Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

COVID Impfung

05 Mai 2021 01:11 #1 von Ria2020
Hallo Zusammen

Ich habe mal eine Frage
Da wir gerade in einer schwierigen Zeit Leben mit Corona
Wollte ich mal fragen ob eine covid Impfung für Blasenentleerungsstörung geeignet ist ?
Man hört viele Nebenwirkungen viele verstorbenen dadurch
Ich würde schon gerne aber auch Angst das es schlimmer wird mit der blase hat jemand Erfahrung

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Mai 2021 07:47 #2 von Matthias1965
Guten Morgen Ria,
Ich habe meine erste Impfung hinter mir, die zweite steht in zwei Wochen an.
An meiner Dranginkontinenz hat sich weder positiv noch negativ etwas verändert.
Mit Sicherheit wird sich an Deiner "Blasensituation" nichts ändern.
Spreche am besten über dieses Thema mit Deinem behandelnden Arzt.
Grüße Matthias

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Mai 2021 15:16 #3 von Jens Schriever
Hallo Ria

Nebenwirkungen können alle Medikamente und auch Impfungen haben. Dieses heißt nicht dass man sie auch bekommt. Ich habe auch schon die 1. Impfung und bekomme Do die 2. und ich hatte keine Nebenwirkungen. Auch habe ich noch nichts von solchen Nebenwirkungen gehört. Bei Unsicherheit bespreche dieses mit deinen behandelnden Arzt. Zusätzlich hast du bei der Impfung vorher auch noch ein Beratung und Aufklärungsgespräch mit dem Impfarzt.

Gruß Jens

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Nov 2022 19:15 #4 von Ria2020
Ich hätte mal ein Anliegen.

Ich weiß nicht ob ich es mir einbilden, aber mir ist aufgefallen das beim einführen beim katheter, das ich das gefühl habe das sich meine Harnröhre sich verengt weil es manchmal schwer geht bzw anfühlt.
Ich habe gelesen das eine harnröhrenverengung durch viele Infektionen und kathtern sich vernarbt.

Hat jemand Erfahrung?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2022 10:55 #5 von Uta
Hallo Ria,
hab Deinen Beitrag gelesen und weiß nicht, ob sich die Harnröhre durch die Impfung oder kathetern verengt, wohl aber durch Harnwegsinfekte. Bei mir wurde deshalb ein Stück der angeblich vernarbten Harnröhre abgeschnippelt (weil ich immer Restharn hatte). Jetzt heißt es, diese OP war völlig überflüssig weil es ja auch nichts gebracht hat. Restharn ist immer noch da, kannst Du aus meinen Beiträgen ersehen.

Liebe Grüße
Uta

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.121 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 892

Gestern 2254

Monat 892

Insgesamt 9001633

Aktuell sind 130 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden