auch andere Dinge gesehen und erlebt).
Nur als kleiner Tipp. Ich bezahle monatlich 15 Euro und habe freie Arztwahl/Chefarztbehandlung.

So und nun werde ich mal fleißig testen. Habt ein wunderschönes Wochenende... :)
Ganz liebe Grüße auch an Dich Angelika :-)
Simone
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Sep 2021 18:36 #2 von AngelikaS
Hallo liebe Simone,

Ich freue mich sehr von dir zu hören /lesen.
Toll dass du den Schritt zum Schrittmacher gewagt hast.

Mein Urologe hat mir den Schrittmacher auch ans Herz gelegt. Aber bisher konnte ich mich nicht dazu entschließen.

Da ich einige Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe, wollte ich mir nicht so ein Teil im unteren Rücken einsetzen lassen.
Ich habe Bedenken, dass ich dann häufiger Rückenschmerzen beim Liegen auf dem Rücken haben könnte (?)

Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichten würdest, wie es dir mit dem Schrittmacher geht. Vielleicht könnte ich mich doch noch zu der OP durchringen.

Übrigens die Tabletten (Ubretid) habe ich nach zweimonatiger Einnahme nach Rücksprache mit meinem Uro wieder abgesetzt.
Die Blase wollte einfach nicht mitmachen.
Muss also nach wie vor ISK anwenden.
Aber das ist nicht schlimm, habe mich mittlerweile daran gewöhnt.

Nun drücke ich dir ganz doll die Däumchen, dass die Testphase gut verläuft!!!

Ganz liebe Grüße, auch an alle anderen!
Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2021 11:37 #3 von Ciajaeg
Hallo Simone,

deine Erfahrungen mit dem Blasenschrittmacher interessieren mich auch sehr, bitte halt uns auf dem Laufenden und ich wünsche viel Erfolg!

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes, Terminale Detrusor-Überaktivität (Reflexblase) - Dyskoordinierte Detrusoraktion, Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS), Posturales Orthostatisches Tachykardie Syndrom (POTS)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2021 12:25 #4 von kleines-engelchen
Hallo Angelika, Hallo Ciajaeg,

na klar, ich werde Euch gerne berichten. Wir haben mit nun erstmal rechts (in S3) einer Elektrode angefangen. Ggf. falls keine Besserung oder Veränderung auftritt, könnte man noch eine zweite Elektrode links testen.
Der Eingriff war wirklich nicht schlimm. Ich bin zwar während der OP aufgewacht(das war etwas unangenehm, da gerade die Messung der Nervenbahnen stattgefunden hat, aber bin ganz schnell wieder weg gewesen) Nach der Operation habe ich nicht mal Schmerzmittel gebraucht. Um 8 Uhr war die OP und 11.25 Uhr war ich im Aufwachraum also bin aufgewacht und um 14 Uhr bin ich schon eine kleine Runde gelaufen.
Am nächsten Tag, Donnerstag wurde mir dann alles erklärt und das Testgerät wurde angeschlossen. Ich habe einen Gürtel um den Bauch und ein Handy. Am Handy kann ich die Stufen der Stimulation einstellen. Immer wenn ich aufs WC gehe, sollte ich die Stimulation ausstellen und danach wieder an. Die Stärken sind immer unterschiedlich bzw. kann man einstellen wie man es mag und es für gut empfindet. Am Freitag durfte ich nach Hause. Und jetzt findet alle 2 Tage ein Verbandswechsel statt. Ein Migrationsprotokoll sollte ich führen und immer messen.(das ist ein wenig nervig, aber gut...was muss ..das muss ):P
In 10 Tagen habe ich die erste Nachuntersuchung. Hier wird dann erstmal geprüft ob das Programm okay ist, oder ob wir noch ein anderes Programm ausprobieren. Gerne dürft ihr mich alles fragen, falls Ihr Fragen habt.

Ganz liebe Grüße Simone

@ Angelika, ich habe gleich in der ersten Nacht auf dem Rücken geschlafen und es ging erstaunlicherweise echt gut. Klar ein wenig ziept und zwick aber es ging. Ach schade, dass die Tabletten bei dir nicht angeschlagen haben, umso schöner finde ich, dass es gut geht bei dir mit dem ISK, dies ist auch ganz viel wert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2021 09:51 - 25 Sep 2021 09:51 #5 von kleines-engelchen
Einen schönen guten Morgen zusammen,

