Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Operation ja oder nein?

01 Mär 2020 20:38 #11 von Annikan
Danke für die lieben Antworten ja ich bin noch ziemlich hin und hergerissen denn die Nebenwirkungen sind nicht ganz ohne und ich akzeptiere die Situation aktuell auch so wie sie ist.
Der Punkt ist halt, dass es eine Möglichkeit gibt die Besserung verschaffen könnte aber ich habe wirklich Angst davor habe, dass unser Sexleben darunter leiden könnte.
Dadurch dass ich halt erst 27 bin wäre das wirklich schlimm.
Hat die Operation bei dir dafür Probleme gesagt? Und wie alt warst du bei der OP und hättest du danach noch Kinder bekommen können?
Ganz liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Mär 2020 23:11 #12 von rotesonne
hallo,

ich war bei der OP und habe danach keine Kinder mehr bekommen. Sexualleben war durch die OP bei mir nicht beeinträchtigt.
Höre auf deinen Bauch. Wie schon gesagt jeder Körper ist anders.

LG Moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Mär 2020 21:27 #13 von MichaThi
Ich habe so ziemlich genau die Operation vor zwei Wochen hinter mich gebracht. Erfolg vermutlich nicht gegeben. Zum Geschlechtsverkehr kann ich nichts sagen aber falls du fragen zur Operation und dem Drumherum hast, versuche ich die gern zu beantworten! LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mär 2020 19:26 #14 von Annikan
Hey danke für die Antwort.
Oje das klingt erstmal nicht so positiv.
Dann drücke ich dir die Daumen dass die OP doch noch Erfolg hat.
Fühlst du dich denn wieder dicht oder verlierst du immer noch ab und zu unfreiwillig Urin.
Wie hast du die OP weg gesteckt? Musstest du stationär oder durftest du direkt nach Hause und wie stark muss man sich schonen? Denn das ist bei mir so gut wie gar nicht drin.
Wie schlimm waren denn die Probleme bei dir bevor du dich dieser OP unterzogen hast?
Sorry für die ganzen Fragen aber wenn ich mal jemanden habe wo ich nachfragen kann nutze ich das aus
Liebe Grüße und alles Gute für dich
Annika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Mär 2020 12:51 #15 von MichaThi
Hallo und danke!
Ja ich bin „dicht“ und kann auch die Blase gut entleeren. Allerdings war auch die Senkung und der Vorfall mein größeres Problem.
Ich fand die OP ziemlich heftig und hätte nicht gedacht dass es mich so ausknockt. Wurde nachmittags operiert, aufstehen am nächsten morgen unter sehr großen Schmerzen. Zwei Tage nur bis auf Toilette und schnell wieder hinlegen. War fünf Nächte stationär und beim nach Hause gehen der Weg bis zum Auto der Horror. Definitiv schlimmer als nach dem Kaiserschnitt.
Ging dann zu Hause von Tag zu Tag besser. Nach einer Woche war ich schmerzfrei, laufen geht jetzt auch wieder ok aber keine langen Strecken. Heben darf ich 6 Wochen nichts, schon gar nicht mein Kind. Das ist eins der größeren Probleme.

Frag sehr gern, ich freue mich helfen zu können.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Mär 2020 21:50 #16 von Annikan
Uff das klingt echt hart :( schade ich dachte das wäre so locker easy und das ich so eine Woche später wieder arbeiten kann.
Wie war den der Grad der Senkung bei dir? Und welche Probleme hattest du mit der Senkung?
Ich habe eigentlich (bis auf den urinverlust) keine Probleme oder schmerzen.
Kannst du denn jetzt noch Kinder bekommen?
Ich möchte vielleicht noch eins.
Weiterhin gute Besserung :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.041 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 413

Gestern 656

Insgesamt 7813937

Aktuell sind 62 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.