Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Montag, 10.05.2021 von 18.00 – 19.00 Uhr liveHilfsmittelverordnung – ein Rechtsanspruch?                                  - Anzeige -
Christian Au LL.M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht.  

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

MRT-tauglicher Blasenschrittmacher

03 Mai 2021 11:37 #1 von SJ
Hallo zusammen,
ich habe über euer Forum erfahren, dass der Interstim Mikro in Dtl. aktuell nur im Rahmen von sog. Studien implantiert wird, weil sonst eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse nicht erfolgt. Wäre es euch als Verein möglich bei medtronic bei Gelegenheit nachzufragen, welche Kliniken bei dieser Studie mitmachen? Viele Kliniken sind es in Dtl. nicht und medtronic müsste doch wissen, wer die Interstim Mikro erhält. Ich bedanke mich für eure Mühen und Hilfe, die ihr immer wieder leistet. Falls keine Anfrage möglich ist, auch okay, ich wollte aber zumindest nochmal nachfragen, weil ich alleine nicht weiterkomme.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Mai 2021 11:54 - 03 Mai 2021 11:55 #2 von matti
Hallo,

ich habe am Donnerstag ein persönliches Gespräch mit der Firma und werde dies dort noch einmal thematisieren. Rückmeldung erfolgt dann zeitnah hier.

Liebe Grüße
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: SJ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mai 2021 13:21 - 06 Mai 2021 13:38 #3 von matti
Hallo,

ich bin mir sicher, dass dich meine Antwort nicht zufrieden stellt, aber:

Der Einbau des MRT tauglichen Schrittmachers erfolgt derzeit ausschließlich auf Grundlage einer Einzelfallentscheidung und im Rahmen von Studien, wenn die medizinische Notwendigkeit nachgewiesen wird. Es geht also um die individelle Situation des Patienten. Deshalb gibt es keine Liste mit Klinik A, B oder C. Was dem einem genehmigt wurde, nützt dem anderen nichts. Die Situation führt derzeit daher, weil die Eintragung ins Hilfsmittelverzeichnis noch nicht erfolgt ist.

Derzeit befindet sich dies alles in sogenannten NUB Vereinbarungen: www.gkv-spitzenverband.de/krankenversich...ungsmethoden_nub.jsp

Grundsätzlich können ALLE Kliniken, die sich bislang mit dieser Therapieoption beschäftigen, einen Einzelfallantrag stellen. Es gibt keine Unterschiede im OP Verfahren. Also, wer dies mit der jetzigen Generation kann, kann dies technisch auch mit der neuen Generation. Problem ist die Kostenübernahme, nicht die Op-Technik.

Tatsächlich müsstest du derzeit noch einzeln anfragen bzw. mit deinen behandelnden Ärzten über die Option sprechen.

Eine Liste der Kliniken, welche grundsätzlich die sakrale Neuromudulation durchführen, habe ich dir schon gesendet.

Gruß
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mai 2021 19:21 #4 von SJ
Hallo Matti, danke für deine Hilfe. Das sind Informationen, die ich bisher nicht hatte. Natürlich ist es schade, dass man keine näheren Informationen erhält, welche Kliniken den Mikro bereits häufiger eingesetzt haben bzw. dann auch die Kliniken so einen Aufwand haben zwecks einer Begründung. Aber das erklärt einiges. Danke nochmal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.093 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

Ontex Banner

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1283

Gestern 1320

Monat 21394

Insgesamt 8122049

Aktuell sind 87 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.