heute möchte ich Euch wieder berichten. Also es sind nun 17 Tage vergangen. Ich war in der Zwischenzeit wieder im Klinikum zur Kontrolle. Es gab einen Verbandswechsel(hatte aber bereits alle 2 Tage den Verband gewechselt beim Hausarzt) und die Fäden wurde gezogen. Gleichzeitig wollte ich noch ein anderes Programm ausprobieren. Es gibt da verschiedene Programme wo man auswählen und versuchen kann, welches am besten anspringt. Ich merke wirklich eine Besserung. Da ich ja immer nach jedem Toilettengang den Restharnwert mittels ISK ermitteln muss, hat sich wie erwartet eine Entzündung eingeschlichen. Nun habe ich seither keinen ISK mehr benutzt, da die Restharnmenge immer unter 50ml lag. Und schwupp ist es auch mit der Entzündung besser. Das Pipi machen funktioniert echt besser. Bin mega überrascht und natürlich glücklich. Nächste Woche Mittwoch darf ich mich dann entscheiden, wie es weitergehen soll. Wir haben ja jetzt erstmal "nur" die rechte Seite getestet. Jetzt könnte man auch noch zusätzlich die linke Seite testen, oder den Schrittmacher implantieren. Ich bin jetzt noch fleißig am Testen und probieren, mal schauen, was sich bis nächste Woche ergibt. Und ja, die erste Woche im Büro habe ich auch schon hinter mir. :)
Da muss ich echt aufpassen, dass ich als nicht vergesse das Gerät, wenn ich zum WC gehe auszuschalten. Ich denke manchmal nicht daran. ( und das nach der kurzen Zeit)
Ich werde Euch weiter berichten und wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende. Bei uns scheint die Sonne..jetzt geht es raus.

Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2021 10:27 #6 von Ciajaeg
Hallo Simone,

das hört sich vielversprechend an!

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es deine Lösung ist.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes, Terminale Detrusor-Überaktivität (Reflexblase) - Dyskoordinierte Detrusoraktion, Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS), Posturales Orthostatisches Tachykardie Syndrom (POTS)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Okt 2021 17:16 - 24 Okt 2021 17:17 #7 von kleines-engelchen
Hallo zusammen,

so, nun sind wieder 10 Tage vergangen und jetzt habe ich ein Testgerät auf der rechten und auf der linken Seite.
Die Op ist gut verlaufen. Allerdings konnte ich am ersten Tag nach der OP gar nicht gut auf die Toilette. :unsure:
Da war die Enttäuschung mal wieder groß. Ich musste dann wieder ISK verwenden. Aber dann nach dem dritten Tag war alles wunderbar.
Seither kein ISK mehr(die Restharnmenge sind "nur noch Tröpfchen). Bei 350 ml bis 500ml läuft der Urin prima. Ich bekomme auch kleine Mengen wie 100 ml ohne großen Druck aus der Blase. Dies ging vor einigen Monaten nur mit der Bauchpresse. Ich spüre auch wieder einen kleinen Druck-also nicht wie früher, aber immerhin. Vielleicht kommt dies auch noch. Nächste Woche am Mittwoch habe ich wieder einen Termin in der Klinik, dort wird dann nochmals geschaut, bezüglich dem Programm, ob wir nochmal ein anderes ausprobieren. Jeden Tag gibt es Fortschritte, kleine Schritte aber ich bin soooo Happy über jeden Schritt. Und ich bereue die Testphase nicht.

Habt eine schöne Zeit und einen schönen Restsonntag
Simone :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Okt 2021 08:38 #8 von Sandra75
Hallo Simone,

schön, dass Du die 2. OP gut überstanden hast. Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiterhin gut läuft... Im wahrsten Sinne des Wortes ;)

Bei mir ist es dann am 28.10. soweit. Ich berichte...

Viele Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Okt 2021 11:17 #9 von Uta
Hallo Simone,
hab mit großem Interesse Deinen Beitrag gelesen, weil auch bei mir ein Schrittmacher rechts und links eingebaut wurde. Die Testphase betrug 6 Wochen und man hat 2 verschiedene Programme getestet, beide mit wenig Erfolg. Manchmal konnte ich nicht mal spontan Pipi machen. Hatte den Verdacht, dass es dadurch nur schwerer geht. Restharn war zwischen 100 und 150 ml. Die Ärzte waren nicht damit zufrieden und haben alles wieder herausgenommen.
Ohne Schrittmacher konnte ich plötzlich besser pieseln, Harnstrahl war besser und Restharn lag bei 80 und 110 ml. Also hat es doch irgendwie funktioniert. Jetzt 2 Monate nach dem Entfernen hab ich wieder größere Restharnmengen. Bin ganz unzufrieden und denke, man hätte mit verschiedenen Programmen und etwas mehr Zeit zum Testen doch einen kleinen Erfolg gehabt. Wo hast Du denn diesen Eingriff machen lassen?

Liebe Grüße Uta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Okt 2021 18:12 #10 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Sandra,

auch ich drücke Dir ganz feste beide Däumchen und Fußzehen. ♥ ♥ ♥
Genau, berichte ...bin gespannt.

Liebe Grüße und TOI, TOI,TOI

Simone
Folgende Benutzer bedankten sich: Sandra75

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1095

Gestern 1376

Monat 7810

Insgesamt 8625177

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)