Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

01 Okt 2022 05:36 #1 von Uli 007
Ich bin bin noch recht neu hier, habe eine extrem schwache Blase, sie fasst grade mal 100 ml. Ich habe Betmiga 50 mg und Solifenacin 10mg genommen, Beckenbodentraining gemacht und nix hilft. Ständige Blasenentzündungen ( vielleicht durch die Medikamente?) machen das Leben auch nicht leichter. Mir wurde ein Blasenschrittmacher nahe gelegt. Wie sind denn da die Erfolgsaussichten? Es wäre super lieb, wenn ihr euch leicht verständlich ausdrücken würdet, da ich noch kein echter Insider bin!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2022 08:33 #2 von mich
Ich kann dir zwar nichts sagen wegen des Schrittmachers aber die ewigen Blasenentzündungen habe ich auch die letzten Wochen. In 10 Wochen 4x. Jetzt hat mir meine Hausärztin empfohlen ich soll mal täglich D-Mannose mit Cranberry probieren. Ist zwar kein Medikament, das verschrieben wird, aber ich werde es einmal probieren. So eine Blasenentzündung ist schon unangenehm. Ich kann aber noch nicht sagen, ob es hilft. Es soll die Blase innen ein wenig rutschiger machen, damit sich die Viren nicht immer einnisten können.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2022 10:37 #3 von kleines-engelchen
Hallo und Herzlich Willkommen Uli 007,

ich bin selbst Trägerin eines Schrittmachers. Um wirklich herauszufinden, ob diese Methode auch wirksam für Dich ist, gibt es ja die Testphase über mehrere Wochen. Und wenn dein behandelter Arzt dies als mögliche Option sieht, wäre es ein Versuch wert, wenn du das möchtest. Ich hatte mich auch immer mit Entzündungen rumgequält. Seit ich den Schrittmacher habe, gar keine Entzündung mehr . Natürlich muss dir bewusst sein, dass es ein Eingriff ist(OP mit Narkose).

Ganz liebe Grüße
Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2022 19:45 #4 von Shaun
Hallo Uli 007,

ich habe ebenfalls seit April dieses Jahres einen Blasenschrittmacher, auch diverse Medikamente und andere Behandlungsansätze durch, und nun durch diesen Schrittmacher eine nicht supertolle, aber bessere Lebensqualität erhalten.
Wie du sicher weist, kann man in der Testphase ausprobieren, ob er einen Effekt hat.
Die OP, wenn auch in Vollnarkose, ist minimalinvasiv, und man ist schnell wieder fit.
Viele Grüße
Shaun

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2022 09:11 - 02 Okt 2022 09:13 #5 von SR247
Hallo Uli.

Ich habe mich mit StroVac impfen lassen. Kosten ca 110€ für den Impfstoff und wenn Pech hast 30€ das Impfen selbst.
Hat zweimal die KK bezahlt und einmal nicht, muss ich mich nochmal darum kümmern.
Ich habe noch nicht soviel Erfahrung machen können, die letzte Impfung ist erst vierzehn Tage her.

Muss ja das ISK umsetzen und denke das es schon deutlich besser ist.
Liebe Grüße Stephan
Anhang:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2022 10:34 #6 von mich
Hast du die komplette Grundimmunisierung gemeint mit den 110 €? Sind ja 3 Impfungen. Und sollte dann nach 1 Jahr wiederholt werden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2022 10:55 #7 von SR247
Ja die ersten drei

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2022 10:34 #8 von Sandra75
Hallo Uli,

ich habe seit November 2021 einen Blasenschrittmacher wegen Blasenentleerungsstörungen. Bei mir hat sich der Restharnwert zwar gebessert, jedoch habe ich leider trotzdem noch mit häufigen Blasenentzündungen zu kämpfen. Momentan fängt es gerade wieder an. Bei mir ist meist der Auslöser der GV. Keine Ahnung, ob ich das mal in den Griff bekomme.

Der Schrittmacher hat mir zwar geholfen den Restharn zu reduzieren, aber die Blasenentzündungen sind leider immer noch Thema bei mir.

Aber ich möchte Dir natürlich nicht die Hoffnung nehmen. Wie Du ja bereits gelesen hast, gibt es ja bei anderen Leidensgenossinnen hier, auch positive Berichte.

Auf einen Versuch würde ich es auf jeden Fall ankommen lassen.

Wünsche Dir viel Glück, Sandra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2022 11:06 #9 von mich
Sandra, die ich auch immer wieder eine Blasenentzündung habe, hat mir mein Arzt das hier empfohlen. Ob es hilft kann ich noch nicht sagen, hab es erst den 3. Tag eingenommen.

www.bio-apo.de/ratgeber/naturheilmittel/d-mannose/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2022 11:09 #10 von Sandra75
Hallo,

Danke für die Info. D-Mannose nehme ich auch immer wieder Mal seit Jahren. Hab ich vorhin auch gerade wieder eingenommen. Ich nehme es nur sporadisch.

Vielleicht hilft es ja, wenn man es täglich nimmt zur Vorbeugung?

VG Sandra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1211

Gestern 2081

Monat 16716

Insgesamt 8891405

Aktuell sind 107 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden