Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Radikale Prostatektomie

16 Nov 2022 14:45 #1 von Rokki
Ein freundliches „Hallo“ von mir :-)

Ich bin neu hier und habe beim stöbern in den unterschiedlichsten Foren leider kein passendes für mein jetziges, momentanes Anliegen gefunden; zur Inkontinenz selbst komme ich später garantiert zurück, denn es ist eigentlich der Hauptgrund, weshalb ich mich registriert habe.

Vielleicht kann mir aber trotzdem ein freundlicher Mensch (mit entsprechenden ähnlichen Erfahrungen) etwas weiterhelfen?!?

Nun direkt zum Sachverhalt und zu der Frage:
Bei mir wurde diese „Radikale Prostatektomie“ (Roboter unterstützt - DaVinci) im August dieses Jahres im Klinikum in Stuttgart durchgeführt; mit gleichzeitiger Entfernung diverser Lymphknoten und Samenbläschen.

Das ist jetzt ja etwa 3 Monate her und ich habe ab und zu im Urin ganz winzige (meistens dann immer am Anfang vom Wasserlassen…) kleine Blutgerinnsel, die den Urin (auch nur ganz am am Anfang…) ebenfalls ganz leicht und geringfügig (blass / rosa…) einfärben.

Das ist selten und kommt nicht jeden Tag vor, ist auch mit keinerlei Schmerzen verbunden und ich gehe davon aus, dass das noch mit möglichen „Spätfolgen“ der OP etwas zu tun hat - mögliche Reste von angetrocknetem Blut an den Narben oder ähnlich, die sich da lösen.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir sagen, dass das auch nach dieser Zeit so möglich ist?!?

Sicher werde ich das auch bei meinem Urologen ansprechen, aber der nächste Termin ist erst im Januar 23 - und den deswegen vorher „nerven“ möchte ich auch nicht unbedingt!

DANKE für eine mögliche Info!!!!

M.f.G.
Rokki

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.081 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 231

Gestern 2454

Monat 20522

Insgesamt 8895211

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden